• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis/Bandscheiben?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis/Bandscheiben?

    Hallo Dr.Kreutzer,

    ich(32 Jahre alt) habe seit 2 Jahren folgende Beschwerden. Schmerzen im Hoden-und Dammbereich sowie an beiden Oberschenkelinnenseiten. Die Beschwerden sind ein Dauerzustand u. beim Sitzen stärker ausgeprägt(insbesondere beim Radfahren. Deshalb war ich bei 2 Urologen. Beide vermuteten eine Prostatitis u. verordneten Antibiotika(10 Tage). Nachdem es nicht besser wurde, bekam ich noch Alphablocker ohne Ergebnis.Auf einem MRT hat man dann 2 kleine Bandscheibenvorfälle an der Lendenwirbelsäule(Wirbel 4 u.5) gefunden, hatte aber keine großen Probleme damit. Der Urologe meinte davon kämen meine Beschwerden, der Orthopäde hingegen schloß dies aus.Rückentraining hat nur den Rücken gestärkt.

    Leider wirkt sich das Ganze auch sehr negativ auf die Erektionsfähigkeit aus. Habe nur selten morgends eine Erektion, und wenn ja dann nicht so ausgeprägt wie normal.

    Kann es sein, dass die jeweils 10 Tage Antibiotika zu kurz waren? Wenn ja kann eine Prostatitis überhaupt so lange anhalten, und was wäre dann jetzt zu tun?Kann man im Zweifelsfall das nicht genauer diagnostizieren,obsolche Schmerzen von einer Prostatitis oder den Bandscheiben kommen?
    Können die Beschwerden rein psychischer Natur sein? Bin in der selben Zeit beruflich ziemlich unzufrieden. Kann so was der alleinige Auslöser für solche Beschwerden sein?

    Wäre über einen Rat von Ihnen dankbar!
    Gruß
    Michael

  • RE: Prostatitis/Bandscheiben?


    Die Beschwerden in der Ursache zu differenzieren ist ausgesprochen schwer. Beschwerden einer Prostatitis sind langwierig und fordern Geduld. Radfahren ist Gift! Der richtige Sattel sehr wichtig (Test in Bike/09/2004). 10 Tage antibiotische Therapie auf jeden Fall zu wenig (3 Wochen sind minimale Forderung für uns). Bei pers. Beschwerden haben wir ganz gute Erfahrungen mit einer Magnetfeldtherapie in Verbindung mit einer Prostatamassage.

    Die Erektion können Sie ja auch phasenhaft unterstützen, so daß Sie diese Sorge los sind. Dazu eignen sich die modernen Potenzmittel (Viagra/Cialis/Levitra) gut, wenn nicht (höchst seltene) Kontraindikationen bestehen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Prostatitis/Bandscheiben?


      Altmodische Lösung:
      3 Monate lang nicht radfahren, sondern schwimmen und laufen.
      1 Monat lang warmhalten mit Angora-Unterwäsche.
      Gruß vom Klaus

      Kommentar


      • Re: Prostatitis/Bandscheiben?


        Hallo Micha 198,
        ähnliche Beschwerden habe ich mit Unterbrechungen schon mehrere Jahre. Schon enge Hosen oder längeres Sitzen sind für mich oft unerträglich. Sobald ich stehe oder gehe sind die Schmerzen weg. Beim Schlafen sind die Beschwerden weniger bis gar nicht.
        Ich war ebenfalls schon bei mehreren Ärzten und bin durch die Prostata-Op auch weiterhin in Behandlung beim Urologen. Bei der Knochenzsintigraphie wurde am Beckenknochen etwas festgestellt, was mit dem MRT genauer untersucht werden soll. Dafür habe ich einen Termin in 3 Wochen. Seit einigen Tagen spüre ich auch Schmerzen im unteren Rückenbereich. Ich kann mir auch vorstellen, dass ein Nerv irgendwie abgeklemmt wird, nur alle Ärzte (Urolgen, Internisten und Chirurgen) konnten mir bisher nicht weiterhelfen.
        Vielleicht gibt es noch ähnliche Fälle hier im Forum.
        Gruss
        Wohlan

        Kommentar