• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verdacht auf Barrett-Syndrom

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verdacht auf Barrett-Syndrom

    Guten Tag.

    Ich habe seit etwa 2 Jahren Probleme mit Sodbrennen. 6/19 wurde eine Magenspiegelung gemacht und ein Zwerchfellbruch festgestellt. Seitdem habe ich eigentlich das Sodbrennen mit PPI´s gut im Griff.
    Bei der Magenspiegelung war der verdacht auf eine Barrett-Schleimhaut, nach der Probe war es aber nur eine chronische reflux karditis.

    Seit 6/2020 habe ich anhaltende Probleme mit Halsschmerzen und Heiserkeit, jedoch keine massiven Probleme mit Sodbrennen.

    Letzte Woche wurde wieder eine Magenspiegelung gemacht und nun wird wahrscheinlich der Zwerchfellbruch operiert.

    Bei der letzten Magenspiegelung heißt es im Befund wieder Verdacht auf Barrett-Syndrom.

    Nun meine Frage hinterlässt eine chronische reflux karditis Narben in der Speiseröhre? (die Bilder von 2019 und 2020 sind annähernd gleich)

    Mfg



  • Re: Verdacht auf Barrett-Syndrom

    Eine Barrett Schleimhaut kann man nur mit feingeweblichen Proben sichern, diese sind beim ersten Mal negativ gewesen und ja auch sicher aktuell wieder entnommen worden !
    Achtung, ein Zwerchfallbruch ist EXTREM häufig (jeder 2. Mensch!!) und muss nur in sehr seltenen Ausnahmefällen operiert werden. Sie sollten sich einen solchen Eingriff gut überlegen, nicht allen Patienten geht es nachher besser, manchen geht es auch viel schlechter !!! Eine Operation beeinflusst übrigens auch keine Barrett Veränderung, sollte sie denn nachgewiesen sein.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Verdacht auf Barrett-Syndrom

      Vielen Dank für Ihre Antwort.

      Es wurde keine Probe entnommen. Der Arzt meinte das es erst in vll 2 Jahren nötig wäre.

      Der Bruch hat sich allerdings in 18 Monaten verdoppelt und macht auch zum Teil erhebliche Probleme mit Sodbrennen. Der Arzt meinte das man über eine OP nachdenken soll. Es soll die Fundo Methode angewandt werden.

      Kommentar


      • Re: Verdacht auf Barrett-Syndrom

        Ihre Bemerkungen ändern meinen Rat aber nicht....
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar