• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Viele Untersuchungen - keine Diagnose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Viele Untersuchungen - keine Diagnose

    Guten Abend,
    wie der Betreff verrät, habe ich bereits einige Untersuchungen hinter mir.
    Bis dato weiß ich leider nicht was mir genau fehlt bzw. wie dieses Problem aufgetreten ist.

    Hier kurz die Geschichte:
    Mitte März 2018 bekam ich eines Tages leichte Bauchschmerzen und einen leichten Druck unter dem Brustbein.
    Dazu gesellten sich Appetitlosigkeit, schlechte Laune, mittlerweile 10kg Gewichtsverlust, Stuhländerung (sehr weich und nur mehr morgens 1x).

    Als das ganze nach einer Woche noch immer nicht weg war, ging ich zum Arzt.

    Folgende Untersuchungen wurden bereits durchgeführt.

    .) Ultraschall - alles in Ordnung
    .) Helikopaktertest - Negativ
    .) Darmbild (Stuhlprobe) - Schwache Darmschleimhaut + zu viel Eiweißproduktion
    .) 2x Gastroskopie (1: fleckige Rötung im Antrum + mäßig axiale Hiatushernie - 2: Rötung nicht mehr sichtbar + mäßig axiale Hiatushernie
    Bei der ersten ergab die Probenanalyse Typ C Gastritis
    .) Darmspiegelung - alles in Ordnung

    Habe natürlich 3 Monate keinen Sport gemacht und fing trotz leichtem Druck unter dem Brustkorb an zu Laufen.
    Ich kam lediglich 0,3km und musste aufgrund von linkslastigen, stechenden Unterleibsschmerzen aufhören.

    Ich möchte noch anmerken, dass ich seit ca. 2,5 Wochen Sucralan einnehme. (3x täglich)

    Aktuelle Symptome:
    Appetitlosigkeit
    Druck unter dem Brustbein (mittig - mal stärker, mal schwächer)
    beim Laufen stechender Schmerz im Unterleib (links)

    Was soll ich noch machen?
    Ernährungsberater?...
    Bitte um Hilfe!
    Ich würde gerne wissen was das Problem ist bzw. was mir fehlt. :/
    Vielen Dank & recht liebe Grüße.


  • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

    Ergänzung:
    In der Früh tut sich einiges im Magen/Darm - Bereich. (Nur rumorn & knurren)
    Unter Tags so gut wie nichts und dann am Abend wieder.
    Essen ist egal, ist immer so.

    Kommentar


    • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

      Leider haben Sie nicht einmal Angaben zum Alter und Gewicht, Geschlecht gemacht, Vorerkrankungen, Medikamente, Nikotin etc.
      Bei unklaren Bauchbeschwerden und der deutlichen Gewichtsabnahme wäre auch über Röntgen- bzw. eine Computertomographie zu sprechen.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

        Guten Morgen Fr. Dr.,

        entschuldigen Sie bitte die fehlenden Angaben:
        Alter: 22
        Gewicht: 66Kg
        Vorerkrankungen: Keine
        Medikamente: keine permanente Einnahme - Anfang April 2 Wochen Pantoprazol 40mg & nun seit ca. 2,5 Wochen Sucralan
        Nikotin: selten bis kaum

        Viele Grüße,
        Chrisu

        Kommentar



        • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

          Geschlecht: Männlich

          Kommentar


          • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

            Da Sie so jung sind, ist es mit der Computertomographie schwierig, da eine hohe Strahlenbelastung vorläge.
            Warten Sie erst einmal ab, essen Sie leicht , frisch und gesund, nur ganz wenig Zucker, nie Fertigprodukte. Die Gewichtsabname muss man im Auge behalten, evtl. sind im Verlauf noch einmal ausführliche Blutuntersuchungen sinnvoll, eine Wiederholung von Magen- und Darmspiegelung bringt sicher nichts Neues. Machen Sie unbedingt leichten Sport, ist sicher sinnvoll, zur Erleichterung der Verdauung empfehle ich Carminativum Tropfen o.ä.
            MfG
            Dr. E. S.

            Kommentar


            • Re: Viele Untersuchungen - keine Diagnose

              Liebe Fr. Dr. Schönenberg,
              ich bedanke mich für die ausführlichen Informationen.

              Liebe Grüße,
              Chrisu

              Kommentar