• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Varikozele links und ein altes Leiden rechts

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Varikozele links und ein altes Leiden rechts

    Sehr geehrter Herr Dr.!
    Ich (31 Jahre) habe einige Fragen, war diesbezüglich auch schon bei zwei verschiedenen Ärzten und hätte gerne noch eine Meinung:

    1.) Mit 9 Jahren (1998) wurde ich nach einer Hydaidentorsion rechts operiert. Konkret wurden die Hydatiden abgetragen. Auschließend wurde eine Orchidopexie (nur rechts!) durchgeführt (mit nicht selbst auflösenden Fäden). Können Sie sagen wieso diese Orchidopexie notwendig war?

    2) Im Jänner wurde bei mir eine Varikozele links (°3) festgestellt. Manchmal spüre ich diese, meistens nicht. Nach langem Hin und Her will ich vor einer möglichen OP ein Spermiogramm machen. Ist diese Vorgehensweise sinnvoll? Was soll da vorher bzgl. Ernährung etc. bedacht werden?

    3) Nachdem mir die Nylonnähte der Orchidopexie immer wieder (nach 22 Jahren noch immer) wehtun - und ja medizinisch ist laut beiden Ärzten alles OK - steht die Entfernung der Nähte im Raum. Der Chirurg würde das bei der Varikozele OP mitmachen. Was halten Sie davon?

    Danke und beste Grüße


  • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

    P.s.: Es sollen natürlich nicht nur die Nähte entfernt werden, sondern die meiner Meinung nach bei mir sinnlose Orchidopexie rückgängig gemacht werden.

    Kommentar


    • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

      1. Prophylaxe gegen eine Hodentorsion

      2. Eine Therapie ist nur erforderlich, wenn Schmerzen bestehen oder eine deutliche Einschränkung bzw. Verschlechterung des Spermiogramms besteht. Ernährung ohne Effekt

      3. Wäre nicht mein Rat, kann es aber auf diesem Weg nicht sagen!

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

        Sehr geehrter Herr Dr.!
        Vielen Dank für Ihre Antwort, ich haben mich bzgl. der Ernährung falsch ausgedrückt: Beeinflusst die Ernährung die Qualität der Spermien? Dass die Ernährung die Varikozele nicht beeinflusst ist mir klar.
        Bezüglich der Orchidopexie: ich werden diese mit Sicherheit lösen lassen, da ich von einer "Prophylaxe" welche mehr Probleme als Nutzen bringt nicht wirklich überzeugt bin. Ich war heute noch einmal beim Urologen, und er meinte dass die Stelle der Pexie sehr unglücklich ist. Da wurde eher Körperverletzung begangen als eine notwendige medizinische Heilbehandlung. Jedenfalls haben ich mir den OP Bericht von 1998 bestellt, vielleicht steht da was (für mich Neues) drinnen und es gab wirklich einen Grund.
        Jedenfalls noch einmal vielen Dank!

        Kommentar



        • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

          Bitte noch eine Nachfrage zur "prophylaktischen" Orchidopexie: Manchmal liest man, dass bei "transparenchmyal gestochener Naht durch die Tunica albuginea" Schädigungen des Hodens mit nachfolgend eingeschränkter Fertilität resultieren könnten. Was heißt das, bzw. was halten Sie davon?
          Danke und beste Grüße

          Kommentar


          • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

            1. Ernährung hat einen eher begrenzten Einfluß auf die Spermiogenese (ausgewogene Kosten des Eingriffes (400 Euro) und Ablauf, sowie komplikationsmöglichkeiten und Risiken erläutert. Aufklärungsbogen mitgegeben. ist ok)

            2. Kein Faden sollte die Fertilität relevant beeinflussen und wird es auch ursächlich kaum tun!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

              Vielen Dank für die Antwort, ich lebe in Österreich, bei uns wird das Lösen der Orchidopexie und ein Spermiogramm von der Österreichischen Gesundheitskasse übernommen, kosten fallen für mich daher keine an.
              Beste Grüße !

              Kommentar



              • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                Entschuldigung.... daher sich ein Autotext eingeschlichen, der da nicht hin gehörte.
                Der Satz sollte einfach nur lauten:
                Ernährung hat einen eher begrenzten Einfluß auf die Spermiogenese.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                  Lieber Herr Dr.! Danke für Ihre erneute Antwort und die Richtigstellung!
                  Schönes Wochenende!

                  Kommentar


                  • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                    Lieber Herr Dr.!
                    Eine Nachfrage bitte noch: Vereinzelt liest man dass bei einer Orchidopexie das Risiko für Hodenkrebs höher ist als ohne. Ist da Ihrer Meinung nach Blödsinn oder gibt es da wissenschaftliche Studien dazu?
                    Danke vielmals!
                    Alex

                    Kommentar



                    • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                      Das ist BLÖDSINN!

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                        Lieber Herr Dr.!
                        Danke, hab ich mir fast gedacht, aber es ist gut zu hören wenn man das bestätigt bekommt.
                        Schönes Wochenende!

                        Kommentar


                        • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                          Lieber Herr Dr.!
                          Aufgrund des Corona Virus wurde meine Varikezele OP am Montag auf unbestimmte Zeit verschoben. Gibt es Möglichkeiten die (selten auftretenden) Beschwerden zu lindern?
                          Außerdem sollte am Montag auch die Pexie rechts gelöst werden. Auch wenn Sie das kritisch sehen - 2 Urologen haben gemeint dass das nicht lege artis gemacht wurde und deswegen zu Beschwerden führen kann. Welche Risiken gibt es bei der Lösung der Pexie?
                          Danke und schönes Wochenende!
                          Alex

                          Kommentar


                          • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                            Ibuprofen ......


                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                              Vielen Dank, werde ich mir besorgen. Und die Risiken bei der Lösung der Fäden der Orchidopexie?
                              Beste Grüße
                              Alex

                              Kommentar


                              • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                                Was soll ich dazu bitte sagen......

                                Allgemeine Risiken.... Stehen in der Aufklärung!
                                Individuell 0% ODER 100%
                                Meine Meinung dazu im Allgemeinen hatte ich ja gesagt. Ich kann es aber hier sicher nicht besser wissen, als die Kollegen, die es untersucht haben!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                                  Lieber Herr Dr.!
                                  Vielen Dank für die bisherigen Antworten!
                                  Einmal muss ich bitte noch lästig sein, da in den österreichischen Praxen momentan nur akute Fälle behandelt werden, kann ich mir den Fragen nicht zu meinem Arzt gehen.
                                  1) Bei meiner Varikozele ist eine "tiefe Unterbindung" (laporoskopisch) vorgesehen. Wie erfolgt diese Unterbindung? Ein simples Durchtrennen der Vene ist ja nicht möglich oder?
                                  2) Der Arzt möchte bei der OP den Hoden "herausnehmen" um sicher zu stellen, dass unter darunter sich keine Krampfadern befinden. Ist dies wirklich notwendig?
                                  3) Mein Arzt hat gesagt, dass in Deutschland die Vene mit Venenkleber verschlossen wird. In Österreich wird diese Methode nicht gemacht, meine beiden Ärzte haben daher auch keine Erfahrungen damit. Was halten Sie vom Venenkleber?

                                  Vielen Dank im Voraus für Ihre Antworten!
                                  Beste Grüße
                                  Alex

                                  Kommentar


                                  • Re: Varikozele links und ein altes Leiden rechts

                                    1. a. oberhalb des inneren Leistenringes
                                    1. b. doch

                                    2. nein

                                    3. es handelt sich um die anterograde oder retrograde Sklerosierung.... beide Methoden gehen!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar