• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis, Hämospermie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis, Hämospermie

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,
    ich kämpfe seit ca. 3 Monaten mit Symtomen einer Prostatitis, wie z.B. Schmerzen in der linken Leiste, im Lendenbereich, unangenehmes Gefühl bei voller Blase sowie auch sporadischer Hämospermie. Die Farbe des Spermas wechselt über rosa zu milchkaffee, ist jeoch fast nie wirklich normal.
    Alles begann, nachdem ich Mitte Dezember 2019 zur Verödung der Hämorrhoiden war.
    Mein Urologe hat bis jetzt Urinproben und Exprimatprobe untersucht (negativ). Das abtasten der Prostata zur Exprimatgewinnung war etwas schmerzhaft. Sie ist auch vergrößert (40 ml) weshalb ich schon länger zu Kontrollen gehe (bisher aber ohne Probleme). Eine 3 Wochenkur mit Doxycyclin ist eben zuende, hat aber wohl nicht viel bewirkt.
    Ich bin ein Bürohengst mit ziemlichem Übergewicht am Bauch aber eher dünnem Po.
    Meine Fragen:
    Kann es sein, dass durch das viele sitzen im Büro die Prostata bzw. der Beckenboden dermaßen gereizt sind, dass diese Symptome allein durch eine mechanische Ursache hervorgerufen werden ?
    Könnte die Sklerosierung der Hämorrhoiden das verursacht haben ?
    Wie würden Sie weiter behandeln ?

    Sorry, kürzer gings leider nicht.
    Vielen Dank für ihre Hilfe in diesem Forum.


  • Re: Prostatitis, Hämospermie

    Ich vergaß zu erwähnen, dass ich 51 bin. Am linken Hoden habe ich eine ca. 7 mm große Hodenzyste, die mein Urologe jedoch für harmlos hält (Ultraschall ok). Könnte diese ev. auch in das Geschehen mit hineinspielen ?

    Kommentar


    • Re: Prostatitis, Hämospermie

      Weitere Symptome: ziehende Lendenschmerzen beim bzw. nach dem ejakulieren, schmerzen beim längeren sitzen am Pomuskel und Sitzbein.
      So, reicht erstmal.

      Kommentar


      • Re: Prostatitis, Hämospermie

        Sitzen sicher ebensoweing wie Übergewicht günstig. Die Hodenzyste ohne Zusammenhang.
        Nach der antibiotischen Therapie nun erst einmal abwarten. Später Ausscheidungsurogramm ggf. eine Therapie mit einem a-Reductasehemmer wie Finasterid oder Dutasterid mit dem Urologen sprechen.

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Prostatitis, Hämospermie

          Vielen Dank für Ihren Rat. Genauso werde ich es machen. Können Sie demnach bestätigen, dass neben einer Infektion die von mir beschriebenen Symptome eventuell auch allein durch eine mechanische Reizung des Beckenbodens (Sitzbeins) bzw. der Prostata durch das ungünstige Sitzen
          im Büro hervorgerufen werden könnten ? Und falls eine (bislang nicht nachweisbare) Infektion die Ursache ist, könnte tatsächlich die Sklerosierung der Hämorrhoiden Schuld sein ?

          Kommentar


          • Re: Prostatitis, Hämospermie

            Beides möglich!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Prostatitis, Hämospermie

              Vielen Dank noch einmal für die schnelle Antwort. Was mich neben den ziehenden Schmerzen in der Leiste und im unteren Rücken sehr beunruhigt, ist halt die wechselnde Spermafarbe (rosa, rot, bräunlich, auch mal halbwegs normal wieder). Sollten bei dieser Symptomatik Ejakulationen für eine gewisse Zeit unterbleiben bis sich der Reizzustand der Prostata gebessert hat oder ist es doch förderlich, weiterhin 1-2 mal wöchentlich zu ejakulieren ?

              Kommentar



              • Re: Prostatitis, Hämospermie

                Wenn keine Schmerzen sind - eher Ejakulation günstig!

                Lieben Gruß
                und bleiben Sie gesund!

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld
                ​​​​​​​

                Kommentar


                • Re: Prostatitis, Hämospermie

                  Haben Sie vielen Dank für die Hilfe.

                  Kommentar