• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

tripper/nachwehen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tripper/nachwehen

    hallo

    anfangs dezember hab ich einen tripper aufgelesen bei ungeschütztem oralverkehr(passiv)nach 5wochen und 5verschiedenen antibiotikas ging es endlich weg.hatte in der zwischen zeit 2mal pcr und positiv auf gonnorhoe,negativ chl. trachomatis.

    zuerst levofloxacinum 500+ flagyl 500 2 serien

    danach ciprofloxacinum 500+ flagyl 500 1serie

    dann am schluss was half

    ceforoxime 500+ clarithromycin 500


    ein nachkontrolle bzw ein pcr wurde nicht mehr gemacht nach der behandlung wäre sicherlich sinnvoll oder?


    nun seit mitte januar, nach dem tripper quälen mich nun ein paar kleine lästige schmerzen.erstens mal hab ich häufig schmerzen am rechten knieh vorallem im bett abends,die ziehen dann bis in den fuss hinunter und kribbelt im fuss.des weitern hab ich ständig bauchschmerzen,mal links mal rechts mal oben mal unten, mal unterleib mal ein stechen mal ein drücken.war beim urologen der meinte es können nachwehen sein und im wasser sei alles ok(ebenfalls ultraschall)! und empfiehl mir nieren/blasentee.war beim magen/darm spez und er meinte es sei ein reizdarm von den vielen antibiotikas sehr gut möglich.erhielt natürliche darmbakterien und spasmoanalytika.. sol 2monate abwarten ansonsten brauchts ne darmspiegelung,ultraschall war alles ok..

    kann das auch sein von den vielen antibiotikas das mein darm so erkrankt ist und ich davon auch knieschmerzen habe?

    nun das ist ein lästiger schmerz im knie aber auch im bauch und langsam macht es mich halb wahnsinnig was kann das sein?was soll ich tun?

    wäre dankbar für eure hilfe...


  • Re: tripper/nachwehen


    Nun, da haben Sie sich ja einen recht hartnäckigen Kandidaten eingefangen. Ich würd auf jeden Fall noch die Lues-Serologie (Syphilis) vermissen!

    Ein Tripper kann in der Harnröhre zu Vernarbungen führen. Daher regelmäßig Harnstrahlmessungen beim Urologen machen lassen.

    Ansonsten würd ich dem Körper jetzt erst einmal Zeit geben, sich zu erholen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: tripper/nachwehen


      die harnstrahlmessung kann da auch ein resultat gewonnen werden wenn man die nach dem tripper macht?man hat kei keinen vergleich wieviel man vor dem tripper und nach dem tripper lösen kann/konnte?

      oder gibt es da messwerte?
      habe das vor 3tagen zum ersten mal gemacht(harnstrahlmessung),konnte jedoch genau in diesem moment nicht richtig lösen,da ich zuhause noch hatte und ev aus nervosität.
      habe zwar schon das gefühl ich müsse häufiger wasser lösen als vorher,und mein strahl sei nicht mehr so stark.

      könnte das auch auf eine prostataentzündung hindeuten?hab davon auch gelesen das,nach längerem tripper auftreten kann.
      könnte den durch die vernarbung an der harnröhre auch die oben gennanten schmerzen auftreten?

      besten dank für ihre rasche antwort

      Kommentar


      • Re: tripper/nachwehen


        Die Harnstrahlmessung soll langfristig sehen, ob sich in der Harnröhre eine Narbe entwickelt. Die Veränderung zählt mehr als die einzelne Messung, für die es aber auch normale Werte gibt.

        Die Beschwerden sind so nicht ohne genauere Erkenntnisse über andere Befunde zu erklären. Wie schon gesagt, fehlte mir die Lues-Serologie.

        Eine Prostataentzündung durch Gonokokken ist möglich, nach Ihrer langen antibiotische Therapie sollte da aber eher kein Handlungsbedarf mehr bestehen. Allerdings kann die Prostata noch viele Wochen Beschwerden bereiten, auch wenn keine nachweisbaren Erreger mehr da sind.

        Daher erst einmal etwas Geduld...

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: tripper/nachwehen


          hallo und danke für die rasche antwort


          werde also noch ein lues pcr verlangen.ich dachte zwar mein erstes pcr wurde ich auf alles getestet bzw es wurde eingeschickt das heraus gefunden werden kann was es ist.

          nun können dann die knieschmerzen in einem zusammenhang stehen mit dem ganzen?

          und ein stechen unterhalb der rechten brust hab ich auch sehr häufig kann auch das was bedeuten,bzw ein zusammenhang haben?


          besten dank und freundliche grüsse

          Kommentar


          • Re: tripper/nachwehen


            Bitte nun erst einmal die Befunde abwarten. Nicht immer neue Spekulationen erzeugen. Via Internet ist eben nun mal keine Diagnose so ohne weiteres möglich...

