• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stressinkontinenz

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stressinkontinenz

    Sehr geehrte Urologen,

    Ich lebe nun seit vielen Jahren mit einer Stressinko.

    Ich M 35 trage rund um die Uhr Windeln, alle Medikamente halfen nicht oder hatten Nebenwirkungen. Botox und mit dem verbundenen Isk lehnte ich ab. Im Sommer lege ich mir selbst DK und schließe diese am Beutel an. Dies wird nur gemacht weil die meisten Windeln mit der schwallartigen Entleerung meiner blase nicht parat kommen. Gibt es eine Möglichkeit (Stent oder Einschnitt im Schliesmuskel) diesen so undicht zu bekommen das es dauerhaft langsam läuft oder tröpfelt?


  • Re: Stressinkontinenz

    Ja das ginge, ist aber extrem unvernünftig - ebenso wie der Dauerkatheter!
    Neurourologische Diagnostik ggf. Blasenschrittmacher in spezialisierter Klinik (Bad Windungen/Schwelm oder Villingen-Schwenningen).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Stressinkontinenz

      Ich hab mich viel durchlesen in einigen Foren und auch zusammen mit meiner Frau geredet. Wir möchten beide nicht das ich mit einer größeren OP einen Schrittmacher oder der gleichen einsetzten lasse. Wegen Komplikationen. Ich habe aber gelesen das es möglich wäre einen stent einsetzen zu lassen. Das wäre uns die liebste Alternative zum Dauerkatheter da wir dann auch wieder ein Liebesleben haben können ohne das ein Katheter stört.

      Kommentar


      • Re: Stressinkontinenz

        Wie gesagt da ich schon seit Jahren durchgehend Windeln trage und ich diese vollständig akzeptiert habe stören mich diese auch in meinen noch jungen Jahren nicht. Das einzige was stört ist das sehr oft die Windeln den urin Schwall nicht aufnehmen und auslaufen

        Kommentar



        • Re: Stressinkontinenz

          Das ist hier so zumindest der Falsche Weg und überhaupt sind Sie nach meiner Empfindung mal auf dem völlig falschen Gleis..... das fängt schon damit an, daß Ihre Inkontinent ganz sicher keine Belastungsinkontinenz (Stress-Inkontinenz), sondern ein Syndrom der überaktiven Blase bzw. Eine Urge-Inkontinenz.
          Wie auch immer..... Was Sie da wollen wird hoffentlich kein Kollege in Deutschlanfd machen. Ich kann das auf diesem Wege auch nicht seriös beraten.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar