• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vasektomie doch nicht sicher?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vasektomie doch nicht sicher?

    Hallo zusammen,

    vor fast 1/2 Jahr ließ ich eine Vasektomie vornehmen, da für mich und meine Frau die Familienplanung abgeschlossen ist. Mittlerweile hatte ich die 3. Probe abgegeben und nun sind auch keine Samenfäden mehr enthalten. Nun wollten wir uns was die Verhütung angeht entspannen und unser Zusammensein genießen, wenn da nicht die Information wäre, die mir zu Ohren gekommen ist:
    Lt. Literatur kann es vorkommen, daß durchtrennte, umgenähte Samenstränge durch Verwachsungen bzw. Narbenbildung wieder zusammenwachsen können. Somit wäre ja dann die Sicherheit der Verhütung in Frage gestellt. Ich dachte eigentlich immer, die Vasektomie ist eins der sichersten Verhütungsmethoden, die es gibt. Ist dem nun nicht so?? Kann mir da jemand weiterhelfen? Bin nun etwas verunsichert!

    Danke für Antworten
    Abraham

  • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


    Hallo Abraham,
    zunächst vorweg: die Vasektomie bleibt eine sichere Methode. Richtig ist, daß in der Literatur von einem "angeblichen" Zusammenmwachsen berichtet wird. Ich persönlich glaube, daß sich hinter diesen Zahlen schlechte Operateure verstecken. Bei einer sachgerechten Vasektomie ist das Zusammenwachsen nahezu unmöglich. Meine persönliche "Versagensquote" ist noch immer 0%!!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


      Hallo,
      wie finde ich einen geeigneten Arzt für eine Vasektomie?
      Ich weis, das dies fast jeder Urologe machen kann. Aber da gibt es bestimmt auch gut und weniger gute. Und da wir niemanden im Bekanntenkreis haben der sich sterilisieren lassen hat, kann ich auch da nicht fragen.

      Kommentar


      • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


        Hallo JH,

        wenn Du im Großraum Freiburg wohnst kann ich Dir einen sehr guten Urologen empfehlen. Er betreut dieses Forum und ich habe vor 6 Wochen von ihm selbst die Vasektomie vornehmen lassen. Lief alles problemlos - vor, während und nach der Operation. Besser kann es gar nicht gehen !

        (ich hoffe Dr. Kreutzig "verzeiht" mir diese "Werbung", aber wer mich diesbezüglich fragt, bekommt immer diese Antwort !)

        Mir waren es jedenfalls die 70 km Fahrstrecke von mir zu Hause bis nach Freiburg wert.

        Schöne Grüsse

        Roland

        Kommentar



        • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


          Hallo Herr Dr. Kreutzig,

          vielen Dank für Ihre Antwort! Ich habe schon mal versucht, auf Ihre Antwort zu posten, doch ist mein Beitrag hier nicht erschienn. Jetzt versuch ich es noch einmal:

          Dann kann ich ja nur hoffen, daß ich bei einem guten, kompetenten Urologen war, der sein Fach versteht. Wieviel von seinen Vasektomien erfolgreich geblieben sind, weiß ich natürlich nicht.

          Gibt es denn einen zeitlichen Rahmen, wo man ein Zusammenwachsen ausschließen kann?

          Grüße

          Abraham

          Kommentar


          • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


            An Roland51 an dieser Stelle: Danke für die Blumen! Wir werden uns weiter bemühen den Job bestens zu machen. Gerade eine Vasektomie soll für den Patienten nicht in unangenehmer Erinnerung bleiben!
            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


              Guten Abend Herr Dr. Kreutzig,

              dachte mir, ich setz meine Frage an Sie doch nochmal nach unten, da ich denke, sie geht in der Mitte unter.

              erst mal vielen Dank für Ihre Antwort!

              Bzgl. der "schlechten" Operateure kann ich ja nur hoffen, daß ich bei einem guten, kompetenten Urologen war, der sein Fach versteht. Wieviel von seinen Vasektomien erfolgreich geblieben sind, weiß ich natürlich nicht.

              Gibt es denn einen zeitlichen Rahmen, wo man ein Zusammenwachsen ausschließen kann?

              Grüße

              Abraham

              Kommentar



              • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


                Einen zeitlichen Rahmen gibt es nicht. Ich würde sagen, wenn die fehlende Durchgängigkeit bewiesen ist (2 negative Spermiogramme) kann auch davon ausgegangen werden, daß nichts passiert.
                Sicherheitshalber könnt5e man auch 1x/Jahr ein Spermiogramm machen.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


                  Hallo Dr. Kreutzig,

                  dann kann ich demnach von Unfruchtbarkeit ausgehen, da mein erstes und drittes Spermiogramm ohne Befund war und im zweiten waren tote Samenfäden vorhanden?!?

                  Grüße

                  Abraham

                  Kommentar


                  • RE: Vasektomie doch nicht sicher?


                    Ich würde sagen ja.
                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar