• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pantoprazol absetzen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pantoprazol absetzen?


    Hallo,
    habe sei 2011 Magenbeschwerden.

    Meine letzte Magenspiegelung war im Oktober 2013:
    Oesophago-Gastro Duodenoskopie nach unproblematischer Intubation des Oesophagus unter Videosicht und mit unauffälliger untersuchungsbegleitender Pulsoxymetrie: Refluxoesophagitis (La-Stadium A). Hakenmagen mit erheblich vermehrter Nüchternsekretion und florider,diffuser Gastritis. Im Antrum und Bulbus multiple inkomplette Erosion, kein Ulkus. Oberes Duodenum unauff. Helicobactertest:negativ.
    Pantoprazol 40 mg 1 x täglich verordnet. Leider ist der Arzt zwischenzeitlich verstorben.

    Der Arzt sagte damals, ich werde die Tabletten wohl immer nehmen müssen. Im Oktober letzten Jahres sagte mir meine Hausärztin, ich soll die Tabletten wegen der Nebenwirkungen absetzen. Seit Ende Oktober habe ich dann angefangen zu reduzieren auf 20 mg und dann immer weiter erst nur noch jeden 2.Tag, dann jeden 3. Tag.
    Zwischenzeitlich musste ich Antibiotika wegen einer Nervenentzündung einnehmen, so das die Magenprobleme wieder anfingen. Habe dann 1 x 40 mg und dann 2x20 mg je Tag genommen und wieder abgesetzt.

    Habe nach wie vor Schmerzen im Oberbauch, Zungenbelag gelblich. Halsschmerzen sollen beim HNO abgeklärt werden, obwohl der Orthopäde sagte, es kommt von der Wirbelsäule.

    Meine Frage, ist es sinnvoll Pantoprazol abzusetzen ? Die Schmerzen sind selten weg und es ist sehr belastend wenn man nicht weiss was richtig und falsch ist. Sollte besser eine erneute Magenspiegelung erfolgen ?
    Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben.
    Cf1959


  • Re: Pantoprazol absetzen?

    Die damals diagnostizierte Entzündung ist in der Regel mit einer 3-4 wöchigen Therapie abgeheilt. Eine Dauertherapie mit Säureblockern ist sinnvoll für Patienten mit Sodbrennen, diese können dann die Medikamente bedarfsweise längerfristig anwenden.
    Da Sie weiterhin Oberbauchbeschwerden haben, sollten Sie überlegen, ob z.B. ein Ernährungsproblem besteht (Fast Food, Fett, Fertigprodukte lösen oft Bauchschmerzen aus !) oder einfach ein Reizmagen besteht.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Pantoprazol absetzen?

      Hallo Frau Dr. Schönenberg,

      ich danke für die schnelle Antwort. Dann war es also richtig Pantoprazol abzusetzen. Habe mich nun mit dem Thema Reizmagen beschäftigt. Die Symptome finde ich bei mir wieder, und es hat mich aber auch etwas beruhigt.
      Fast Food oder Fertigprodukte esse ich sehr selten, aber nicht genug Obst und Gemüse, weil ich davon nicht so viele Dinge vertragen habe. Werde also noch einmal an einer Ernährung "arbeiten" und hoffe auf Besserung.
      Erst einmal vielen Dank für die Info,
      Mit freundlichen Grüssen
      cf1959

      Kommentar


      • Re: Pantoprazol absetzen?

        Versuchen Sie unterstützend Carmnativum oder Iberogast Tropfen. MfG Dr.E.S.

        Kommentar



        • Re: Pantoprazol absetzen?

          Danke, das werde ich tun. Heute lag auch schon viel Obst und Gemüse im Einkaufskorb.
          Ein schönes Wochenende
          Viele Grüsse
          Cf1959

          Kommentar


          • Re: Pantoprazol absetzen?

            hallo Dr. Schönenberg,
            meinem Magen geht es sehr gut. Obst und Gemüse.. und seitdem geht es sehr gut. Iberogast hilft sehr gut. Zwischenzeitlich musste ich wegen Rückenproblemen Voltaren Resinat und dazu Pantoprazol nehmen. Seitdem habe ich Probleme mit dem Stuhlgang. Können Sie mir hier etwas empfehlen. Möchte nicht unbedingt Medikamente nehmen, lieber etwas pflanzliches.Danke für Ihre Tipps
            Gruss cf 1959

            Kommentar


            • Re: Pantoprazol absetzen?

              Hallo cf1959,

              seit 2005 muss ich auch Protonepumpenhemmer(omeprazol 20)nehmen.
              Erst nach Jahren stellte ich fest, welch schwere Nebenwirkungen die haben. Mein Arzt sagte mir, dass ich sie einfach weg lassen sollte.
              Nach ca. 2 Monaten merkte ich, dass es so ganz ohne doch nicht geht. Also fing ich an Sie wieder zu nehmen. Nach kurzer wurde mir nach der Tabletteneinnahme immer schlecht, und ich dachte, dass die Medi´s daran schuld sind. Also verschrieb mir der Arzt Panthoprazol20. Mit denen kam ich aber nicht klar und nehme jetzt seit 3 Monaten Omeprazol10, und komme super mit denen klar.

              Was ich eigentlich mit meinem Roman sagen will ist, ich ich nie, egal welcher Arzt das sagt hochdosierte Tabletten, die ich jahrelang geschluckt habe nicht einfach so von heute auf morgen ganz absetzen würde. Der Wirkstoff ist noch von der langen Einnahmephase im Körper, und deshalb merkst Du noch nichts.


              LG würmchen

              Kommentar



              • Re: Pantoprazol absetzen?

                Hallo Würmchen68,
                danke für deinen "Roman", Gott sei dank komme ich im Moment ganz ohne Tabletten klar weil ich über 2 Monate lang Stück für Stück die Tabletten reduziert habe. Habe meine Ernährung komplett umgestellt. Viel Obst und Gemüse (konnte ich früher alles nicht vertragen), ein wenig Sport und es klappt ganz gut. Nur bei Stress merkt man es manchmal. Aber das habe ich bisher mit Iberogast oder Maaloxan wieder in den Griff bekommen.
                Grusscf1959

                Kommentar