• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen am Hoden

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen am Hoden

    Ich hoffe, jemand hat hier einen rat für mich. es wird auch schwierig mein problem ausführlich und kurz zu beschreiben. vor ca. 1,4 Jahren hatte ich bakterien im urin und einen pilz an der eichel. seit dem habe ich schmerzen beim sex und auch fortlaufende Schmerzen ohne sexuellen kontakt. allein enge kleidung sorgt für schmerz. ich bin seinerzeits mit Antibiotika behandelt worden und der Befund war anschliessend negativ, jedoch wurde plötzlich meine Vorhaut riessig und ich musste mich einer Beschneidung hingeben. Die erste (europanorm) Beschneidung wurde unsauber vollzogen, sodass ich mcih im Oktober 05 zu einer weiteren O.P. entschied, wohlgemerkt, meine Schmerzen waren unverändert. Nun ist die Beschneidung optisch gelungen, meine eigentlichen Probleme aber blieben. Bisher wurde ich noch geröntgt (Harnröhre mit Kontrastmittel) und wietere Abstriche sowie Urinproben, alles ohne Befund. Ich komme mir schon recht komisch vor zum Arzt zu gehen, aber habe diese Schmerzen die mich sehr belasten. Auch sind die Narben nach der O.P. recht verhärtet.... Ich weiss mir nicht mehr zu helefen, vielleicht hat jemand ähnliche Probleme oder einen Rat für mich... Ich besuche seit rund 6 Jahren eine Psychogruppentherapie, da ich sehr häufig Psychosomatische BEschwerden habe. Nun habe ich natürlich auch Angst, dass dies der Grund sein könnte, denn wenn dem so wäre, bekomme ich das soch schnell in den Griff. Das ganze belastet mich in meiner Beziehung ungemein...

    Vielen Dank vorab, für Euren / Ihren Ratschlag

    DC

  • RE: Schmerzen am Hoden


    So wie ich Sie verstanden habe, sind die eigentlichen Schmerzen im Bereich des Hodens....
    Es könnte sich hier um eine chr. Nebenhodenentzündung evtl. auch eine begleitende Prostatitis handeln. Die antibiotische Therapie wird hier häufig zu kurz (und damit nicht erfolgreich) durchgeführt. Es wäre also lohnend mal eine ausreichend lange Behandlung zu machen (3 Wochem Minimum). In therapieresistenten Fällen führen wir in unserer Praxis häufig auch eine Magnetfeldtherapie durch. Anfangs war ich zwar selbst auch sehr kritisch, die subjektiven Erfolge bei den Patienten sind aber oftmals beeindruckend.
    Was die Geschichte der Beschneidung betrifft, so ist das wohl nicht ganz optimal gelaufen, soweit ich das interpertieren konnte ist das ja bis auf die Verhärtungen im Bereich der Narben jetzt zufriedenstellend. Für die lokale Pflege würde ich Jojoba-Haltige Creme (wie z.B. Frei-Öl-Produkte) empfehlen.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Schmerzen am Hoden


      Vielen Dank für die schnelle Antwort, jedoch habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. meine anhaltenen Schmerzen sind an der Eichel, sprich um genau zu sein im Bereich des Vorhautbändchen.
      Ich hatte mich in der Überschrift vertan.... Welches konkrete Produkt fällt Ihnen bei den Jojoba haltigen Cremes ein ?

      Vielen Dank nochmal und sorry wegen der Irreführung.

      Viele Grüße
      DC aus FFM

      Kommentar


      • RE: Schmerzen am Hoden


        Aha, also was ganz anderes. Es handelt sich wohl um eine Hyperaesthesie (vermehrte Schmerzempfindlichkeit). Je nachdem wie lange der letzte Eingriff her ist, gibt es auch eine Chance, daß sich das spontan bessert. Sonst würde ich mal einen Versuch machen, mal testhalber eine betäubende Creme aufzutragen um zu sehen, ob Sie dann beschwerdefrei sind. Vitamine aus der B-Grußße sind ebenso wichtig wie Calcium und Magnesium.
        Zur lokalen Pflege eben die angesprochene Pflege. Hier gibt es mehrere Produkte... ich kenne eben die der Fa "frei-öl), die es in Apotheken gibt.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar