• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutendes Loch

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutendes Loch

    //zweiter Versuch, wo der erste gelandet ist, weiß ich nicht

    Hallo,

    ich habe seit längerem Schmerzen beim Sitzen in einer bestimmten Position und seit ein paar Tagen beim Stuhlgang Blut am Toilettenpapier (nicht auf den Ausscheidungen) bemerkt. Dabei dachte ich mir nur, vielleicht ein wenig zu viel 'Gas' gegeben zu haben und mir dabei nur den Schließmuskel oder andere Haut etwas eingerissen zu haben.

    Doch da es bei der nächsten Sitzung nicht anders aussah, hab ich beim Duschen mal nachgesehen und ein Loch (!) ca. 3cm oberhalb des Anus endeckt, welches blutete (normal rot) und einen Durchmesser von 5-6 mm hat. Um das Loch herum läßt sich eine Verdickung des Gewebes ertasten. Es scheint jedoch nicht ganz so oberflächlich zu sein, sondern ca 9-11mm tief.

    Es sei noch erwähnt, ich bin nicht homosexuell und habe auch keine sonstigen Neigungen in der Richtung und ich habe mich dort auch nicht bewusst verletzt.

    Ich schlafe lediglich manchmal auf dem Boden, mit nur einer dünnen Matratze unter mir, wonach ich ab und zu Schmerzen im Steiß habe. Seitdem ich das aber regelmäßiger tue (aufm Boden schlafen) habe ich auch die Schmerzen beim Sitzen.

    Was ist das? Kennt jemand sowas? Was soll ich damit machen? Weiß jemand woher/wodurch das kommt?

    Vielen Dank,
    nochmalversucher

  • RE: Blutendes Loch


    Ihre Angaben klingen nach Beschwerden mit einer Hämorrhoide. Ich rate zu einer Untersuchung.

    Beste Grüße

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Blutendes Loch


      ...ergänzend... die Beschreibung passt noch besser zu einer Analfistel. So oder so. Eine Untersuchung rate ich Ihnen.

      Besten Gruß
      Ihr

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • RE: Blutendes Loch


        Hämorrhoiden sind es glaube ich nicht, jedenfalls scheint es mir nach den Erklärungen die ich auf dieser und vielen anderen Seiten mit dem Thema Medizin gefunden habe, nicht zu sein.

        Die Diagnose Analfistel passt glaube ich schon eher. Gibt es auch alternative Möglichkeiten, die Wunde zu schließen, ohne unbedingt zum Arzt gehen zu müssen? Oder läßt sich soetwas nur operativ behandeln?

        Ich bin nämlich zurzeit in einigen Prüfungen und diese lassen sich nicht ohne größeren Aufwand verschieben. Ich könnte also frühestens in 5 Tagen zum Arzt gehen, wenn die letzte Prüfung vorbei ist.

        Ist es dringend nötig, sofort zum Arzt zu gehen? Es ist wie gesagt nur ein einzelnes Loch und nicht besonders groß (denke ich) und die "Verhärtung" auch nur klein. Das Blut ist auch nicht eitrig und fließt nicht sehr stark. Die Wunde habe ich schon versucht mit viel Wasser zu reinigen, wobei einige kurze Haare ausgespühlt wurden.

        Kommentar



        • RE: Blutendes Loch


          Die Diagnose Analfistel dürfte richtig sein. Nicht unbedingt die Domäne der Urologen. Soweit ich es beurteilen kann, kommt es auf einige Tage eher nicht an. Aber eine Untersuchung und Therapieplanung kann sich ja auch nach Ihrem Terminkalender richten.
          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig

          Kommentar