• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

    Hallo an alle Onmeda Freunde,
    wie in der Überschrift schon steht, habe ich seit ca. 1 1/2 Jahren sehr starke Probleme mit meinen Hoden. Es ist so schlimm das ich kaum noch etwas genießen kann und Dinge bei denen man sitzen muss zur Qual werden wie z.B Autofahren, Arbeiten, mit Freunden in eine Bar gehrn usw. Alles Dinge die einem nur noch quälen! Das ganze hat mitlerweile den Punkt erreicht an dem ich einfach nicht mehr kann ! Ich komme von der Arbeit nach Hause und leg mich breitbeinig aufs Sofa weil ich es nicht mehr ertragen kann.

    Zu den Symptomen:
    - Der Hodensack verändert ständing seine Form ( zieht sich mehrmals am Tag extrem zusammen ) der Intimbereich ist dabei so empfindlich, das die Schambeharung sich anfühlt als hätte man einen Igel unten hängen.

    - teilweise fühlt es sich an als würden tausende kleine Tiere von links nach rechts krabbeln

    - brennen im Hoden

    - leichte Feuchtigkeit im Intimbereich (dadurch klebt der hoden teilweise am Oberschenkeö und liegt ständig falsch das man ihn ständig vom Oberschenkel quasi abziehen muss.

    - Fremdkörpergefühl

    Was wurde bis jetzt dagegen unternommen?

    - Ich war schon bei 4 urologen aber keiner konte die Ursache finden und mir wurden Salben verschrieben, die alle nichts gebracht haben.
    - Bei 3 Hautärzten war ich auch schon aber auch die konnten mir nicht helfen.
    - MRT der LWS hat auch nichts ergeben.

    Meine Fragen:

    - ich spüre in letzter zeit extrem das sobald der enddarm gefüllt ist, sich der Hoden extrem zusammenzieht! Können die beschriebenen Probleme mit dem Darm zusammenhängen ?
    - Hat jemand schonmal ähnliche Symptome gehabt ?
    - und natürlich was könnte mir allgemein helfen fie probleme zu lindern oder gar verschwinden zu lassen?
    - seit dem ich 18 bin habe ich viele Probleme mit meinem körper. Kann kein sport mehr machen weil die muskeln sich zusammenziehen, rückenprobleme, über jahre hinweg starke augenschmerzen gehabt usw. Ich war bei gefühlt allen ärzten die es gibt aber auch bei den ganzen beschwerden wurde nie was gefunden ... können meine schmerzen im hoden damit zusammenhängen ?

    Ich bin über jede Hilfe extrem dankbar und hoffe das irgendjemand einen guten Rat für mich hat.

    MfG





  • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

    Eine klare Ursache der Hoden/Leistenbeschwerden kann oft nicht zugeordnet werden. Mit hoher Sicherheit ist eine ernste Erkrankung des Hodens aber nach Untersuchung ausgeschlossen. Eine symptomatische Therapie darf z.B. mit Ibuprofen erfolgen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
      Mit einer symptomatischen Therapie mit Iboprofen, könnte ich aber lediglich nur erreichen, dass die Beschwerden beteubt werden. Die Ursache für die Beschwerden würde aber bleiben.
      Sehe ich das richtig ?

      LG Markus

      Kommentar


      • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

        Das sehen Sie ganz richtig. Ursache mitunter einfach nicht zu erkennen. Winziger Nerv mit heftigem Schmerz......
        Manchmal kann eine Samenstrangneurolyse helfen, wenn es unerträglich ist!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

          Hi Markus,

          habe seit dem selben Zeitraum die identischen Beschwerden. Mal ist es drei Tage besser, dann wird es wieder die Hölle. Ich kann mich tagsüber nur sehr schwer ablenken, die ganze Zeit kann ich dieses Ziehen/Schmerz nicht vergessen. War bereits bei ca. 10 Ärzten (Urologen, Klinik, Orthopäden, Schmerzspezialisten, Radiologe, Physiotherapie).... ohne Erfolg. Je mehr ich mich verspanne und daran denke, desto schlimmer wird es...

          Hoffe darauf, dass ich eines morgens aufstehe und leben kann, wie vor 1 1/2 Jahren

          lg Marcel

          Kommentar


          • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

            Hallo und danke für die nachrichten.
            Eine Samenstrangneurolyse wäre erstmal keine Option für mich.
            Marcel es tut mir leid, dass du die selben Probleme wie ich hast.
            Ich hoffe das auch extrem für uns beide.
            Wir sollten auf jeden Fall in Kontakt bleiben und uns bei Neuigkeiten informieren.

            Kommentar


            • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

              Zum Testen des Effektes kann man mal einen Samenstrangblock machen!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Seit ca. 1 1/2 Jahren starke Probleme am Hoden

                Vielen Dank Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar