• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penisverkrúmmung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penisverkrúmmung

    Hallo Hr. Doktor oder Betroffene,

    ich bin 55 Jahre alt und habe seit 3 Jahren eine Penisverkrúmmung. Angefangen hatte es etwas unterhalb der Eichel mit einer leichten Verkrúmmung die mittlerweile den ganzen Penis wie eine Banane ausschauen lásst und ca. 45 Grad betrágt . Dazu kam seit ca. 6 Monaten ein weiterer leichter Knick and der Peniswurzel, die eventuell nach einem (teilweisen ?) Pensibruch aussieht ( hatte etwas wilden Sex). Schwellungen oder Schmerzen sind keine vorhanden.
    Da ich wieder Junggeselle bin habe ich etwas Probleme mit dem optischen Eindruck und Hemmungen mich damit einer Frau zu zeigen. Potenzstórungen oder technische Probleme habe ich soweit noch nicht.
    Habe mich im Internet etwas umgeschaut und nicht viel Positives gefunden.
    Hat jemand damit Erfahrung? Eine Operation scheint ja auch etwas Risikoreich zu sein und auch nicht immer hlifreich, so wie ich gelesen habe. Ich nehme an dass es keine Medizin dafúr gibt die "ihn"wieder gerade biegt.
    Ich bin fúr jeden guten Rat dankbar.
    Tschúss,Niskus


  • RE: Penisverkrúmmung


    Sie haben wohl recht.... es gibt keine Medizin, die "Ihn wieder grade biegt". Ursachen einer Penisverkrümmung:
    a: angeboren
    b: nach einem Trauma als Narbe/ kann auch nach heftigem Sex passieren
    c: im Rahmen einer sog. Induratio penis plastica (das ist eine Narben und Verkalkungsbildung im Schwellkörperbereich ohne eine bisher bekannte Ursache).
    Eine Untersuchung ist sinnvoll. Wenn Sie vorher Photos machen, kann der Urologe die Ausprägung am besten beurteilen. Bei Ausprägung, die den Geschlechtsverkehr (fast) unmöglich macht, würde ich auch operieren. Kliniken, die damit Erfahrungen haben machen das gut ... aber natürlich ist jede OP auch ein Risiko.
    Beste Grüße
    Ihr

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: Penisverkrúmmung


      Hallo Niskus

      Ich habe vor Jahren auch einen Urologen aufgesucht deswegen. Auf der Oberseite, etwa in der Mitte des Penis, hatte ich eine Verhärtung, die den Penis stark nach oben krümmte. GV war unmöglich. Der Urologe gab mir ähnliche Erklärungen wie Herr Dr. Kreutzig, verordnete mir dann aber grosse Mengen Vitamin E. Ich nahm anschliessend längere Zeit täglich Vitamin E. Dies soll die Verhärtung weicher machen, was auch in der Literatur zu finden ist. Es war tatsächlich so. Ich spüre heute noch nach vielen Jahren diese Stelle, wohl eine "Fett- oder Kalkablagerung", sie macht sich aber nicht mehr so stark bemerkbar wie damals. Ich kann sagen, dass die Krümmung heute nur noch minimal ist. Operieren lassen würde ich das nur, wenn es nicht anders geht. Erst mal so probieren.

      Gruss, Micha

      Kommentar


      • RE: Penisverkrúmmung


        Lieber Micha,
        Danke für die Anmerkung. Das ist richtig und trifft für die IPP als Ursache auch so zu. Neben Vit. E gibt es einige weitere Medikamente. Erfolgsraten sind leider nicht so berauschend. Aber ein Versuch ist besser als gleich eine OP, wenn die Ursache eine IPP ist.
        Liebe Grüße und Danke für die Anmerkung

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • RE: Penisverkrúmmung


          Lieber Herr Dr. Kreutzig

          Zunächst möchte ich Ihnen mal ein Kompliment machen. Sie kümmern sich spontan um die Sorgen der Forumteilnehmer. Das ist in anderen Foren (hier) nicht immer der Fall. Das macht sich dann dadurch bemerkbar, dass die Anzahl der Fragen drastisch weniger werden.

          Dann wollte ich Sie fragen, welche Medikamente es neben Vitamin E noch gibt, um die Peniskrümmung zu minimieren.

          Grüsse, Micha

          Kommentar


          • RE: Penisverkrúmmung


            Hallo und danke für das Kompliment!
            Neben Vitamin E werden verschieden Substanzen eingesetzt, dabei spielen Mineralische Substanten (Potaba) aber auch Interferon eine gewisse Rolle. Leider kann keine einzige Substanz bisher wirklich überzeugen. Das liegt auch daran, dass wissenschaftlich über die Ursache der INDURATIO PENIS PLASTICA leider fast nichts bekannt ist!
            Lieben Gruss

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: RE: Penisverkrúmmung


              Hallo Micha,

              ich habe auch seit einem halben Jahr diese Penisverkrümmung nach oben wie von Ihnen beschrieben. Zwischenzeitlich sind seit Ihren Mails fast 4 Jahre vergangen. Gibt es von Ihrer Seite weitere Erfahrungen? Wieviel Vitamin E haben Sie täglich eingenommen?

              Gruss Willi

              Kommentar



              • Re: RE: Penisverkrúmmung


                Vitamnin E 2x400 IE..... Leider nichts Neues!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar