• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ED und Cialis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ED und Cialis

    Hallo, Herr Dr. Kreutzig,

    ich habe mir von meinem Urologen Cialis verschreiben lassen. Das erste Mal habe ich ca. 1 1/2 Stunden vor den aktivitäten 10 mg eingenommen. das resultat war überhaupt nicht berauschend; es hat sich nur sehr wenig "geregt"! zu einem wesentlich späteren Zeitpunkt (wochen später) habe ich ca. 2 Std. vorher 20 mg eingenommen. jetzt konnte
    mann/frau das Ergebnis sehen, es reichte aber nicht für eine Penetration! am nä. Tag bekam ich eine wunderbare Versteifung beim SB, es war aber keine Frau dabei!
    soll ich jetzt 30 mg nehmen? soll ich, da das Medikament ja 36 Std. anhalten soll, noch früher es einnehmen? Wieviel darf/kann mann einehmen, da es ja keinerlei nebenwirkungen haben soll? Für eine Beantwortung der vielen Fragen wäre ich sehr dankbar!


  • RE: ED und Cialis


    Hallo und guten Abend,
    bitte nicht mehr als 20mg des Cialis einnehmen. Cialis braucht am längsten, bis die Wirkung eintritt. Also rechtzeitig vorher einnehmen. Alternativ kann man Levitra versuchen. Dies ist am schnellsten wirksam (bereits nach 30 Minuten) und auch am kräftigsten. Sicher immer am besten, wenn man ca. 1 Stunde vor Aktivität einnehmen. Alle Medikamente wirken lange genug....

    Liebe Grüße ... und berichten Sie doch mal wies ging!

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: ED und Cialis


      Hallo schwereED,
      wenn Mann zum ersten Mal ein Medikament wie Cialis, Levitra oder Viagra nimmt, dann ist das in der Regel mit hohen Erwartungen und ängstlicher Beobachtung verbunden. Der Gedanke "was ist nur mit mir los und was bleibt mir noch, wenn selbst dieses tolle Medikament bei mir nicht wirkt?" erzeugt Stress. Selbstbeobachtung und Stress sind aber üble Erektionskiller. Sie können so stark sein, dass diese Medikamente keine oder nur wenig Chancen haben. Deshalb kann man nur nach 6 bis 8 unbefriedigenden Versuchen mit der Höchstdosis davon ausgehen, dass diese Medikamente nicht wirken.

      Die Tatsache, dass du am nächsten Tag bei der SB eine gute Erektion hattest, deutet darauf hin, dass du dich beim Sex mit deiner Partnerin sehr unter Druck gesetzt hast. Überlege doch mal (am Besten mit deiner Partnerin zusammen), wie ihr bei der nächsten Gelegenheit eine lockere Atmosphäre schaffen könnt. Da kann eventuell schon ein Glas Sekt oder Wein Wunder wirken (Vorsicht: das kann auch schnell zu viel sein!). Vielleicht könnt ihr auch vereinbaren, dass ihr trotz Medikamenteneinnahme bei den nächsten zwei, drei Mal auf GV verzichtet und auf andere Spielarten der Sexualität ausweicht, die keine Erektion erfordern.

      Günther

      Kommentar


      • RE: ED und Cialis


        ...hi, günther, deine analyse war messerscharf und traf voll zu! natürlich macht man(n) sich gedanken, was jetzt passiert und wie das Medikament wirkt! im hinterkopf dreht sich eine spirale endlos weiter. wobei das problem ja auch bei anderen und ohne medikament auftritt: geht es einmal nicht, hat man(n) die befürchtung, daß es beim nä. mal wieder nicht geht usw. usf.!
        natürlich probieren wir andere spielarten aus, damit beide zu einem erlösenden ergebnis kommen: die penetration steht tatsächlich nicht im vordergrund: nur der hinterkopf sagt wieder, es wäre doch schön, wenn....!
        ich werde demnä. noch das präparat Levitra ausprobieren und werde dann weiter berichten!


        GüntherS :
        -------------------------------
        Hallo schwereED,
        wenn Mann zum ersten Mal ein Medikament wie Cialis, levitra oder Viagra nimmt, dann ist das in der Regel mit hohen Erwartungen und ängstlicher Beobachtung verbunden. Der Gedanke "was ist nur mit mir los und was bleibt mir noch, wenn selbst dieses tolle Medikament bei mir nicht wirkt?" erzeugt Stress. Selbstbeobachtung und Stress sind aber üble Erektionskiller. Sie können so stark sein, dass diese Medikamente keine oder nur wenig Chancen haben. Deshalb kann man nur nach 6 bis 8 unbefriedigenden Versuchen mit der Höchstdosis davon ausgehen, dass diese Medikamente nicht wirken.

        Die Tatsache, dass du am nächsten Tag bei der SB eine gute Erektion hattest, deutet darauf hin, dass du dich beim Sex mit deiner Partnerin sehr unter Druck gesetzt hast. Überlege doch mal (am Besten mit deiner Partnerin zusammen), wie ihr bei der nächsten Gelegenheit eine lockere Atmosphäre schaffen könnt. Da kann eventuell schon ein Glas Sekt oder Wein Wunder wirken (Vorsicht: das kann auch sc....

        Kommentar