• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schädigung des Hodengewebes?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schädigung des Hodengewebes?

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    mein Hoden (hab nur noch einen) wird sehr oft ziemlich warm, obwohl ich keine übermäßig enge Unterschwäsche trage. Ich weiß nicht genau woran das liegt, allerdings reagiert dieser Hodenhebermuskel nur sehr selten, weshalb der Hoden sehr tief liegt (hab einen ziemlich langen Samenstrang) und ich mich wohl oft auf ihn draufsetze, was für die Erwärmung verantwortlich sein könnte Manchmal ist er hingegen auch sehr kalt, was mir auch nicht allzu normal vorkommt.
    Die Hodengröße ändert sich auch sehr häufig, oft ist er allerdings ziemlich klein, manchmal (seltener) aber auch groß. Ich hab auch das Gefühl als wäre er im Laufe der Zeit kleiner geworden, kann aber auch täuschen.
    Erektionen geschehen auch nur noch sehr selten spontan, meistens muss man da etwas \"nachhelfen\" und morgendliche Erektionen bleiben auch meistens bis fast immer aus.
    Das Ejakulat ist auch nur manchmal normal, manchmal kommt nur Samenflüssigkeit und manchmal ist es zwar weiß aber nicht wirklich \"fest\" bzw. \"zäh\".

    Okay, meine eigentliche Frage ist:
    Kann durch diese starke Erwärmung das Hodengewebe und/oder die Samenproduktion nachhaltig geschädigt werden oder muss da noch mehr dazu kommen, wie z.B. eine ununterbrochene Erwärmung oder eine Infektion o.ä.?

    Hoffe das mir da jemand weiter helfen kann, ich mache mir schon Sorgen deswegen...

    Dieter

  • RE: Schädigung des Hodengewebes?


    Ich denke Ihre Sorgen können Ihnen genommen werden. Von allein kann ein Hoden sich nicht ohne weiteres überwärmen. Sie schreiben nicht, warum nur noch ein Hoden da ist. ...?
    Zur unterschiedlichen Größe kann ich so wenig sagen. Hier ist es aber nicht der Hoden, sondern eher die Hodenhüllen, die eine unterschiedliche Größe zeigen...und dies auch dürfen.
    Eine urologische Untersuchung mit Ultraschall des Hodens sollte aber alle Bedenken problemlos klären und aus dem Weg räumen können.

    Ein frohes und unbesorgtes Weihnachtsfest!
    Ihr

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Schädigung des Hodengewebes?


      Guten Tag Dr.Kreuzig,
      vielen Dank für die Antwort, verloren habe ich meinen linken Hoden durch eine Hodentorsion vor 2 Jahren. Der rechte wurde damals fixiert.

      Dieter

      Kommentar