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: tripper/nachwehen


              so hallo
              nun ist wieder gute 4wochen vergangen.

              die schmerzen am unterleib und bauchschmerzen sind nicht mehr so wahnsinnig stark
              hatte nochmals ein kontroll pcr,aber ich weiss nicht genau,wird man da auf alles geprüft(falls was anderes sichtbar wäre aus dem pcr?oder falls angegeben trachomatis und gonnorhoe beim versenden nur auf das geprüft?auch wenn man andere sachen finden würde?), oder nur auf das was der arzt angibt?
              auf der abrechung steht
              chl.trachomatis= negativ
              neiss. gonnorhoe= negativ

              hatte nun insgesamt 3pcr, davon das letzte vor 1woche!wasser wurde ebenfalls nochmals untersucht alles oke und blutwerte auch(allerdings beides beim hausarzt schnelluntersuch)

              die knieschmerzen sind auch noch vorhanden

              was mir aufgefallen ist, das ich länger habe bis ich anfangen kann wasser zu lösen,bzw teilweise fast drücken und pressen muss.der strahl ist nicht mehr so stark und etwas abgedreht hab ich das gefühl,bin mir aber nicht mehr sicher wie es vorher war.desweitern ist mir aufgefallen beim onanieren, das mein sperma nicht mehr so rausschisst sondern eher tropft,wo vorher alles voll war in der umgebung,ist nun mein schambereich voll.mein arzt mein es könnte vegetativ sein, nervöser darm und blase.

              hab irgendwie eine grausame angst davor das es eine harnröhrenverengung ist und ich diese grausamen untersuchungen machen muss und dann ev noch diese op?????? auauauau

              Kommentar



              • Re: tripper/nachwehen


                Es spricht einiges für eine Prostatitis. Da brauchen Sie noch länger Geduld. Die Enge läßt sich durch eine Strahlmessung ausschliessen.

                Lieben Gruß


                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: tripper/nachwehen


                  halli hallo

                  so nun sind rund 2monate vergangen.

                  die bauchschmerzen sind fast weg,teilweise hab ich sie noch.aber bei weitem nicht mehr so stark.

                  was ich merke ist ab und an zwischen bauch und beine eher im unterbauch links von mir aus gesehen höhe schambereich einfach etwas druck und schmerz.
                  neben all dem hab ich einfach das gefühl ich hab nicht mehr die selbe erektion wie vor dem ganzen. er steht einfach nicht mehr so wie vorher, wie er wenn er einmal da wer nicht mehr weg ging und jetzt ist das ganze nach sekunden wieder weg wenn ich mich achte.

                  desweitern hab ich den eindruck das meine spermien nicht mehr so weit schiessen wir vorher, also nicht den eindruck es ist einfach so, merk das ja und hab das andere in erinnerung.
                  nun auf was könnte das deuten?

                  was soll ich ihrer meinung nach tun?wieder zum urologen springen, langsam schäm ich mich

                  Kommentar


                  • Re: tripper/nachwehen


                    Ich würd erst einmal noch Abwarten. Die Erektion kann man ja übergangshalber medikamentös unterstützen...

                    Lieben Gruß


                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • Re: tripper/nachwehen


                      hallo

                      nach ein paar weiteren monaten melde ich mich mal wieder.

                      die schmerzen sind in der vergangenheit mal stärker und mal schwächer.

                      kontrollcheck beim arzt war auch ok.nur ist gerade heute wieder ein tag da könnt ich die wande rauf gehen.ein bauchschmerzgefühl mal links aber vorallem rechts und das zieht mir bis unter die rechte brust rauf was das sein könnte?

                      langsam komm ich mir vor wie ein idiot,niemand will mir glauben das ich schmerzen habe


                      merci für die infos

                      Kommentar


                      • Re: tripper/nachwehen


                        Hallo,

                        ich kann Deine Situation ein wenig nachvollziehen. Dazu habe ich auch schon hier im Forum geschrieben.

                        Nach einem (vermutlichen) Tripper und der antibiotischen Behandlung fingen diverse Beschwerden an, die sich bis heute hartnäckig halten: Bindehautentzündung der Augen (angeblich trockene Augen), Darmschmerzen (Koloskopie o. B.), Harnröhreneneingang geschwollen und gerötet mit Kitzeln, Jucken, Stechen, und seit einiger Zeit nachlassendes Allgemeinbefinden. Die Arztbesuche zähle ich schon nicht mehr. Von Allgemeinmediziner über Hautarzt, Urologe bis hin zum Spezi für Autoimunerkrankung. Keiner findet die Ursache. Derzeit ist wieder der Urologe dran um nochmals Abstriche zu machen.

                        Da kommt man sich schon ein wenig blöd vor und wird auch nicht von jedem ernst genommen. Solange man da keinen eindeutigen Befund hat, macht man sich bewußt oder auch unbewußt verrückt. Die psycho-physische Einheit scheint dann ihr Übriges zu tun und läßt den Körper offenbar auch an Stellen verrückt spielen, die mit der Ursprungserkrankung gar nichts zu tun haben. Das schaukelt sich dann hoch. Ein wenig Stress im Job dazu und die Situation könnte sogar gefährlich werden.

                        Ich denke, dass es dann unheimlich schwierig ist, von dem Level wieder runter zu kommen. Mir hat einer der vielen Ärzte gesagt, dass ich mal drei Wochen nicht dran denken und auch nicht an die Stelle gucken soll, das wird dann schon. Unser Gesundheitssystem tut noch sein Übriges wenn man beim Spezialisten einen Termin braucht.

                        Wie gesagt, ich kann einiges nachvollziehen. Mir geht es ähnlich.

                        Gruß Andreas

                        Kommentar


                        • Re: tripper/nachwehen


                          Sehr interessantes Thema.

                          Ich hatte auch einen Tripper nach ungeschütztem Oralsex. Das Resultat kam bei einem Abstrich heraus. Ich wurde für anderes auch untersucht (Bluttest, nichts gefunden). Ich habe die Symptome etwa 7 Tage nach dem Oralsex dem Urologen gemeldet.
                          Der Urologe hat mir Antibiotika verschrieben, Ciprofloxacin, 500mg alle 12 Stunden. Das habe ich für 1 Woche strikt befolgt, die Beschwerden liessen schon nach 1 Tag nach und nach 3 Tagen war es komplett weg.

                          Die Therapie wurde vor einer Woche beendet, aber seit 3 Tagen habe ich Schmerzen (stören, sind aber nicht sehr stark) im Hodenbereich (irgendwie zwischen Prostata und linker Hoden).

                          Wie ernst muss ich das nehmen? Ist das normal, dass nach einer Trippertherapie noch so komische Schmerzen kommen? Ich habe eine kleine Rötung am Harnausgang, aber keine Schmerzen beim wasserlassen oder beim ejakulieren.

                          Ich würde gerne wissen ob ich jetzt nochmal zum Urologe muss oder erst abwarten muss. Kann das keine Komplikationen haben wenn man nicht dringen was dagegen macht?

                          Vielen Dank für Ihre Hilfe,

                          LG.

                          Kommentar


                          • Re: tripper/nachwehen

                            nun ich melde mich mal wieder.. sind bald 13 jahre her.. nach etlichem abwarten und kontrollen und jammern beim arzt, bin ich kein bisschen weiter. der sperma tropft nach wie vor, das brennen beim wässern ist immer noch da, schmerz beim ejakulieren, sowie die bauchschmerzen welche im leistenbereich, eher rechts betont bis in den hinterrücken ausstrahlen.
                            ich bin extrem müde immer und sofort ermüdet, morgens habe ich wie krämpfe wenn ich aufstehe und bin schlapp den ganzen tag.
                            ich hatte noch mehrere untersuche auf alle tripper etc. war alles negativ, harnrohre würde gespiegelt, der arzt meinte man sieht das mal etwas vorgefallen ist, allerdings nicht die typische vernarbung. die werte bis jetzt sind alle im guten bereich was man untersucht hat, ich bin sehr abgeschlagen da es einfach nicht bessert.. wache öfters in der nacht auf und habe schmerzen. es stört mich wirklich sehr und niemand kann helfen.

                            Kommentar


                            • Re: tripper/nachwehen

                              ob diese pferdekur von damals mir irgend ein organ beschädigt hat? oder die entzündung in ein anderes organ weiter ist und seit dem sich immer wieder entzündet und feuert? dumpfes stechen und brennen im lendenbereich, hüfte, leiste und gegen den rücken?
                              oder ist im bauch etwas chronisch entzündet weil die ersten antibiotika nicht angeschlagen haben damals? ist die niere beschädigt worden durch diese kur?

