• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magenscherzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magenscherzen

    Hallo,

    Wird´ noch wahnsinnig! Seit September letzten Jahres habe ich gesundheitliche Probleme, die nicht abgeklärt werden können.
    Erst einseitige (rechts) Schmerzen im Unterbauch, deren Intensität aber durch eine Bauchspiegelung und Entfernung zweier Zysten im November gemindert werden konnten. In diesem Zusammenhang wurde im September auch eine Darmspiegelung ohne Befund gemacht. Etwa zu der Zeit begannen auch starke Luftansammlungen im Dickdarm (lt. “Klopfdiagnose” des Arztes und Blähungen). Das führte immer wieder zu Druckschmerzen.

    Mein “heisses” Problem zur Zeit ist allerdings mein Magen: Ende Dezember wurde eine Gastritis diagnostiziert, aufgrund Magendruck/-schmerzen und vermehrten Aufstossen. Die verschriebenen Säurehemmer (Pantoprazol 1x 40mg) und Vorsicht mit Essen Trinken halfen anfangs ganz gut, als ich die Panto nach 4Wochen absetzen wollte, traten die Beschwerden allerdings innerhalb weniger Tage wieder auf. Also weiter mit Säurehemmern! Mitte März wurde eine Magenspiegelung gemacht - die Woche vor dem Termin sollte ich möglichst keine Säurehemmer nehmen, und es traten in dieser Zeit kaum Beschwerden auf. Die Magenspiegelung ergab keine Ursache für meine Probleme, auch nicht die beiden Gewebeproben.

    In den nächsten Wochen trat immer mal wieder ein leichter bis mittlerer kurzzeitiger Druckschmerz oder auch leichte Krämpfe auf, aber sonst ging es. Ausser wenn ich versuchte , die Tabletten wegzulassen und ich hatte mich bereits mit “(sehr) empfindlicher Magen“ abgefunden.

    Vor 1 Woche hatte ich Nachts starke krampfartige Schmerzen für ca. 3h, dann war zuerst alles wieder o.k. Der Arzt gab mir einen Termin zur Sonografie. 2 Tage später hatte ich einen starken Druck Höhe des Solar Plexus (Mageneingang?) für 15 Minuten. Montag hatte ich Dauerdruck und Schmerzen Höhe Magen; auch die rechte Bauchseite war druckschmerzhaft. Die vorgezogene Sonografie (m.M. sehr gründlich!) war ohne Ergebnis. Jetz soll ich 2 x 40mg Pantoprazol nehmen, zusätzlich Domperidon. Obwohl ich mit dem Essen und Trinken sehr vorsichtig bin (aufgepasst habe ich eh´ schon) , hatte ich gestern nach dem “Mittagessen” wieder starken Magendruck und Krämpfe für ca. 4h und nach dem Essen einen kurzzeitigen Druck auf dem Magenausgang . Heute genauso, nur dass es jetzt ein starker Druck auf den o.g. Punkt=Magenausgang war. Heute haben die Panto es wohl beseitigt, gestern war es kurz vor der Einnahme fast weg.

    Fragen/Erfahrungen:
    - jetzt wird beginnend nächste Woche ein Atemtest auf Laktose-, Glucose-, Fruktoseunverträglichkeit gemacht. Dachte immer, so was wirkt sich nur auf den Darm aus, kann auch der Magen betroffen sein?
    - hat noch jemand Tipps, die ich meinem Arzt “verkaufen” kann? So langsam kommt die Schiene “psychosomatisch” . Mag´ ja teilweise zutreffen, auch weil ich so langsam verzweifel. Ich glaube aber nicht, dass es NUR das ist. Meinem Arzt fällt jedenfalls außer den o.g. Test nichts mehr ein (und ich komme mir so langsam wie ein Hypochonder vor!!!).

    !!! - ich lese im Internet häufig, Säurehemmer würden die Verdauung erst recht durcheinander bringen. Mein Hausarzt und der angeschlossene Internist bestreiten dies jedoch vehement. Treibe ich vielleicht den Teufel mit dem Belzebub aus?

    Kann jemand was zu den o.g. Punkten sagen? Würde mich auch über Erfahrungen freuen. Danke!

    Danke für die Geduld beim Lesen.