• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Inkontinenz mit 18

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Inkontinenz mit 18

    allo, ich bin heute Trampolin gesprungen, ziemlich hoch sogar. Bei den hohen Sprüngen habe ich relativ große Mengen Urin verloren bei fast leerer Blase. Also ich musste überhaupt nicht auf Toilette oder so. Vor ein paar Monaten war das noch nicht so.... es gab bei mir mal Verdacht auf MS wegen eines auffälligen VEPs und einiger Symptome, darunter auch sehr geringer Harnverlust ohne Belastung, der jetzt „unwahrscheinlich“ ist (MRT unauffällig). Aber nun habe ich wieder sehr sehr große Angst dass das damit zu tun haben könnte. Vor einigen Monaten habe ich diesen harnverlust nicht bemerkt....


  • Re: Inkontinenz mit 18

    Das sollte man untersuchen. Eine urologische Untersuchung ist daher sicher sinnvoll.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Inkontinenz mit 18

      Hallo,
      es wurde halt vor 2 Monaten ein Ultraschall von der Blase gemacht und sogar eine blasenspiegelung. Dieser Hustentest war unauffällig zu dem Zeitpunkt. Was soll ich denn jetzt noch machen?

      Kommentar


      • Re: Inkontinenz mit 18

        Muss dennoch neu untersucht werden!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Inkontinenz mit 18

          Und was würden für Diagnosen in Frage kommen? Kann es doch was neurologisches sein?

          Kommentar


          • Re: Inkontinenz mit 18

            Hallo, also Heute war ich bei meiner Urologin und sie hat halt nur einen Ultraschall wegen festhält gemacht, war alles normal. Ansonsten meinte sie, dass sie von einer beckenbodenschwäche ausgeht, bei MS typisch wäre eher eine dranginkontinenz. Ich habe ihr gesagt, dass es tatsächlich ein mal passiert ist, dass ich ganz plötzlich auf Toilette musste und noch während ich die Tür zum Klo aufgemacht habe etwas rausgekommen ist. Aber sie meinte bei einem Mal reicht es nicht als Indikation. Nun ist mir aber eingefallen, dass mir das auf jeden Fall schön öfter passiert ist, dass ich plötzlich auf Toilette musste ohne dass dann wirklich viel in der Blase drin war. Also mein blasenmuskel ist wohl generell ziemlich dick und straff, aber dieses plötzliche eintreten des Harndrangs macht mir jetzt wieder extreme Sorgen. Was meinen Sie dazu? Ich hatte das jetzt auf jeden Fall schon Wochen lang nicht mehr und es war auch nie so, dass ich das täglich hatte; einfach mal ab und zu. Nur denke ich jetzt wieder an einen MS Schub oder sonst was, wo ich eben diesen plötzlichen Harndrang hatte...

            Kommentar


            • Re: Inkontinenz mit 18

              Das kann auch ganz normal sein.... Erst einmal ganz ruhig und gelassen sein!
              Nicht googeln bitte!!!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar