• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eichelhaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eichelhaut

    Sehr geehrtes Onmeda-Team,

    seit einigen Monaten "quäle" ich mich mit Problemen an meiner Eichel herum.
    Nach dem Geschlechtsverkehr oder auch nach Selbstbefriedigung bekomme ich rote Stippen auf der Eichel. Mal mehr, mal weniger. (ca.5-10Stück) Kein Jucken! Manchmal auch größerflächige rote Stellen. Ich war mittlerweile bei mehreren Hautärzten, und beim Urologen. Der erste Hautarzt (vor einem halben Jahr) hat gesagt, ich solle einfach Vobaderm draufschmieren. Antibakteriell, Fungizid und Kortison. Ist natürlich gleich ein Hammer, finde ich. War dann auch für eine gewisse Zeit besser. Vor einigen Wochen war ich beim Urologen. Der hat Abstriche gemacht, und Urin sowie Sperma untersucht. Es wurden klebsiella aeruginosa und pseudomonas aeruginosa gefunden. Dies wurde dann mit einem Antibiotikum behandelt. (Wobei der Hautarzt damals ja auch einen Abstrich gemacht hat, und es wurden damals keine Bakterien festgestellt.) Zudem sollte ich Fucidine Salbe auf die Eichel auftragen. Das Antibiotikum (die Salbe) hat allerdings überhaupt keine Besserung gebracht. Am Montag war ich nun bei einem anderen Hautarzt. Der hat sich die Eichel angeschaut, und mir zwei Salben mitgegeben, die ich abwechselnd auftragen soll. Abends die Pilzcreme Mykosert, und tagsüber Cortidexason comp Creme. Ebenfalls wieder die Keule. Nach 4 Tagen kann ich bzgl. der Rötung noch keine Besserung erkennen. Allerdings wird die Haut sehr faltig und glänzend. Kann ich die Behandlung tatsächlich 4 Wochen lang fortführen?? So langsam bekomm ich die Krise.
    Gibt es noch andere mögliche Diagnosen, die Ihnen bekannt sind? Vielleicht haben sie ja einen Tipp für mich. Wie gesagt; vom Geschlechtsverkehr kann es eigentlich nicht kommen, da die Probleme bei der selbstbefriedigung auch auftreten.Vielen Dank!!

  • RE: Eichelhaut


    Ich meine, Sie haben da eine recht harmlose oberflächliche Pilzinfektion. Bitte nicht die Krise kriegen!Nach Belastung (GV und Selbstbefriedigung) verstärkt sich die Reizung der Haut. Mit dem Mykosert bin ich ganz einverstanden. Alternativ können Sie eine Mischung aus Beta-Isodonna und Bepanthen anwenden, was einen besseren lokalen Pflegeeffekt hat. Wichtig ist es die Creme 3x täglich anzuwenden und dazwischen gut zu reinigen (Seba-med) und zu trocknen (mit dem Fön, bis es glänzend wirkt).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Eichelhaut


      Guten Tag Herr Dr. Kreutzig!

      Vielen dank für Ihre schnelle Antwort, welche mich doch einigermaßen beruhigt hat.
      Auch für den Pflegetipp bedanke ich mich recht herzlich.
      Abschließend noch die Frage an Sie, ob Sie die Therapiedauer von 4 Wochen mit der Pilzcreme (abends) und dem Kortison (morgens) befürworten. Mittlerweile sieht es so aus, als ob sich die Haut auf der Eichel schält. Insgesamt sieht die Eichel mittlerweile (nach 1 Woche Salben) wieder besser aus. Die Kortisoncreme würde ich gerne "schleichend" absetzen. Also nur noch jeden 2'ten Tag, und nächste Woche jeden 3'ten Tag anwenden.

      Liebe Grüße,
      J.Groebner

      Kommentar


      • RE: Eichelhaut


        4 Wochen finde ich etwas lang. Cortison höchstens einige Tage, wenn überhaupt. Also schnell damit aufhören.
        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar