• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dauerhafte Entzündung Eichel/Harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dauerhafte Entzündung Eichel/Harnröhre

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich bin ein 32jähriger Mann und seit über einem Jahr habe ich folgende Probleme:

    1. Häufiges Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen. Die Schmerzen befinden sich dabei in der Harnröhre im Penis. Ferner treten diese Schmerzen nahezu täglich auf. Besonders morgens. Ebenfalls häufig Schmerzen/Brennen in der Harnröhre beim Samenerguss.

    2. Ständiger Juckreiz an der Eichel. Diesen würde ich um den Bereich des Harnröhrenausganges lokalisieren.

    3. Die Haut um den Bereich des Harnröhrenausganges ist stellenweise deutlich gerötet. Ferner sieht die Haut dort faltig und rissig aus.

    Die Beschwerden sind täglich vorhanden, wobei der Schweregrad allerdings variiert. Es gibt bessere und schlechtere Tage.

    Natürlich war ich in diesem Jahr sehr häufig bei Ärzten (Urologe und Hautarzt). Es wurden mehrere Urinproben, Samenproben und Abstriche entnommen. Alles ohne Befund. Ferner wurde eine Harnröhrenspiegelung durchgeführt. Dabei meinte der Arzt zwar eine Entzündung zu erkennen aber ansonsten keine Auffälligkeiten.

    Behandelt wurde mit diversen Salben und vielen verschiedenen Antibiotika. Ferner noch Tamsulosin. Alles ohne Erfolg.

    Neuerdings bin ich als Patient in einer Uniklinik. Leider haben die dortigen Ärzte auch keine einschlägige Idee, wie mir geholfen werden kann. In zwei Monaten werde ich dort beschnitten. Ich bin froh darum und es ist ein kleiner Hoffnungsschimmer. Gleichzeitig habe ich aber auch Angst, dass dieser Eingriff nichts bringt. Wir werden sehen ...

    Die ganze Angelegenheit ist mittlerweile ein sehr einschneidendes Problem für mich. Mein Leben wird dadurch komplett zerstört. Auch sind meinerseits viele Ängste mit der Problematik verbunden ("die Probleme gehen nie wieder weg", "es ist in Wahrheit eine bösartige Erkrankung oder es entwickelt eine solche daraus" usw.).

    Bis auf die geschilderten Probleme war ich immer vollkommen gesund. (Übrigens hatte ich auch nie mit psychischen Problemen zu tun.) Seitdem die Probleme angefangen haben, habe ich keine Partnerin und keinen Geschlechtsverkehr.

    Was würden sie mir raten? Sollte die Beschneidung nichts bringen, wie sollte ich am besten weiter vorgehen? Auch in Anbetracht der Tatsache, dass die behandelnden Ärzte möglicherweise selber keine Idee für eine sinnvolle Therapie mehr haben. Gibt es vielleicht bestimmte Verfahren zur weiteren Diagnosestellung, auf die ich meine Ärzte ansprechen könnte?

    Ich danke Ihnen vielmals für Ihren Rat.


  • Re: Dauerhafte Entzündung Eichel/Harnröhre

    Mit einer Circumcision wäre ich sehr zurückhaltend. Eher eine gute Intim-Pflege-Creme mit Mikrosilber als dauernde Anwendung.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Dauerhafte Entzündung Eichel/Harnröhre

      Danke für Ihre schnelle Antwort. Gäbe es außer dem Mikrosilber noch andere Pflegeprodukte mit antientzündlicher Wirkung, die man bedenkenlos und längerfristig auf die Eichel auftragen könnte?

      Zum Thema Beschneidung: Ich bin fest entschlossen, es einfach mal zu versuchen. Da meine Vorhaut ohnehin nicht so "elastisch" ist, wird mich der Verlust nicht stören. Z.B. ist das komplette Zurückstreifen bei Erektion nur mit sehr viel Vorsicht möglich. Seit ich die Beschwerden habe, sind ferner nach einem Samenerguss der Harnröhrenausgang und das Bändchen teilweise erheblich gerötet und geschwollen. Wird das Bändchen dann bei der Beschneidung entfernt oder zumindest durchtrennt, kann immerhin dieses schon mal keine Probleme mehr machen. (Da ich meinen Urologen extra drauf angesprochen habe, dass das Bändchen entfernt werden soll, hoffe ich, dass das auch gemacht wird...)

      Kommentar


      • Re: Dauerhafte Entzündung Eichel/Harnröhre

        1. mit gleichen und gutem Effekt eher nicht...... testen kann man vieles!
        2. Abschneiden geht .... "dranschneiden" nicht! Ich empfehle Zurückhaltung und ggf. Pflege und Dehnung mit Phimocure!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar