• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständige Übelkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständige Übelkeit

    Hallo liebes Team.

    Folgendes Problem bei mir. Alles fing im August letzten Jahres mit Magendrücken an, dann kamm ein brennen dazu. Im September letzten Jahres wurde eine Magenspiegelung gemacht mit folgenden Befund:
    leichte chronische c Gastritis und Speiseröhrenentzündung Grad A
    Hernie von 2 cm...

    empfohlen wurde mir Omeprazol bei Bedarf und 5 Mahlzeiten am Tag...

    Anschließend wurde noch eine Laktoseintoleranz festgestellt.
    Also danach 2 bis 3 Wochen Omeprazol genommen danach abgesetzt... aber erst hier dann Sodbrennen jeden Tag bekommen über 2 Monate bekommen.
    Es wurde auch ein CT vom Abdomen gemacht zwecks Galle und Bauchspeicheldrüse aber ohne Befund.
    Im Januar dieses Jahres kammen dann Schluckbeschwerden dazu . Also Schmerzen beim einschlucken.
    Wieder Spiegelung unter ppi gabe aber diesmal ohne Biopsie...
    Befund:
    Hernie 2cm

    Im März noch ein Abdomen Ultraschall...

    jetzt noch zu meinem aktuellen Problem. Seit ca. 5 Wochen leide ich unter ständiger Übelkeit und Völlegefühl mit Aufstoßen. Mein Arzt meinte leichte Gastritis und ich soll wieder für 2 bis 3 Wochen PPI einnehmen.

    Entschuldigung für den langen Text. Aber vielleicht haben sie einen Rat für mich.


  • Re: Ständige Übelkeit

    Keiner eine Idee 24 h durchgehend Übelkeit?

    Kommentar


    • Re: Ständige Übelkeit

      Ich würde noch einmal zu einem Behandlungsversuch mit Säureblockern raten, alternativ Carminativum Tropfen o.ä. Auch die Art der Ernährung ist wichtig, informieren Sie sich einmal über FODMAP arme Ksot.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Ständige Übelkeit

        Erstmal vielen dank für ihre Antwort.

        Das komische ist ja, das die Übelkeit am letzten Tag meiner 1 Wöchigen 0meprazol einnahme anfing.
        WIE lange sollte ich die Kur mit Omeprazol 20mg durchführen? Am besten morgens oder abends nehmen?

        Möchte ehrlich sein bin ja nocht so der Freund von den PPI s.

        Noch was zu meiner Person. Ich bin 41 Jahre und männlich.
        Erkrankungen Schilddrüsenunterfunktion und vor 16 Jahren Krebs (Morbus Hodgkin) aber geheilt.

        Wäre sehr froh wenn sie mir nochmal Antworten würden.

        Kommentar



        • Re: Ständige Übelkeit

          Wichtig bei Ihrer Vorgeschichte:
          Lassen Sie sich auch noch einmal im Hinblick auf die früher durchgemachte Hodgkin Erkankung komplett durchuntersuchen (Nachsorge beim Onkologen), da Übelkeit ein extrem unspezifisches allgemeis Krankheitszeichen sein kann.
          MfG
          Dr. E. S.

          Kommentar


          • Re: Ständige Übelkeit

            Sorry: allgemeines KH - Zeichen.....

            Kommentar


            • Re: Ständige Übelkeit

              Danke für ihre Antwort. Mache seit 2 bis 3 Jahren keine Nachsorge mehr. Wurde nicht mehr für notwendig erklärt...
              Wie gesagt 2 Magenspiegelungen September 17 und Februar 18. Mai 17 CT vom Thorax und November 17 CT vom Abdomen.
              Da frag ich mich doch was sollte man da noch untersuchen?

              Kommentar



              • Re: Ständige Übelkeit

                Auch ein Ultraschall Abdomen wurde im März noch gemacht o.B.
                Beim Onkologen war ich letztes Jahr im Juli o.B. da Blutsenkung immer erhöht gewesen ist. Wurde nichts gefunden und die Onkologin meinte och müsste akzeptieren das ich gesund bin. Leide auch unter Krankheitsängsten.
                Habe z.B. grosse Angst Magen oder Speiseröhrenkrebs zu bekommen durch meine Diagnose.

                Kommentar


                • Re: Ständige Übelkeit

                  Sie sind ja relativ aktuell noch gründlich untersucht, dies ist auf alle Fälle beruhigend. Sie haben ja auch eine Untersuchung des Magens 2017 mit im wesentlichen unauffälligen Befund gehabt.
                  MfG
                  Dr. E. S.

                  Kommentar


                  • Re: Ständige Übelkeit

                    Danke für ihre Antwort die letzte Magenspiegelung war sogar erst im Februar 2018. Befund damals leicht gerötete Magenschleimhaut und keine Speiseröhrenentzündung mehr sichtbar. Und 2 cm Hernie.

                    Bin wirklich ratlos, war gestern beim HA und der machte großes Blutbild. Hab noch keine Ergebnisse. Würde man eine Entzündung des Magens oder Speiseröhre im Crp oder Blutsenkung sehen?

                    Kommentar



                    • Re: Ständige Übelkeit

                      Beides nein !
                      Eine solche Schleimhautentzündung des Magens ist aber auch sehr flüchtig und meist nach der Einnahme von Säureblockern binnen weniger Tage behoben. Dies kann man immer beobachten, wenn man aus medizinischen Gründen eine Magnespiegelung kurzfristig wiederholen muss.
                      MfG
                      Dr. E. S.

                      Kommentar


                      • Re: Ständige Übelkeit

                        Ich danke Ihnen für ihre Antwort. Die Blutwerte waren alle bestens .

                        Danke für ihre Geduld

                        Kommentar