• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

    Hallo!

    Ich leide seit einigen Monaten unter ständiger Übelkeit. Anfangs dachte ich, ich hätte es beim feiern gehen etwas mit dem Alkohol übertrieben, aber die Übelkeit und das Sodbrennen sind einfach nicht wieder weggegangen...
    Ab und zu muss ich mich auch übergeben und mein Stuhlgang ist sehr unregelmäßig, zwischendurch habe ich auch mal Durchfall.

    Anfangs wurde auf eine Magenschleimhautentzündung getippt, dagegen habe ich Pantoprazol in der stärksten Form bekommen aber es wurde nicht besser. Daraufhin wurde eine Magenspiegelung gemacht und auf Heliobacter untersucht, ohne Befund. Auch ein Ultraschall des Bauchraumes sowie ein Blutbild waren unauffällig.
    Ich soll nun weiter Iberogast nehmen, dies zeigt allerdings keine wirkliche Wirkung...

    Die Übelkeit tritt unabhängig vom Essen auf und ist mal stärker und mal schwächer, aber ich habe immer so ein komisches flaues Gefühl im Magen und Blähungen.
    Ich habe auch schon ein Glas Milch sowie ein Glas Traubensaft jeweils auf nüchternen lagen getrunken, die Beschwerden haben sich aber nicht verändert, so dass eine Nahrungsmittelunverträglichkeit dies bezüglich ja eig auszuschließen wäre.
    Außerdem trinke ich nur noch stilles Wasser und versuche säurehaltige und scharfe Lebensmittel zu vermeiden.
    Ich habe auch drei Monate komplett auf Alkohol verzichtet, ohne Besserung. Trinke ich nun etwas wird mir schon nach dem zweiten Glas tierisch schlecht und ich muss mich schon nach kleinsten Mengen übergeben. Dies war vorher nicht so, klar Alkohol ist nicht gesund, aber ich bin gerade mal 20 Jahre alt und gehe eig gerne feiern und habe sonst auch deutlich mehr Alkohol vertragen, aber meide ihn nun...

    Mittlerweile habe ich mich schon fast damit abgefunden, dass es so ist wie es ist, da mich auch keiner wirklich ernst nimmt und es keiner versteht... Aber normal ist das doch eig nicht oder?
    Ach ja meine Hausärztin meinte noch ich sollte zum Frauenarzt und die Pille wechseln, da es damit evtl zusammenhängen könnte, kann ich mir zwar nicht vorstellen, da ich gleiche Sorte bereits seit gut zwei Jahren nehme und diese Beschwerden sonst nicht hatte.
    Und nein, schwanger bin ich auch nicht... Ich nehme die Pille immer regelmäßig uns ehe gewissenhaft und bekomme immer pünktlich meine Periode...

    Gibt es vielleicht noch irgendwelche Möglichkeiten die diese Beschwerden auslösen? Oder hat jemand ähnliche Beschwerden und kan mir weiter helfen?






  • Re: Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

    Das Symptom ist völlig unspezifisch und "aus der Ferne" nicht gut einzuschätzen.
    Überprüfen Sie alle Medikamente auf mögliche Nebenwirkungen, auch bei der Pille kann es zu solchen Phänomenen kommen.
    Darüber hinaus ist eine ausführliche Labor- und körperliche Untersuchung sinnvoll.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

      Hallo!
      Das einzige Medikament was ich regelmäßig einnehme, ist die Pille. Hatte gestern nun endlich einen Termin bei meiner Frauenärztin. Sie glaubt nicht, dass die Übelkeit mit der Pille zusammen hängt. Ich habe jetzt eine Pille vom einer anderen Firma verschrieben bekommen, aber von der Zusammensetzung her unterscheiden sie sich nicht (habe seit anderthalb Jahren die Pink Luna genommen und soll jetzt die Chloee nehmen). Vom absetzen und den Umstieg auf Spirale oder Kupferkette etc. hat sie mir abgeraten.

      Es nervt mich einfach nur noch und ich möchte diese Übelkeit endlich wieder loswerden! Es wurde ja bereits eine Magenspiegelung, ein Ultraschall sowie eine Blutuntersuchung gemacht, alles war unauffällig und in Ordnung. Einen Zusammenhang mit bestimmt Lebensmitteln kann ich auch nicht wirklich feststellen.

      Auch psychisch habe ich keine Probleme. Ich fühle sowohl auf der Arbeit als auch jetzt in der Schule wohl und habe keine Probleme.

      Kommentar


      • Re: Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

        Schon eine Lösung gefunden? Habe gleiche Probleme

        Kommentar



        • Re: Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

          Hallo!
          Leider nein.. Ich leide immer noch unter der ständigen Übelkeit... Habe mir jetzt einen Termin bei einer anderen Frauenärztin, allerdings erst im April. Diese setzt auch Kupferketten etc. ein und deshalb hoffe ich, dass sie nicht so auf den Hormonen festgefahren ist und eben Alternativen bietet, da ich bei meiner jetzigen das Gefühl hab, dass es für sie sowieso keine Alternativen ohne Hormone außer Kondom gibt..
          Ich weiß halt auch nicht 100% ob die Übelkeit wirklich von der Pille kommt... Ich möchte sie aber so oder so gerne absetzen nur eben nicht ohne wirklich sichere Alternative und Kondome empfinde weder ich noch mein Freund als sehr sicher..
          Eine Freundin von mir hat allerdings ähnliche Beschwerden und bei ihr war es besser nachdem sie Pille abgesetzt hat (sie ist auch in keiner Beziehung und daher ist es bei ihr eben einfacher, sie nimmt sie nur wegen ihrer Haut und um "Kontrolle" zu haben ) bzw. hat sie einen Monat vergessen mit dem neuen Blister anzufangen und dann eben einen Monat ausgesetzt und dann wieder angefangen. Nach zwei Wochen mit Pille sind die Beschwerden
          wieder gekommen und ohne war alles gut.

          LG

          Kommentar


          • Re: Seit einigen Monaten ständige Übelkeit

            Ja also ich bin männlich, also ist es bei mir sicher nicht horomonell bedingt. Aber hatte halt die gleichen Symptome, auch am Anfang ist es mir aufgefallen dass mir nach 2-3 Gläsern Alkohol schlecht wurde und mittlerweile einfach ständige Übelkeit, Apetitlosigket und Kloß im Hals als wäre etwas im Hals stecken geblieben. Laut Magenspieglung wohl auch eine Magenschleimhautentzündung vorhanden jedoch nehme ich schon seit fast 2 Monaten Medikamente dagegen und es wurde nicht wirklich besser. Kannst dich ja mal melden wenn du eine Lösung gefunden hast.

            Kommentar