• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bitte um Rat!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bitte um Rat!!!

    Hallo allerseits.
    Ich bin am verszweifeln und weiß nicht mehr weiter.
    Ich habe seit einem Jahr wechselnde und auch bleibende Symptome. Kein Arzt konnte mir bisher wirklich helfen.
    Ich bin männlich, 38 Jahre alt.
    Hier meine Geschichte:
    Angefangen hat alles im Januar mit Atemnot und Beinzittern. Hinzu kahm dann Brustbeinschmerzen mit Intercostalneuralgie, Rückenschmerzen die mittlerweile Chronisch sind und Reflux.
    Auch immer wieder Durchblutungsstörung der Hände. Die laufen weiß oder blau an und kribbeln. Das kommt wie es will.
    Auch habe ich immer wieder Durchfall und Gelenkschmerzen.
    Appetitlosigkeit habe ich immer und ich muss mich oft zwingen etwas zu essen.
    Dazu kommt ein dumpfer schmerz direkt hinter dem Brustbein ( kann ihn nicht genau orten ). Häufig das gefühl dass die Bronchien brennen oder die Luftröhre.
    Wache morgens meistens nass geschwitzt auf.
    Auch habe ich mehrmals am Tag Reizhusten mit Auswurf. Der ist glasig bis braun und ich bekomm oft Brechreiz beim aushusten.

    Untersuchungen bisher:
    - Magenspiegelung ohne Befund
    - Herz EKG u. Langzeit ekg ohne Befund
    - röntgen Thorax weißt abnormale Strukturen auf ( auch auf wiederholtes Röntgen ) . Wurde mir dann erklärt als harmlos
    - CT-Lunge thorax ohne Befund
    - mrt lunge ohne Befund
    - Ultraschall von Lungenhaut ( glaube ich ) alles normal
    - Blutwerte alles normal ( großes Blutbild )
    - neurologische Untersuchungen ohne Befund

    Jetzt wurde bei mir Blut im Urin festgestellt und ich hatte Durchfall wie Wasser an einem Tag. Blut wurde mir abgenommen und ich bekomme heute erst die Ergebnisse.
    So langsam bekomme ich ziemlich Angst, weil meine Beschwerden einfach nicht aufhören wollen.
    Mein Arzt behandelt zwar die einzelnen Symptome ( Säureblocker für den Magen, Ibuprofen, ) aber man macht sich ja so seine Gedanken!

    Man soll ja nicht googeln.... aber wenn ich die Symptome zusammen nehme dann kommen da die schlimmsten Krankheiten als Ergebnis: Krebs, Sklerodermie usw...

    Bin auch seit fast nem Jahr in Physiotherapie und wurde schon mehrmals eingerenkt. Ohne wirkliche Besserung. Auch meine Ostheopathin meinte, dass mein Bindegewebe allgemein sehr verhärtet sei und konnte mir nicht wirklich weiterhelfen.
    Ich lebe jetzt jeden Tag mit den unterschiedlichsten schmerzen, die sich ständig wechseln. Mal sind es Muskelschmerzen, mal brennen die Bronchien, dann den ganzen Tag Schüttelfrost ( ohne Fieber ). Am häufigsten ist es brennen im Brustkorb!

    Ich weiß nicht mehr weiter und meine Angst eine gefährliche Krankheit zu haben, ohne dass diese Entdeckt wird wächst zunehmend!
    Weiß jemand dazu Rat?

    LG
    Redflat



  • Re: Bitte um Rat!!!

    Erfreulicherweise sind ja bis jetzt die gesamten ausführlichen Untersuchungen ohne schlimmes Ergebnis verlaufen. Dies ist sehr beruhigend, bedenken Sie das !!
    Die Beschwerden sind extrem unspezisch und können auch auf eine psychosomatische Störung hinweisen. Manchmal ist ein aktives Sprotprogaramm hilfreich, um solche Belastungssymptome zu lindern und zu bessern.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar