• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

starkes Sodbrennen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • starkes Sodbrennen

    Guten Tag,

    mein Freund plakt sich schon seit langer Zeit mit Starkem Sodbrennen umher. Nach etlichen Tabletten aus der Apotheke, die das Sodbrennen lindern und oder Unterdrücken ist auch keine Besserung aufgetreten.
    Nun haben wir im Internet von dem gewissen Helicobacter pylori erfahren.Um diesen zu Diagnostizieren, sollte man sich einer Magenspiegelung unterziehen oder aber man kann auch einen C 13- Harnstoff-Atemtest durchführen lassen.
    Da mein Freund vor einer Magenspiegelung aber große Angst hat, wenden wir uns an dieses Forum, in der Hoffnung einen Tip zu bekommen, ob es in oder um Hamburg herum einen Facharzt gibt, der diese Methode anwendet...???!!

    Vielen Dank im Voraus, für die Hilfe )

  • RE: starkes Sodbrennen


    Hallo,
    ich bin Urologe.... dennoch soweit ich informiert bin sind die Atemtests auf Helicobacter recht unsicher. Die Spiegelung ermöglicht eine weit bessere Aussage. Bitte bei einem Doc durchführen lassen, der das in einer ganz kurzen Narkose macht, dann kann man da auch angstfrei ran gehen.
    Lieben Gruß

    T. Kreutzig

    Kommentar


    • RE: starkes Sodbrennen


      vielen dank für ihre schnelle antwort

      gerade die narkose ist es die mir so viel angst bereitet
      da ich seid meiner jugend an panik attacken leide,kann ich mich mit
      dieser variante einfach nicht anfreunden....
      ich habe angst davor in eine narkose gesetzt zu werden....gibt es denn keine anderen möglichkeiten um dieses noch fest zu stellen..??

      Kommentar


      • RE: starkes Sodbrennen


        Herr Dr. Kreutzig jetzt hören Sie mal bitte weg !

        Man könnte ja auch auf Verdacht mal für 14 Tage das Antibiotika gegen das Heliobakter nehmen. Tut nicht weh und wäre im Fall die richtige Behandlung. Kostet wahrscheinlich auch nicht mehr und nicht weniger als die Magenspiegelung, nur der Arzt verdient dann nichts. Wenn es nicht wirkt, ist es was Anderes, dann MUSS das natürlich untersucht werden.....

        Viel Glück !

        Kommentar



        • RE: starkes Sodbrennen


          gute idee,nur woher soll ich diese antibiotika bekommen..?
          ohne verschreibung vom arzt wird das nix..!!
          kennt denn niemand ne andere methode wie man es feststellen könnte ob man bakterien hat???nur halt kein magenspiegelung)-:

          Kommentar


          • RE: starkes Sodbrennen


            Da muss ich nict weg hören! Ist ein Vorschlag der diskutabel ist! Und es geht hier NICHT darum ob und wieviel ein Arzt verdient... sondern wie wir dem Patienten am besten sein Problem lösen. Dieser Weg lässt dann aber keine Aussage zu ob eventuell andere Probleme da sind. Das wär bei einer Spiegelung halt perfekt zu sehen.
            Nochmal zur Narkose: hier ist es nicht eine wirkli8che Narkose. Es werden Medikamente gegeben, die sozusagen etwas lull und lall machen... wenn man wieder klar ist stellt man die Frage "wann fangt Ihr an?" und Alles ist schon gelaufen. Tolles Zeug! Z.B. Dormicum oder Propophol. Habe beste Erfahrungen damit und die Patienten sind wirklich happy!

            Hope it helps!

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • RE: starkes Sodbrennen


              Die richtigen Antibiotika bekommt an sicher auch von einem Arzt, dem man offen die Problematik schildert. Jeder vernünftige Kollege sollte (unter Hinweis auf die möglichen Versäumnisse) dazu bereit sein. Ich wär?s.
              Aber sonst s. Antwort oben! Habe selbst seit Jahren Probleme mit Sodbrennen und insoweit auch als Urologe ein Insider!
              Gruß

              T. Kreutzig

              Kommentar



              • RE: starkes Sodbrennen


                Man soll nicht Antibiotika wie saure Drops konsumieren. Neben dem, dass das nicht gesund ist und die Darmflora schädigt und die Leber belastet, züchtet das Resistenzen. Deshalb sollten Sie mal weghören !

                Kommentar