• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vater will keine OP

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vater will keine OP

    Hallo,
    bei meinem Vater wurde vor ca. 2 Wochen ein Prostata-CA festgestellt. Er ist 74 J. und OP-fähig (wurde von Internist bestätigt). Bei der Ganzkörperszintigraphie wurden keine Metastasen festgestellt. Der Arzt rät zur OP. Dies will mein Vater aber nicht. Er hat Angst seine "Männlichkeit" zu verlieren. Er hätte sich erkundigt und er wüßte, dass ein Bekannter auch keine OP gehabt hätte. Es gäbe noch eine Spritzentherapie. Was kann das für eine Therapie sein? Wäre eine OP nicht tatsächlich ratsam? Was raus ist, kann doch keine Probleme mehr machen. Ist es denn nicht auch besser, wenn die angrenzenden Lymphknoten entfernt würden?
    Danke für Ihre Antwort im voraus.
    Grüße
    Bilderrahmen

  • RE: Vater will keine OP


    Lese mal die Statistik unter "Vorsorgeuntersuchung", das erhellt schon Manches.

    Du hättest RECHT, wenn man das so einfach rausschneiden könnte, nur wenn was zurück bleibt, war die Operation vollkommen sinnlos. Etwas zurückbleiben heisst ein Rezidiv haben. Innerhalb von 12 Jahren nach der Operation haben mehr als 97 % der Operierten so ein Rezidiv....

    Ich verzichte zu Gunsten von Hr. Dr. Kreutzig darauf, weitere Ausführungen zu machen....

    mfG

    Truman

    Kommentar


    • RE: Vater will keine OP


      Hallo und guten Tag,
      Ihr Vater ist in einem Alter, wo man über die Operation durchaus streiten kann. Die von Truman genannten Rezidivzahlen sind viel zu hoch und entsprechen Gott sei dank nicht der Realität. Um einen echten Rat zu erteilen müsste man alle Befunde haben. So wie ich das sehe kommt aber auch eine Strahlentherapie in Betracht. Die Strahlentherapie ist beim PCA sehr erfolgreich und liegt in den langfristigen Daten nur etwa 10% unter der Operation. Die Spritzentherapie ist eine Hormontherapie (das Prostatakarzinom wächst unter dem Einfluss des Testosterons - dem männlichen Geschlechtshormon). Die Spritzentherapie kann man ja auch dann noch machen, wenn die Strahlentherapie nicht greifen würde. Also am besten noch mal unter einbeziehung aller Methoden ein Gespräch mit dem Urologen führen. Die Männlichkeit kann heute oft sehr erfolgreich erhalten werden. Dies auch nach einer Operation. Nach dem Kieler Konzept (Prof. Jünemann) wird sehr früh nach der Operation schon mit der Gabe von "Potenzmitteln" in geringer Dosis begonnen (Viagra/Cialis/Levitra).
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • RE: Vater will keine OP


        Hallo,die Zahl ist in der Tat etwas hoch und zwar nicht, weil sie nicht stimmt, sondern in dem Alter, wo die Männer so was trifft, leben ganz unabhängig von Prostataproblemen nach 12 Jahren nicht mehr alle. Sagen wir also nach 12 Jahren sind 97 % entweder tot oder haben ein Rezidiv. Da würden viele 74-Jährige wohl frohlocken und Schlange stehen, wenn man nach einer Prostataoperation mit 97 % Chance noch 86 Jahre würde.....

        Herr Dr. Kreutzig, so leid es mir für Ihre Zunft tut, im Zeitalter des Internet und der öffentlichen Diskussionsforen können Sie sich solche barmherzigen Märchen abschminken !
        Da gab es den inzwischen verstorbenen UWE PETERS, dessen Lebensgeschichte man unter KISP im Internet nachlesen kann (sehr aufschlussreich) und der zu berichten wusste, die 174 Männer in seiner Selbsthifegruppe wären alle samt und sonders impotent inclusive ihm selber und in anderen Selbsthilfegruppen wäre es das selbe, trotz "Nerven schonender" Operation, verschiedensten Operateuren und was weiss ich. Da wird sich ein 74-Jähriger ja wohl nicht einbilden, ausgerechnet bei Ihm findet das Erektionswunder statt !

        Dann mal zur Aufklärung, diese sogenannte Spritzen- und/oder Hormontherapie ist keine Therapie MIT Hormonen, sondern eben gerade als Therapie keine Hormone, früher Kastration genannt. Heute macht man die Entmannung mit Pillen und Spritzen, hat die selbe Wirkung inclusive aller Nebenwirkungen ! Da noch von "Männlichkeit" zu reden ist ein schlechter Witz und das Ding in der Hose nur noch eine nutzlose Atrappe ! Aber Mann macht sich auch nicht in die Hosen !

        mfG

        Truman

        Kommentar



        • RE: Vater will keine OP


          Lieber Truman,
          ich kannte Herrn Peters persönlich! Daß die Altersstatistik eine Rolle spiel bestreitet Niemand. Doch wissen SIE wer 100 wird und wer nicht? Ich jedenfalls bin kein Prophet und rate meinen Patienten das, was ich für Ihn grade im Moment der Beratung für das beste halte!

          Und zur Potenz sind Sie einfach NICHT informiert. Ich kann Ihnen eine ganze Reihe von Patienten mit höchst befriedigendem Sexualleben life präsentieren. Alle in Freiburg operiert. Zum Teil auch ohne Hilfe von Levitra u.ä..
          Ihre stets negativen Äusserungen jedenfalls bieten Rat suchenden Patienten oder Angehörigen KEINE Hilfe, sie sind sehr DESTRUKTIV!
          Oder haben Sie meine Beratung nicht richtig gelesen?

          Dr. T. Kreutzig

          Kommentar


          • RE: Vater will keine OP


            Lieber Dr. Kreuzig,

            SIE wollen doch nicht allen Ernstes behaupten, UWE PETERS und seine Selbsthilfegruppler sind alles Spinner, die eben ausnahmslos ganz grosses Pech gehabt haben, dass sich bei denen NACH der Prostataoperation in der Hose nichts mehr regt ?

            Sie werden sich ja wohl auch NICHT zu der Aussage versteigen, MANN muss sich nur in Freiburg operieren lassen, dann ist das alles gar kein Problem und ansonsten hat es in Deutschland ausserhalb UNI-Klinik Freiburg nur Nieten, Nullen und Versager was Operateure angeht.

            Ausserdem war das Thema nicht "befriedigendes Sexleben" sondern Erektionsfähigkeit nach Prostataoperation. Unabhängig davon, was in Freiburg abgeht oder nicht, werden Sie konzidieren MÜSSEN, in aller Regel geht nach dem Eingriff NICHTs mehr, was Erektion angeht. So geht das NICHT Herr Dr. Kreutzig !

            Nun nehme ich mal an, dass die Mehrheit der 74-Jährigen da ohnehin ein Problem hat, unabhängig von irgendwelchen "Krankheiten" und das Interesse für das Thema SEX auch mit 74 nicht mehr das ist, was das mit 25 mal war.....

            Was heisst hier destruktiv ? Ich bin der Meinung, wer fragt, soll die Wahrheit zu wissen bekommen und nicht so verquast ausgedrückt, dass der Arglose einen falschen Eindruck bekommen muss, von wegen an das Verständnis der PartnerINNEN appellieren, was im Klartext heisst, "es" geht auch auf die Dauer nicht mehr !


            mfG

            Truman

            Kommentar


            • RE: Vater will keine OP


              Lesen Sie bitte was ich geschrieben habe. Es sind meine konkreten Erfahrungen. Und ich frage die Patienten nach Erektion UND Orgasmus. Beides geht sehr häufig. Und wenn Sie es eben nicht besser wissen... dann müssen Sie sich halt mal von jemandem aufklären lassen, der davon mehr versteht als Sie. Und nun mag ich nicht weiter mit Ihnen diskutieren. Meine Erfahrungen gebe ich hier ehrlich und mit bestem Wissen und GEWISSEN wieder.

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar



              • RE: Vater will keine OP


                Dr. Kreuzig, hallo, aber ich empfinde diese verallgemeinernden Floskeln als Beratung entschieden zu wenig!

                Man sollte die Fragestellerin um fehlende klinische Angaben zur Diagnose befragen, bevor über irgend eine Therapie, wie auch immer, beratschlagt werden kann:
                PSA? Gleason? Klinisches Stadium (T)? Welche Untersuchungen fanden sonst noch statt, ausser dem KSG?
                Pathologisches Zweitgutachten?
                Könnte bilateral nervenschonend operiert werden?

                Über 70-Jährigen kann eine RPE nicht guten Gewissens empfohlen werden, denn alleine die Inkontinenzproblematik ist in diesem Alter sehr schwer in den Griff zu bekommen. Theoretisch sollte die restliche Lebenserwartung ausserdem weitere 10 - 15 Jahre mindestens betragen, wenn die PRE als kurative Massnahme angesehen werden soll.

                Gruss,

                ruckzuck

                Kommentar


                • RE: Vater will keine OP


                  Was Erektionen bei 74-Jährigen angeht, habe ich sowieso so meine Bedenken.... dooch, das wird auch noch mal gehen, aber von regelmässigem Sexleben kann da wohl keine Rede mehr sein !

                  Wie Prof. Hesch aus Konstanz schreibt, die 15-Jährigen befriedigen sich mehrmals täglich, die 25-Jährigen 2 mal täglich, die 35-Jährigen 1 mal täglich, die 45-Jährigen 2 mal die Woche und bei den 55-Jährigen schläft das so langsam ein, wenn die energisch was dafür tun !

                  Dem ist wohl so, dass weiss ich besser als Sie !

                  mfG

                  Truman

                  Kommentar


                  • RE: Vater will keine OP


                    Sie haben recht!
                    Sie sollten aber wissen, daß eine so differenzierte Beratung hier garnicht erfolgen darf. Das verbietet das Gesetz. Es muss also bei allgemeinen Empfehlungen bleiben.
                    Gruß

                    T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • RE: Vater will keine OP


                      Mehr wollte ich auch nicht. Und ich habe aus der Diskussion gelernt, dass ich auch nie wieder eine Frage stelle zu so einem heiklen Thema. Ich werde den behandelnde Hausarzt aufsuchen. Hier wollte ich vielleicht nur meinen Schmerz von der Seele schreiben. Aber die Welle, die das nach sich zog...

                      Kommentar


                      • RE: Vater will keine OP


                        ..... der arme Hausarzt tut mir jetzt schon leid.....

                        Kommentar


                        • RE: Vater will keine OP


                          Du mir auch!

                          Kommentar


                          • RE: Vater will keine OP


                            Hallo Bilderrahmen,

                            sicherlich kann man nicht immer die gleiche Diagnose mit der gleichen Therapie angehen. Jedoch hat mein Großvater vor wenigen Wochen ebenfalls eine sehr ähnliche Diagnose gestellt bekommen.
                            Und auch ich halte eine Operation für die erste (und wohl auch sicherste) Maßnahme, die man in Angriff nehmen sollte. Ich hoffe, du kannst deinen Vater überzeugen. Dir viel Glück!

                            Gruß, der biggersplash

                            Kommentar


                            • RE: Vater will keine OP


                              Hallo,

                              das Zahlenmaterial der Statistiken spricht dagegen !

                              Selbst Dr. urol. Kreutzig hier als offizielle Stimme der UROLOGIE stellt fest, dass man sogar über "Vorsorge" nach dem 70sten Geburtstag trefflich streiten kann, weil es dann nicht mehr unbedingt sinnvoll ist, überhaupt eine Therapie einzuleiten, wenn und so lange keine Beschwerden vorliegen.

                              Worauf begründest Du Dein Statement ? Nur auf so ein Gefühl aus dem Bauch ?

                              mfG

                              Truman

                              Kommentar


                              • RE: Vater will keine OP


                                Du hast ja echt ne Macke weg! Wie kann man nur so gefühllos und rechthaberisch sein?????
                                Du armes kleines Würstchen!

                                Kommentar


                                • RE: Vater will keine OP


                                  Lieber hgf,

                                  Statistik kann dir keine Sicherheit geben das Richtige zu tun.
                                  Im Falle meines Großvaters will ich jede Chance gewahrt wissen, die ihn mir und uns länger erhält, und auch ihm ein weiteres gesundes und beschwerdefreies Leben sichert. So ist auch für mich Vorsorge mit über 70 kein streitbares Thema, sonderen eine Notwendigkeit.

                                  Vielen Dank.

                                  Bitte nimm Abstand davon, meinen Großvater und mein Verhältnis zu ihm derart taktlos mit Beiträgen zu kommentieren, wie du es bei Bilderrahmen getan hast.

                                  Kommentar


                                  • RE: Vater will keine OP


                                    Liebe Biggersplash,

                                    was im Einzelfall das Richtige ist oder gewesen wäre, weiss niemand, nicht einmal hinterher, dann weiss Mann nur wie es gelaufen IST, wie es gelaufen wäre, wenn MANN es anders gemacht hätte, weiss man auch dann nicht.

                                    Dann bleibt noch die Frage, wie MANN das Richtige überhaupt definieren will. Das ist alles Andere als einfach. Poster ruck-zuck der wohl auch UROLOGE ist, führt dazu Folgendes aus :

                                    "Über 70-Jährigen kann eine RPE nicht guten Gewissens empfohlen werden, denn alleine die Inkontinenzproblematik ist in diesem Alter sehr schwer in den Griff zu bekommen........"

                                    Von wegen : "................und auch ihm ein weiteres gesundes und beschwerdefreies Leben sichert."



                                    Ansonsten stammt der Ausspruch von Dr. Kreutzig selber, - dass Mann über die "Vorsorge" jenseits des 70sten Geburtstags streiten kann - und nicht von mir. Ich selber halte die Vorsorge in der heute von den UROLOGEN praktizierten Form jedem Alter für voll daneben.

                                    Wieso kommentiere ich Dein Verhältnis zu Deinem Grossvater ? Kommen Dir etwa angesichts der harten Facts und Zahlen von mir erste Zweifel, ob Du Deinen Grossvater "richtig" beraten hast ? Tut mir leid, aber um so wichtiger ist es, dass auch mal diese ganz andere Sichtweise zu Gehöhr gebracht wird für solche Männer, die sich noch für oder gegen irgend etwas entscheiden müssen.

                                    mfG

                                    Truman

                                    Kommentar


                                    • RE: Vater will keine OP


                                      Hallo,

                                      solche Posting bringen absolut niemandem irgend erwas, die sind einfach nur genau so dümmlich wie der Verfasser.

                                      mfG

                                      Truman

                                      Kommentar


                                      • Outing!


                                        Leider muss ich mitteilen, dass ich lediglich auswendig gelerntes Lexikalwissen habe und mein abgebrochenes Medizinstudium, da ich das Physikum nie geschafft habe, dazu benutze dummzuschwätzen und andere unsinnig zu belehren!

                                        Kommentar


                                        • RE: Outing!


                                          Ach so! Na dann kann ich deine Statements nachvollziehen! ;-)

                                          Kommentar


                                          • RE: Vater will keine OP


                                            Ich kann dich verstehen!

                                            Kommentar


                                            • RE: Outing!


                                              Du und ein Medizinstudium auch nur angefangen ?

                                              Nie im Leben eindeutig zu wenig IQ !

                                              mfG

                                              Truman

                                              Kommentar


                                              • RE: Vater will keine OP


                                                ganz offensichtlich sind :

                                                >> besserwisser

                                                >> biggersplash

                                                >> wanderer

                                                ein- und die selbe Person. Mit an Sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit NICHT Dr. Kreutzig weil der offenbar wirklich verreist ist und das auch nicht sein Stil ist.

                                                So was habe ich auch schon erlebt, dass ein Arzt-Moderator selber unter Pseudonymen (wahrscheinlich in angetrunkenem Zustand) Poster unflätig beschimpfte. Ich weiss von mindestens 2 UROLOGIE-Medizinern im Internet, dass Sie Alkoholiker sind !

                                                Kommentar


                                                • RE: Vater will keine OP


                                                  Also, ich kann nur sagen, du bist ja echt gestört. Du tust mir echt leid. Und ich bin ich selbst. Vielen Dank!

                                                  Kommentar