• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kontinuierliche Gewichtsabnahme? Magen- und Darmflora gestört? Hilfe!!!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kontinuierliche Gewichtsabnahme? Magen- und Darmflora gestört? Hilfe!!!

    Liebe Frau Dr. Schönenberg, liebe Forumitglieder,

    leider geht es mir in letzter Zeit gesundheitlich nicht so gut... Kein Arzt konnte mir bisher so richtig helfen. Ich bin einfacht total ratlos...

    Von April bis Juni letzten Jahres war ich aufgrund von Depressionen (Erschöpfung & Müdigkeit) in einer Klinik für psychosomatische Krankheitsbilder. Bis kurz vor Weihnachten habe ich Antidepressiva (Elontril 300-150-0 mg) genommen, seither komme ich mehr oder weniger ohne zurecht. Abgesetzt wurde das in RÜCKSPRACHE mit meinem behandelnden Arzt. Die haben einfach nicht mehr gewirkt...

    Leider habe ich nun seit einigen Wochen (ca. 8 Wochen - also schon während der Einnahme von Elontril) körperliche Beschwerden [Schmerzen am ganzen Körper - Muskelzucken, Schmerzen in den Schultern, im O-Schenkel, in der Leistengegend, im unteren/mittleren (auch seitlich) Rücken, Bauch: Völlegefühl, Druck im Oberbauch (keine Schmerzen), Luft im Bauch, Blähungen, ständiges Aufstoßen (kein Sodbrennen), ständig erkältet], die mich psychisch so stark belasten, dass ich mittlerweile von einem Arzt zum nächsten renne... Wirklich helfen kann mir allerdings niemand. Seit ich diese Beschwerden habe, nehme ich immer weiter ab. Momentan ist es noch überschaubar (ca. 3-4 Kg), aber noch mehr Pfunde dürfen nicht purzeln...

    Ich war bei einer Körpergröße von 171 cm und einem Gewicht von 76 kg bis dato immer sehr (!) sportlich mit einem athletischen Körper (viel Muskelmasse). Fitness habe ich allerdings nicht gemacht - zumindest nicht in den vergangenen Monaten -, das ist Veranlagung. Außer Fußball spielen mache ich nichts... Doch aus Angst weiter abzunehmen, gehe ich selbst dieser Leidenschaft nicht mehr nach.

    Folgende Untersuchungen wurden bei mir bereits durchgeführt:

    Magenspiegelung vom 06.01.2015 (leichte Gastritis - Magenschleimhautentzündung; Behandlung mit Pantoprazol 40 mg morgens und abends, das Helicobacterergebnis ist noch nicht da), Röntgen vom Thorax bzw. der Lunge (ohne Befund), Ultraschall vom Bauch, von der Schilddrüse und von den Hoden (ohne Befund), MRT vom Bauch mit Kontrastmittel (ohne Befund), MRT mit Kontrastmittel vom Kopf (ohne Befund)

    Meine Blutwerte (6 x in 8 Monaten waren - bis auf die letzte Untersuchung (Leukozyten [10.8] etwas erhöht durch Erkältung, und zwei unwichtige Werte [u. a. wegen Muskelkater] - immer in Ordnung.



    Sie sehen, ich habe einiges untersuchen lassen... Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Gastritis von den Depressionen bzw. von der dieser ganzen Grübelei kommt. Aber das erklärt meinen Gewichtsverlust nicht... Ich esse zwar aufgrund dessen momentan kleinere Portionen, doch über den Tag verteilt, komme ich auf die gleiche Anzahl von kcal. Darauf achte ich sehr.

    Was mir auch aufgefallen ist, dass ich in letzter Zeit oft Muskelkater habe, bzw. dass dieser für meine Verhältnisse sehr lange (5-7 Tage) anhält, wenn ich mich sportlich (z.B. nach dem Laufen/Joggen) betätigt habe.

    Ach ja, meine Hausärztin hat anscheinend einen leichten Eisenmangel und einen mittelschweren Vitamin-D-Mangel festgestellt. Derzeit nehme ich gegen den Vitamin-D-Mangel täglich eine Kapsel Dekristol 20.000 I.E.

    Was sagen Sie dazu? Warum nehme ich weiter ab? Wurde irgendwas bei den Untersuchungen übersehen?

    Von Ihnen zeitnah zu hören/lesen, würde mich sehr freuen.

    Kontakt gerne auch per E-Mail: d.lindberg@gmx.de

    Lieben Gruß



  • Re: Kontinuierliche Gewichtsabnahme? Magen- und Darmflora gestört? Hilfe!!!

    Leider haben Sie Ihr Alter nicht genannt !
    Neben ausführlichen Laboruntersuchungen empfehle ich noch Tests auf Nahrungsmittelintoleranzen: Laktose, Fruktose, ggfls je nach Ergebnis auch noch weiterführende Tests. Da alle Untersuchungen bislang ohne ernstes Ergebnis ausgegangen sind (die Gastritis ist ja wohl eher ein Bagatellbefund!), ist eine psychosomatische bzw. psychiatrische Weiterbehandlung ganz sicher auch sehr wichtig !!
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Kontinuierliche Gewichtsabnahme? Magen- und Darmflora gestört? Hilfe!!!

      Liebe Frau Dr. Schönenberg,

      vielen Dank für Ihre Antwort.

      Ich bin 26 Jahre jung und habe bis vor meinem Klinikaufenthalt in der Psychiatrie wirklich nie gesundheitliche Probleme gehabt. Seitdem geht es körperlich mit mir stetig bergab.

      Erst am Mittwoch wurde ich übrigens aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem man bei der Magenspiegelung und der Röntgenuntersuchung vom Thorax nichts gravierendes feststellen konnte. Eine Erklärung für meinen Gewichtsverlust hatten die Ärzte dort auch nicht. Sie schieben es auf Stress und der Psychosomatik, was mich langsam echt sauer macht, da ich nicht erst seit "gestern" unter Stress leide und immer gut damit zurechtgekommen bin.

      Was meinen Sie mit "ausführliche Laboruntersuchungen"? Ein großes Blutbild?

      Wo kann denn dieser Gewichtsverlust noch herrühren?

      Und wo kommen diese dumpfen und sehr lästigen Rückenschmerzen (treten nur im Sitzen auf [ und beim Aufderseiteliegen, zumal es dann auch auf dem Hüftknochen zieht und in den O-Schenkel ausstrahlt) her, die aber vom Schmerzgrad durchaus auszuhalten sind. Aber das ist für mich eher nebensächlich, momentan.

      LAKTOSEintolerant bin ich in jedem Fall. Dafür bedarf es keiner ärztlichen Untersuchung, da ich immer nach dem Verzehr von Milchprodukten auf die Toilette muss und manchmal auch unter Bauchkrämpfen leide. GLUTEN wurde übrigens im Krankenhaus überprüft; das war alles in Ordnung. FRUKTOSE ist als nächstes an der Reihe.

      Das Einzige, was jetzt noch nicht untersucht wurde, ist der Darm. Kann der nicht Schuld an meinem Gewichtsverlust sein?

      Ich freue mich auf Ihre Antwort.



      P.S.: Es kann doch nicht sein, dass man für den G-Verlust keine Erklärung findet.



      Kommentar


      • Re: Kontinuierliche Gewichtsabnahme? Magen- und Darmflora gestört? Hilfe!!!

        Richtig, in Ihrer Situation gehört dann auch eine Koloskopie zur Komplettierung der Diagnostik !! MfG Dr. E. S.

        Kommentar