• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Problem mit Eichel u. Prostata

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Problem mit Eichel u. Prostata

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

    ich habe seit einigen Wochen ein Problem. War auch schon zweimal beim Urologen aber der konnte mir leider nicht weiterhelfen.

    Seit mehreren Monaten habe ich eine "sensible" Eichel, das heißt sie ist sehr empfindlich geworden wenn ich sie berühre. Beim onanieren macht mir das Probleme.
    Ich habe seit längerem keine Freundin gehabt.

    Das zweite Problem ist, dass ich wenn ich "komme" ein komisches Gefühl im inneren der Eichel auftritt. Ist sehr schwierig zu beschreiben. Es ist so, als wäre etwas im inneren der Eichel und nachdem ich ejakuliert habe ist dieses Gefühl weg. Als wäre etwas "verstopft". Dieses Gefühl tritt glaub ich auch auf, wenn ich uriniere, aber nicht so stark, wenn ich onaniere.

    War deswegen beim Urologen.

    Er hat bei mir einen Pilzschnelltest gemacht, aber kein Ergebnis. Er hat mir dann eine Salbe verschrieben (Baycuten HC Creme). Damit sollte ich 10 Tage lang morgens und abend die Eichel eincremen. Aber es wurde nicht besser.

    Dann bin ich noch mal zum Urologen gefahren und habe ihm erläutert, dass es noch nicht besser geworden ist. Zudem habe ich das Problem mit diesem Gefühl in der Eichel erwähnt. Er meinte dann, dass ich eine Prostatainfektion oder sowas habe und hat mir dann Antibiotiker (cotrim-ct 800 mg/160mg) verschrieben, die ich 10 Tage lang einnehmen musste. Das habe ich gemacht, aber auch keine Besserung. Er meinte zudem, dass es bis zu 3 Wochen nach der Einnahme der letzen Tablette dauern kann, bis es besser wird. Tja, jetzt sind seitdem 4 Wochen vorbei und mache mir so langsam Sorgen.

    Das Problem ist auch, dass ich dadurch Potenzstörungen habe. Ich bin zwar erregt, aber ich habe nicht "volle Leistung". Zudem passiert es mir oft, durch die sensible Eichel, dass die Erektion nachläßt. Wenn ich dann etwas warte, bin ich wieder erregt. Und das geht dann so weiter.

    Zudem ist mein Sperma sehr dünnflüßig und der weißanteil ist sehr gering.

    Ich onaniere jeden Tag einmal.

    Können Sie mir da vielleicht weiterhelfen?

    Ich bin 23 Jahre jung und mache mir so langsam Sorgen.

    MFG
    Michael

  • RE: Problem mit Eichel u. Prostata


    Das mit der Prostataentzündung ist meines Erachtens hier wohl der richtige Ansatz. Die antibiotische Therapie nach allgemeiner Erfahrung aber etwas zu kurz. Ich würde zu 3 Wochen antibiotische Therapie mit z.B. Doxycyclin 200mg raten. Auch dann kann es noch 4-6 Wochen dauern, bis die Symptomatik abklingt. Geduld ist hier leider erforderlich. Die erektile Störung können Sie während dieser Zeit durchau mit einem der modernen Potenzmittel (Viagra/Cialis/Levitra) überbrücken.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Problem mit Eichel u. Prostata


      Hallo Herr Dr. Kreutzig,

      vielen dank für die rasche Antwort.

      Soll ich jetzt noch beispielsweise 3 Wochen warten bis ich zum Doc gehe? Weil mich besonders das Potenzproblem extrem nervt. Und das kann ich ja nur per Rezept bekommen.
      Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Prostataproblem und der "sensiblen" Eichel? Muss ich deswegen mal zum Hautarzt oder was meinen Sie?

      LG

      Kommentar


      • RE: Problem mit Eichel u. Prostata


        Ich würd eher bald gehen... um so schneler ist das Problem gelöst.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar