• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schluckbeschwerden durch Reflux gehen nicht weg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schluckbeschwerden durch Reflux gehen nicht weg

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hoffe, dass ich hier vielleicht ein paar gute Tips und Ratschläge bekomme.

    Ende Dezember habe ich leichte Schluckbeschwerden bekommen, wobei ich prima essen und Trinken konnte. Nach ein paar Wochen bin ich zum HNO und der hat einen Reflux festgestellt (er meinte, dass aufsteigende Magensäure die Schleimhäute aufgeraut hätte). Da ich bis dahin nie Probleme mit dem Magen hatte, konnte ich so auch das leichte Brennen hinter dem Brustbein besser einordnen, was ich ein paar Mal hatte.
    Mir wurde dann Omeprazol 20 mg einmal morgens vor dem Frühstück verschrieben. Nach gut einer Woche war es deutlich besser und nach den 14 Tagen waren die Schluckbeschwerden fast weg. Das Brennen hinter dem Brustbein war komplett verschwunden.

    Leider kamen die Schluckbeschwerden nach gut einer Woche wieder und so habe ich dann (nachdem ich noch 2 Wochen gewartet habe) wieder 20 mg Omeprazol einmal täglich genommen (14 Tage) mit dem gleichen Ergebnis: Schluckbeschwerden fast weg, aber nur fast. Nach gut einer Woche war wieder alles wie vorher.

    Also wieder ein paar Wochen gewartet und wieder mit Omeprazol 20 mg einmal täglich angefangen. Aktuell nehme ich es diesmal seit ca. 3 Wochen und die Schluckbeschwerden sind zu 80% weg aber eben immer noch nicht ganz. Mein HNO Arzt meinte, dass es dann nicht am Reflux liegt, wenn die Beschwerden nicht weggehen. Ich bin da etwas ratlos, weil es sich ja doch verbessert, nur eben nicht ganz.

    In unterschiedlichen Quellen habe ich gelesen, dass es 4 bis 8 Wochen dauern kann, bis sowas weg ist. Außerdem soll es wohl recht häufig vorkommen, dass man nach dem Absetzen der PPI schnell wieder Symptome hat, wenn man nicht langsam ausschleicht (was ich nicht gemacht habe, weil ich es nicht besser wusste). Andere Quellen raten dann wieder dazu mit 40mg anzufangen und dann zu reduzieren.

    Von den ersten Symptomen bis heute sind knapp 4 Monate vergangen und auch wenn die Schluckbeschwerden nicht dramatisch sind (ich kann immer noch super Essen und trinken), bin ich es jetzt trotzdem langsam leid.

    Heute habe ich mir eine Flasche Gaviscon besorgt, weil das wohl bei Vielen auch Erfolge gebracht hat.

    Wie gesagt, außer den Schluckbeschwerden (Kloß im Hals) habe ich keine Symptome. Ich habe auch den Eindruck, dass es morgens nach dem Aufstehen besser ist als abends, ebenso nach dem Essen oder Trinken.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte. Ist es sinnvoll, das Omeprazol mal länger zu nehmen oder die Dosis zu erhöhen, etc.? Zum Gastroenterologen will ich erstmal nicht gehen, wenn es Hoffnung gibt, dass es mit der richtigen Dosis und der richtigen Dauer auch so zu meistern ist.

    Ganz lieben Dank schon mal an Alle.


  • Re: Schluckbeschwerden durch Reflux gehen nicht weg

    Hi,
    wenn eine Entzündung da ist, dann kann das auch mal etwas länger dauern.Es kann auch sein dass 20mg. zu wenig sind, um das richtig auszuheilen.
    Dazu kommt noch, wenn es eine Ursache gibt die durch das Omeprazol nicht behoben wird, dann kommt es natürlich wieder, weil du ja ohne Omeprazol wieder mehr Magensäure hast, diese nur während der Einnahme einen Einfluss haben.

    Deshalb wäre es wichtig eine Magensache vom Hausarzt behandeln zu lassen, der dich ggf. zu einer Magenspiegelung überweist um nachzuschauen ob es wirklich ein Reflux ist.

    Genauso können u.a. eine leichte Magenschleimhautentzündung (bei der das Omeprazol aber auch helfen sollte, in der richtigen Dosis) Unverträglichkeiten, Stress eine Rolle spielen, oder dass Omeprazol nicht das richtige Mittel für dich ist.
    Also nicht herum rätseln und ohne Plan selber experimentieren, sondern gleich zum Hausarzt gehen.

    Kommentar


    • Re: Schluckbeschwerden durch Reflux gehen nicht weg

      Kann hier nur zustimmen !
      Magenspiegelung mit Gewebeprobe !

      Kommentar


      • Re: Schluckbeschwerden durch Reflux gehen nicht weg

        Vielen Dank Euch beiden für Euren Rat!

        Kommentar