• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Häufige Potenzproblem

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Häufige Potenzproblem

    Hallo!

    Mein Mann (47 J.) hat immer wieder mal Potzenzprobleme. Meistens ist es so, dass er zwar eine Erregung bekommt, diese aber nicht lange halten kann (bzw. wird sein Glied in letzter Zeit auch nicht mehr so richtig steif!).

    Er weigert sich zum Arzt zu gehen, da er es auf Phsyche und Stress (evtl. auch Rauchen)schiebt! Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er Medikamente gegen hohen Blutdruck einnimmt.

    Wichtig ist wahrscheinlich auch: er wurde mit einem beidseitigen Hodenhochstand geboren, zwar als Kind/Jugendlicher behandelt, aber 1 Hoden rutschte wieder in den Körper hinein und er hat das damal niemandem gesagt!! Erst mit ca. 35 Jahren lies er sich den Hoden operativ entfernen. Der 2. Hoden hängt nicht tief im Hodensack und ist auch oft "im Körper" verschwunden, lässt sich jedoch herausdrücken!!!

    Was mich allerdings etwas stutzig macht ist, dass ich meine, der intakte Hoden wäre in den letzten ca. 2 Jahren kleiner geworden (mein Mann musste auch keine Hormone/Medikamente nach seiner OP nehmen). Er ist ca. so groß wie der Umfang eines Mittelfingers! Weshalb ich auch langsam glaube, dass es wohl doch nicht nur phsychische Ursachen hat!!! Jedoch weigert er sich wehement zum Arzt zu gehen!!!!

    Viele Grüße
    Susi2

  • RE: Häufige Potenzproblem


    Keine Frage... ind diesem Alter gehört ein Mann schon im Rahmen der Vorsorge untersucht. Mit diesen "Problemchen" schon sowieso. Dabei dürfte sich der Arztbesuch doch lohnen. Ein vernünftiger Urologe wird schnell die Problemchen richtig zuordnen können und die richtigen Ratschläge erteilen. Die Potenzprobleme gehören seitens der Ursachen geklärt (in dem speziellen Fall gibt es schon vom Lesen der Beschreibung) einige gute Gründe für eine Einschränkung der Potenz: 1. Rauchen 2. Stress 3. Alter (mit 47 ist die Rater der Männer mit Problemen schon recht hoch; Tendenz steigend!) 4. kann der Hodenschaden auch einen deutlichen Hormonmangel zur Folge haben....

    Problem der Männerpsyche: Sie fühlen sich gesund .... bis sie tot umfallen!

    Ich kann nur raten an der Motivation, doch mal ein vernünftiges Gespräch mit einem DOC zu führen zu arbeiten. Es gibt eine Menge guter Männerärzte.... der Besuch lohnt in diesem Fall vielfach!

    Ich würde "Ihrem Holden" das gern mal bei einem Bierchen erklären.... aber das ist eben leider sehr schwierig übers WEB...


    Lieben Gruß
    Ihr

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar