• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Oberbauchschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oberbauchschmerzen

    Hallo Frau Doktor,
    ich bin 27 Jahre alt und habe eine kleine Tochter. Seit der Entbindung habe ich oberbauchschmerzen, wenn ich auf die Toilette gehe oder irgendwie Luft ablassen kann, geht es mit gut. Aber manchmal muss ich mich stundenlang zusammenreißen und darauf warten bis ich irgendwie irgendetwas ablassen kann, danach geht es mir meistens wieder gUt. Habe von meinem Arzt omoprazol 40 mg verschrieben bekommen, die habe ich auch eine Zeitlang genommen, aber die Schmerzen sind manchmal immer noch da. Daraufhin habe ich eine magenspiegelung machen lassen, der Befund zum Glück unauffällig. Keine Gastritis keine Bakterien etc.

    ich hatte auch vorher einen selbsttest gemacht, um zu schauen ob ich die magenbakterien habe , der war aber ch negativ.

    Habe vor der magenspiegelung, die omoprazol Tabletten nicht absetzen müssen, hatte sie auch aber 1 Woche vorher nie genommen. Ich sollte sie nur bei bedarf nehmen, wenn ich wieder den brennende Schmerze verspüre.

    aber diese oberbauchschmerzen ähneln eigentlich einem blähungschmerz.

    was könnte es sein Frau Doktor?
    magenspiegelung ist unauffällig keine Bakterien etc?
    und die Schmerzen habe ich seit 10 Monaten, seit der Geburt meiner Tochter.

    bitte helfen Sie mir....

    kann man km Labor die Bakterien trotz omoprazol übersehen ?


  • Re: Oberbauchschmerzen

    Solche Beschwerden mit unauffälligem Befund der Magenspiegelung nennt man funktionelle Dyspepsie und werden am besten mit entblähenden und krampflösenden Stoffen behandelt, z.B. Carminativum Tropfen, Simeticon ö.ä.. Versuchen Sie einmal die pflanzlichen Tropfen, wichtig ist aber auch eine frische leichte gesunde Mischkost ohne viel Zucker und ohne Fertigprodukte (lösen oft erhebliche MagenDarmprobleme aus).
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar