• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magenschmerzen Gallensteine

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magenschmerzen Gallensteine

    Hallo Ich weiß nicht mehr weiter Seit 7 Wochen habe ich nun schon einen Druck teilweise wie MuskelKater im Oberbauch. Die ersten 4 Wochen konnte ich nur HaferSchleim essen und warmen Tee trinken Mittlerweile esse ich schon andere schonende Sachen aber nach dem essen ca. 4 Stunden später fängt der Druck im Oberbauch an. Ich habe gleichzeitig auch so ein Wund Gefühl im Rachen Hals und eine Hitze. Übelkeit dazu habe ich auch mal eine Woche dann wieder ein paar Tage weniger. Wasser kann ich gar nicht mehr trinken oder anderes nur warmen Tee und das auch nur sehr langsam, da ich danach ein Völlegefühl bekomme, schon nach nicht mal einem halben Glas Von meiner Hausärztin habe ich erstmal Pantoprazol für eine Woche bekommen was überhaupt nichts gebracht hat. Dann war ich zur MagenSpiegelung die angeblich nichts auffälliges gefunden wurde. Es wurde aber nicht besser und habe dann einen anderen protonenpumpenhemmer bekommen für 4 Tage und musste dann zum abdomen ct. Das wurde mit Kontrastmittel zum trinken und intravenös gemacht. Bei diesem Ct wurden Gallensteine festgestellt. Dann kam Weihnachten dazwischen und meine Ärztin hat Urlaub. So nun meine Frage, können die ganzen Symptome alleine von den Gallensteine kommen? Ich muss sagen ich habe rechts so Bauchnabelhöhe bis in den Rücken auch immer wieder mal schmerzen das aber schon seit August letzten Jahres. Kommt so ca. 1 mal im Monat. Meine Ärztin meinte das käme von der Muskulatur. Kann man den durch das Ct etwas anderes ausschließen? Was denken Sie? Für was sprechen die Symptome Großes Blutbild und Stuhl wurde noch nicht untersucht. Vielen Dank im voraus Liebe Grüße Jasi

  • Re: Magenschmerzen Gallensteine

    Gallensteine können solche unspezifischen Oberbauchbeschwerden auslösen, ganz sicher ist die Zuordnung aber nicht möglich. Die Magenuntersuchung war ja unauffällig. Ungewöhnlich ist für symptomatische Gallensteine, daß es bis zum Beschwerdebeginn mehrere Stunden dauert. Ich würde also zuerst raten, mit Carminativa wie Iberogast oder Carminativumtropfen zu behandeln. Überprüfen Sie auch Ihre Ernährung, manchmal lösen Konservierungsstoffe, Emulgatoren (Fertigprodukte, Fast Food, Zuckersatz) ähnliche Probleme aus.

    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: Magenschmerzen Gallensteine

      Hallo Vielen Dank für Ihre Antwort. Iberogast nehme ich nun schon seit ca. 3 Wochen auf anraten meiner Ärztin 3 mal täglich 20 tropfen vor dem essen. Was aber nur eine leichte Minderung bringt. Die Ernährung habe ich drastisch umgestellt. Nur Schonkost frisch zubereitet. Fast ausschließlich Kartoffeln Pastinake, Karotten, Reis, Zucchini, haferSchleim, Banane. Nichts gebratenes nur gedünstet. Ich denke das es daran nicht wirklich liegen kann, oder? Auch verstehe ich es nicht das ich kein Wasser trinken kann. Ich trinke momentan nur warmen Tee ungesüßt. Hätten Sie für mich noch einen Rat Was kann ich denn noch versuchen Oder an was könnte es denn noch liegen? Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe im den letzten 7 Wochen 10 Kilo abgenommen, was mir jetzt nicht unbedingt geschadet ( jetzt 162cm 65 kg) hat, aber sorgen macht man sich trotzdem. LG Jasi

      Kommentar


      • Re: Magenschmerzen Gallensteine

        Der starke Gewichtsverlust ist ja doch alarmierend. Wie alt sind Sie ? Ich empfehle eine umfassende internistisch - gastroenterologische Diagnostik, am besten kurzfristig beim Facharzt oder auch im Krankenhaus. MfG Dr.E.S.

        Kommentar



        • Re: Magenschmerzen Gallensteine

          Hallo Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin 30 Jahre alt. Ich hatte nun heute einen Termin bei meiner Hausärztin. Laut Befund vom abdomen ct ist alles in Ordnung und sämtliche Blutwerte sind auch ok Sie rät mir jetzt einfach abzuwarten und einen KostAufbau zu machen und weiterhin iberogast zu nehmen. Laut ihr könnte man nichts mehr weiter untersuchen und sie wüsste nun auch nicht was er sein könnte. Magenspiegelung war ja auch ok. Zu einem Facharzt kann ich so ohne Überweisung ja nicht gehen Momentan steht mein Gewicht nun seit ein paar Tagen. Hätten Sie denn noch einen Tipp für mich? Was ich eventuell auch mit meiner Ärztin besprechen kann. Vielen Dank

          Kommentar