• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ratlos - Helicobacter mit Colitis Ulcerosa

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ratlos - Helicobacter mit Colitis Ulcerosa

    Hallo Frau Dr. Schönenberg, mein Problem ist folgendes:
    Im Dezember 2013 litt ich unter Übelkeit, Erbrechen und einem "Reissen" im Oberbauch. Eine durchgeführte Magenspiegelung ergab eine Pan-HP-Gastritis. Zudem fanden sich histologisch "fokal hochgradig ektatische Lymphgefäße, ähnlich einem kleinen Lymphangiom" in der Pars descendens duodeni. Mein Gastroenterologe riet mir zu einer Triple Eradikationstherapie mit Pantoprazol, Metronidazol, Clarythromycin. Diese führte ich durch, die Magenbeschwerden besserten sich, da ich allerdings zusätzlich unter einer Colitis Ulcerosa leide, löste die Antibiotikaeinnahme einen heftigen Schub aus, mit dem ich mehrere Monate zu kämpfen hatte. Ca. Mitte des Jahres bis heute hatte ich abermals wieder Magenbeschwerden. Immer mal wieder eine unterschwellig vorhandene Übelkeit und ein Reissen und Druckgefühl im Oberbauch. Ein C 13 Atemtest war positiv auf Helicobacter pylori. Entweder neu infiziert oder aber er war nie vollständig weg. Ich habe nun natürlich Angst erneut Antibiotika einnehmen zu müssen (wahrscheinlich stärker und länger als beim 1. Eradikationsversuch) und damit wieder einen Colitis Schub auszulösen. Von daher schieb ich das schon einige Monate vor mir her. Die Magenbeschwerden empfinde ich derzeit als einschränkend und belastend, im Vergleich zu einem Colitis schub allerdings als "hinnehmbar". Was raten Sie ? Und was hat es mit diesen oben beschriebenen entzündeten Lymphgefäßen, ähnlich einem Lymphangiom auf sich ? Mein Arzt ist darauf nicht eingegangen. Ich hatte mir nur den Befund der Spiegelung ausdrucken lassen, dort ist dies vermerkt. Hätte nie was davon erfahren. Ist dies gefährlich ? Kann dies ursächlich für meine Magenbeschwerden sein?
    1000 Dank für ihre Antwort.

  • Re: Ratlos - Helicobacter mit Colitis Ulcerosa

    Ich würde zunächst nochmal zu riner Magenspiegelung mit Probenentnahme raten. Danach kann man eine bessere und sichere Beurteilung der Gesamtsituation vornehmen. MfG Dr.E.S.

    Kommentar


    • Re: Ratlos - Helicobacter mit Colitis Ulcerosa

      Hallo nochmal, ich hab mal ein bißchen gegoogelt und bin nun in Sorge...könnten meine geschilderten Symptome (ständige Übelkleit, "reissen" mittig im Oberbauch, über dem Bauchnabel) von einer Bauchspeicheldrüsenentzündung herrühren ? Dies wird als mögliche Nebenwirkung von Salofalk, welches ich gegen die Colitis einnehme aufgeführt...Oder können Sie dies ausschließen ? Ich nehme jetzt seit ca. 14 Tagen morgens und abends jeweils Pantoprazol 40 mg und verspüre keinerlei Besserung. Wäre dies nicht ein Zeichen, dass die Probleme nicht vom Magen herrühren, ich meine ich müsste bei dieser Dosirerung doch eine Besserung spüren, oder nicht ? Danke !

      Kommentar


      • Re: Ratlos - Helicobacter mit Colitis Ulcerosa

        Bei Unwirksamkeit von Pantozol können Sie die Medikationauch absetzen, eine Magenproblematik ist unwahrscheinlich. Eine auchspeichelsdrüsenentzündung kann man durch Labortests sichern, eine gründliche erneute Untersuchung mit Ultraschall und Bluttests sind ganz sicher sinnvoll.
        MfG
        Dr. E. S.

        Kommentar