                              Kommentar


                              • Re: tripper/nachwehen

                                Das klingt nicht gerade hoffnungsvoll. Danke aber für deine Rückmeldung! Hast du diese "Nachwehen" nun schon seit 13 Jahren? Tagtäglich? Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es besser wird!

                                Kommentar


                                • Re: tripper/nachwehen

                                  Hi Colin,

                                  das klingt gar nicht gut.
                                  Hast Du den auch immer noch Brennen oder Schmerzen in der Harnröhre?

                                  Kommentar


                                  • Re: tripper/nachwehen

                                    Beschädigungen von Organen kaum wahrscheinlich!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: tripper/nachwehen

                                      Das klingt nicht gerade hoffnungsvoll. Danke aber für deine Rückmeldung! Hast du diese "Nachwehen" nun schon seit 13 Jahren? Tagtäglich? Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es besser wird!
                                      Hallo horst
                                      ich danke für die antwort, ist immer schön wenn man mite jemandem darüber reden kann. tagtäglich war es nicht nein, es war mal mehr mal weniger. aber seit ca. 6monaten ist es stark und täglich.sehr rechts betont und zum teil kann ich nicht durchschlafen deswegen, weil ich schmerzen habe werde ich aus dem schlaf gerissen. ein untersuch im spital wäre gewesen, wurde aber wegen der jetzigen situation auf in ca. 3wochen verschoben. bin wirklich zum teil am ende meiner geduld und kräfte, es brennt und drückt wie ein seitenstecher rechts. einerseits habe ich respekt das eine diagnose kommt die man nicht hören will und vor all den untersuchungen. aber ja

                                      Kommentar


                                      • Re: tripper/nachwehen

                                        Hi Colin,

                                        das klingt gar nicht gut.
                                        Hast Du den auch immer noch Brennen oder Schmerzen in der Harnröhre?
                                        brennen habe ich seit dieser zeit immer ja, mal mehr mal weniger. schmerzen in der harnröhre indirekt. eher schmerzen beim ejakulieren, beim geschlechtsverkehr zum teil etwas ja. was sicherlich ist, die potenz ist nicht mehr so wie sie war, er wird auch nicht mehr so hart wie es mal war. zum thema tropfen, meinte der urologe anfangs jahr nur trocken, das könne schon mal vorkommen und sich da was wie verklebt.

                                        Kommentar


                                        • Re: tripper/nachwehen

                                          Beschädigungen von Organen kaum wahrscheinlich!

                                          Lieben Gruß

                                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
                                          hallo herr dr. kreutzig

                                          wenn sie meine worte lesen, was würden sie mir empfehlen? auf was würden sie tippen ich bin zwischenzeitlich wirklich froh um jeden rat. gleich jetzt hab ich schmerzen rechts betont, die wandern von der rechten seite, bis hin rechts in die leiste und den rechten unterbauch.

                                          besten dank im voraus

                                          Kommentar


                                          • Re: tripper/nachwehen

                                            Hallo Colin.
                                            Warst du mal im Flourchinolone Forum?
                                            Klingt als hättest du einen Spätschaden durch Cipro und Levo davon getragen.


                                            Kommentar


                                            • Re: tripper/nachwehen

                                              Hallo Colin.
                                              Warst du mal im Flourchinolone Forum?
                                              Klingt als hättest du einen Spätschaden durch Cipro und Levo davon getragen.

                                              hallo hunny.. nein das sagt mir noch gar nichts.aber die frage habe ich mir schon gestellt, ob da etwas davon defekt gegangen ist oder wie auch immer. hast du in dem fall erfahrung ?

                                              Kommentar


                                              • Re: tripper/nachwehen

                                                Das kann man wohl sagen.
                                                Flourchinolone können das Gewebe schädigen, die Sehnen, Muskeln und so vieles mehr.
                                                Zugegeben wird es selten, obwohl es bekannt ist.
                                                Deshalb gehe doch mal in das genannte Forum.
                                                Dort bekommst du Rat und kannst deine Geschichte erzählen.


                                                Kommentar


                                                • Re: tripper/nachwehen

                                                  Das kann man wohl sagen.
                                                  Flourchinolone können das Gewebe schädigen, die Sehnen, Muskeln und so vieles mehr.
                                                  Zugegeben wird es selten, obwohl es bekannt ist.
                                                  Deshalb gehe doch mal in das genannte Forum.
                                                  Dort bekommst du Rat und kannst deine Geschichte erzählen.

                                                  Hallo hunny.kannst du mir einen link angeben und einige infos damit ich mich mal einlesen kann?mfg

                                                  Kommentar