• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tetosteron oder Proscar

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tetosteron oder Proscar

    Hallo Guten Tag,
    ich bin 41 Jahre alt.
    Aufgrund von unvermittelten und heftigen Schweißausbrüchen die in den letzten 4 Jahren in ihrer Häufigkeit und Intensität zugenommen haben sah ich mich gezwungen zum Arzt zu gehen. Ich wusste, dass mein Testosteronspiegel in den 6 Jahren kontinuierlich bis heute auf ca 3ng gesunken war. Ich teilte dem Urologen mit, dass ich darüber nachdenke einen Reduktasehemmer wie Finasterid zu nehmen, weil ich der Meinung bin das es besser ist den körpereigenen "Testosteronfresser " zu kontrollieren als von außen Testosteron zu zu führen. Der Urologe sagte, dass in meinem Fall Testosterongel sinnvoller sei als Finasterid und das obwohl ich ihm erklärte, das mein Vater vor einem halben Jahr an Prostatakrebs, nicht ganz 2 jahre nach seiner Erstdiagnose im Alter von 64 Jahren verstorben ist. Er hatte eine sehr aggressive Form des PK.

    fest steht nach 5 Tagen Testogel , die Schweißausbrüche sind weg, darüber bin ich sehr froh, da sie mir im Berufsleben einiges an Ärger bereitet haben.


    Meine Fragen , meine Sorgen:

    besteht wegen der familiären Vorbelastung kein Risiko, das der eventuell in mir schlummernde PK durch das Testo geweckt wird?

    ist Finasterid nicht doch besser, weil es besser ist die Körpereigene Testosteronproduktion aufrecht zu erhalten, die ja durch Gaben von außen sicherlich irgendwann zu Stillstand käme?
    und als "Prävention" von PK einsetzbar? Über eine Antwort wäre ich Ihnen im Forum und den Experten sehr dankbar

    Cherrug65

  • Re: Tetosteron oder Proscar


    Es macht Sinn Beides zu tun.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar