• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fruchtbarkeit und Alkohol

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fruchtbarkeit und Alkohol

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreuzig,

    inwieweit hat Alkhol Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit des Mannes? Bei einem täglichen Konsum von 2 Flaschen Wein gehe ich mal von einer starken Beeinträchtigung aus. Derzeit verhüten wir noch. Allerdings wird der Kinderwunsch ggf. in ein bis zwei Jahren akut. Ich habe Angst, dass der Alkohol die Fruchtbarkeit dauerhaft einschränkt. Oder kann sich die Spermienqualität wieder bessern, wenn der starke Alkoholkonsum ( ca. 2 Flasen Wein täglich) eingestellt wird?

    mfg


  • RE: Fruchtbarkeit und Alkohol


    Also mal ganz im Ernst: Ich glaube ich würde mich eher fragen, ob ich ein Kind von einem Mann wollte, der täglich zwei Flaschen Wein trinkt. Das läuft meiner Ansicht nach schon unter Alkoholismus. Sorry!
    Liebe Grüße
    Beate Ullmann

    Kommentar


    • RE: Fruchtbarkeit und Alkohol


      2 Flaschen Weit täglich ist schon heftig. Da bedarf es zunächst einer Lösung. Die Fruchtbarkeit kann danach geklärt werden und wird sich auch wieder regulieren,wenn das Alkoholproblem (und das ist wohl eines) gelöst ist.

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • RE: Fruchtbarkeit und Alkohol


        Hallo ich werde nicht darauf eingehen wieviel alkohol sie täglich konsumieren da ihnen ja sicherlich selber bewusst ist was sie tun

        Um ihre Frage zu beantworten Regelmässiger alkoholkonsum sorgt für eine verminderte spermien produktion und beeinträchtigt diese in ihre qualität so das es durchaus zu einer unfruchtbarkeit kommen kann stellen sie ihren konsum ein ernähren sich vitaminreich trinken sie vorwiegend mineralwasser und engiften sie ihren körper dann sollte es klappen .
        sollte ihre frau auch alkohol konsumieren in diesen mengen ist es für das kind viel gefährlicher da alkohol schwerwiegende komplikationen während der schwangerschaft nach sich zieht Z.b körperliche und geistige einschränkungen oder aber frühgeburten also sollten sie beide vorher aufhören und sich erst für ein kind entscheiden wenn sie sich sicher sind das sie auch während der schwangerschaft ohne alkohol auch durchhalten mfg andreas

        Kommentar



        • Leider


          sind Alkoholiker durchaus zeugungsfähig.
          Nur mit dem Unterhalt für das Kind wird es wohl schlecht ausschauen. An deiner Stelle würde ich mir einen anderen Vater für dein Kind aussuchen...
          Gruß vom Klaus

          Kommentar