• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

dauerhaftes Brennen, mehrere Therapien, kein Erfolg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dauerhaftes Brennen, mehrere Therapien, kein Erfolg

    Guten morgen,

    ich habe mir hier im Forum schon mehrere Themen zu ähnlichen Fällen durchglesen. Weiß aber nicht ob das auch auf mich zutrifft.

    Ich war erstmals bezüglich Brennen an der Eichel vor ca 3 Wochen beim Urologen.
    Brennen ist dauerhaft, nach dem Urin lassen verstärkt sich das Brennen um ca 20-30 min.

    1. Es wurde Urin getestet.
    2. Es wurde eine Pilzsalbe aufeschrieben

    Diese habe ich eine Woche aufgetragen, ohne Linderung.
    Wieder zum Urologen, (Urinergebnis war jetzt auch da: Alles OK) diesmal wurde mir Nystalocal aufgeschrieben.

    Auch diese habe ich 1 Woche lang aufgetragen, ohne wirkliche Besserung.
    Es ist am Tag mal stärker mal schwächer. Ich wenn ich morgens arbeiten bin (Bürojob) fühlt es sich meist stärker an. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. der Urologe sagt 2 Wochen lang Nystalocal.

    Gibt es für mich noch einen Rat?


  • Re: dauerhaftes Brennen, mehrere Therapien, kein Erfolg

    Wenn es die Eichel ist, die brennt, würde ich allein mit einer guten Intim-Pflege-Creme behandeln. Brennen bei Fiktion / in der Harnröhre weist eher auf eine Urethritis hin! Hier ggf. Antibiotische Therapie.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: dauerhaftes Brennen, mehrere Therapien, kein Erfolg

      Danke erst einmal für Ihre Antwort. Ich war dann heute bei einem anderen Urologen nachdem mir meiner nach erneutem Besuch wieder nur Schmerzmittel verschrieben hat.

      Der neue Urologe hat auch im Urin nichts gefunden. Er hat dann eine Arzt Abschabung der Harnröhre vorgenommen. Leider verbunden mit einigen Schmerzen. Das Material wird eingeschickt.

      Gerade beim Urin lassen hat es extrem geblutet und geschmerzt. Klar, die Schleimhaut würde ja verletzt.

      Meine Frage: der Urologe hat nichts mehr gesagt, muss ich jetzt bei der Flüssigkeitszufuhr auf irgendwas achten damit es schnell und reibungslos ausheilt?

      Kommentar


      • Re: dauerhaftes Brennen, mehrere Therapien, kein Erfolg

        Viel Trinken in jedem Fall jetzt wichtig und gut!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar