• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

    Hallo,
    ich habe in der letzten Woche bemerkt, dass ich für ca 1-3 Tage ab und zu für relativ kurze Zeit ein leichtes Ziehen im rechten Hoden gespürt habe, wenn ich mit dem Finger am rechten Hoden von oben "herein" gefasst bzw gedrückt habe, lies sich dieser Schmerz auch provozieren. Nach zwei bis drei Tagen der Erholung ist dieser Schmerz weitesgehend verschwunden.

    Jetzt, eine Woche später ist es aber nach wie vor so, dass der rechte Hoden teilweise eine andere Lage aufweist. Bei der Selbstbefriedigung beispielsweise wirkt es so, als würde entweder der linke Hoden nach unten vorne kippen oder viel eher der rechte Hoden nach hinten und oben "sinken", so dass es wirkt als würde ein extremes Ungleichgewicht bestehen und der linke Hoden steht quasi alleine hervor. Im Liegen lässt sich dieses Problem eher nicht erkennen.

    Es ist für mich momentan sehr schwer, einen geeigneten kurzfristigen Termin beim Urologen zu finden, desweiteren würde ich mir auch wünschen, dieses Problem selbst wieder in den Griff zu bekommen.


  • Re: Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

    Mir scheint das eher normal zu sein! Auf diesem Weg aber für mich auch nicht zu bewerten!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

      Vielen Dank. Ich bilde mir seitdem Libidoverlust, verschleppte Nebenhodenentzündung oder bevorstehende Hodentorsion ein.- habe allerdings die komplette nächste Woche Prüfungen zu absolvieren. Vielleicht sollte ich einen Gang runterschalten und nur, wenn weitere "Symptome" hinzukommen, einen Urologen aufsuchen. Würden die das Ganze so unterschreiben?

      Kommentar


      • Re: Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

        Ja würde ich!

        Und mal auf die hypochondrische Selbstbeobachtung verzichten!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

          Sehr geehrter Herr Dr.,

          es ist zu keiner dramatischen Entwicklung, was die Hoden betrifft, gekommen. Allerdings habe ich ja bereits das Wort "Libidoverlust" benutzt und sehe darin noch immer ein wenig eine Problematik, vor allem da das Ganze dann mit Gedanken wie "vielleicht bleibt das jetzt für immer so" und "es muss ja eine Ursache haben" zusammen hängt.

          Ich kann mich erinnern, dass ich normalerweise in Prüfungsphasen teilweise drei bis vier Mal am Tag masturbiert habe. Dieses Mal sieht es ganz anders aus und ich muss mich quasi alle 1-2 Tage dazu "zwingen", nur um sicherzugehen, dass das ganze noch funktioniert. Es dauert dann auch extrem lange, bis es zu einer wirklichen Erektion kommt. Der letzte Geschlechtsverkehr ist 10 Tage her, seitdem besteht diese Problematik und ich habe Sorge, dass sich dadurch hormonell etwas bei mir verändert, was dann auch mein Denken beeinflusst.

          Beim Samenerguss kommt es teilweise kurzzeitig zu einem leichten Brennen.

          Ich hoffe sie können mir weiterhelfen,

          vielen Dank im Voraus!

          Kommentar


          • Re: Zwei Tage leichtes Ziehen bei Berührung, Lageveränderung(?) bei Selbstbefriedigung

            Ich würde das mal als stressbedingt/psychogen einstufen. Ggf. Kann ein PDE-5-Hemmer (Viagra (Sildenafil)/Cialis(Tadalafil)/Vardenafil (Levitra)/Spedra hilfreich sein!
            Hormonelle Ursache sehr unwahrscheinlich.
            Lieben Gruss


            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar