• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spermigramm nach Chemo

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spermigramm nach Chemo

    Hallo Hr. Dr.Kreutzig,

    mein Mann hat Brustkrebs.

    Kurzform:

    pt4b
    pN2a
    M0
    G3
    ER/PR pos
    HER-2-neu-negativ
    R0-Resektion
    invasives duktales Ca

    Er bekam eine intervallverkürzte Chemo und dann bestrahlung.
    Das ist nun 1,5 Jahre her.
    Heute nimmt er nur noch Arimidex 1x Täglich.

    am 08.08. haben wir einen Termin beim Urologen wg. Spermiogramm.
    Denn ich möchte gerne wissen, ob ich mir den Kinderwunsch abschmiken kann oder nicht.
    Wir wollen erstaml nur wissen, ob die Spermien okay sind.

    Nun meine Frage:

    Wie ist Ihre Erfahrung was die Spermienqualität nach einer Krebstherapie angeht?
    Nach welcher Zeit kann man sagen, haben sich die Spermien wieder erholt?
    Gibt es Studien, die die Wahrscheinlichkeit aufzeigen ein Behindertes Kind zu bekommen?

    Danke und Gruß
    Marion und Ingo


  • RE: Spermigramm nach Chemo


    Eine sehr schwierige Frage. Grundsätzlich sind die Spermien untersuchbar. Ob sie aber Genschäden aufweisen ist nicht mit Sicherheit zu beantworten. Das Risiko einer Schädigung der Gene (die Stammzellen der Spermienbildung werden ja auch durch eine Chemotherapie geschädigt) ist sicher aber größer als bei einem gesunden Menschen. Aber genaue Zahlen sind da nicht zu nennen.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar