• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

    Hallo,
    es brennt seit ca. einem Jahr beim urinieren, oft auch einfach so. Kleine Reizungen verstärken das Brennen stark. Selbst herumlaufen ist schwer. Eine Rötung an der Penisspitze, also am Harnröhreneingang ist zu sehen. Es ist kein Jucken, sondern ein reines Brennen, dass bei kälterem Wetter, am Abend und Morgen schlimmer ist als tagsüber.

    Bevor ich das permanente brennen bemerkt hatte wurde ich gegen einen Tripper sowie Clamydien behandelt. Der Tripper wurde unmittelbar nach auftauchen der Symptome erkannt und behandelt, die Clamydien 10 Tage später. Beides wurde in späteren Abstrichen nicht mehr nachgewiesen.

    Das einzige was bei Laborabstrichen immer wieder gefunden wird ist Candida Albicans, der mehrmals auf verschiedenste Arten behandelt wurde. Sowohl mit cortisonhaltigen Pilzsalben als auch Antimykotika zur oralen Einnahme. Auch wurden immer wieder verschiedene Bakterien gefunden, die Entzündungen auslösen könnten, aber das in der Regel nicht tun. Diese Bakterien wurden trotzdem mit Antibiotika behandelt. All das hat aber nichts an den Symptomen geändert.

    Ich bin sehr stark am verzweifeln, da ich das Gefühl habe, dass mir niemand helfen kann. Ich war mehrmals bei Hautärzten, Urologen und Allgemeinmedizinern. Beim Ultraschall wurde auch nichts auffälliges gefunden.

    Ich bin dankbar für jede Hilfe und kann auch gerne Befunde sowie Fotos von der Entzündung zeigen.

    Freundliche Grüße


  • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

    Ein Photo hier zu posten ist sicher sinnvoll. Chemie erst einmal weg lassen und eine gute Intim-Pflege-Creme auftragen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

      Danke für die schnelle Antwort, ich habe Ihnen ein Foto geschickt. Haben sie eine Empfehlung für die Creme? Als Hinweis: Die Entzündung ist wirklich permanent vorhanden, egal ob ich mich bewege, oder nicht, ob ich Kleidung trage oder nicht. Ich will damit sagen, es ist nicht abhängig davon, ob es eine Reizung gibt. Da ist das Brennen immer.

      Kommentar


      • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

        Eine gute Intim-Pflege-Creme;
        Hinweise auf meiner Praxisseite oder Google: I#Intim-Pflege, #Herren, #Mikrosilber, #Urologe.


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

          Ich habe Ihre Creme benutzt. Meine Symptome haben sich nicht verbessert. Die Rötung ist nicht weggegangen.
          Dafür habe ich jetzt überall kleine rote Punkte am Glans und der Vorhaut.

          Kommentar


          • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

            Dann sollten Sie das untersuchen lassen. Eine persistierende Balanitis?

            Das geht aber auch oft mit Geduld weg..... Bitte 2-3x/Tag Creme. Zwischendurch immer ganz gut waschen (saure Seifen) und sehr gut trocknen (Fön).

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

              Die roten Punkte sind mit einer Pilzcreme wieder weggegangen. Die Entzündung ist noch da. Ich habe kürzlich noch einmal einen Abstrich machen lassen. Die Ergebnisse sind noch nicht da. Mein Urologe hat beim letzten Mal vorgeschlagen, dass man Kortison in die Harnröhre spritzen könnte, er will aber noch die Laborergebnisse abwarten.

              Inzwischen habe ich einmal genau nachgeschaut, was ich alles an Antibiotika genommen habe.

              Gonokokken: Einmalgabe: Cefixim 400mg, Azithromycin1500mg (orale Einnahme)

              Chlamydien (10 Tage später): Vibramycin: 2x täglich 100mg (10 Tage lang)

              Enterococcus sp.: 2x täglich 1000mg Amoxicillin (5 Tage lang)

              Proteus mirabilis: 2x täglich Cefuroximaxetil (7 Tage lang)


              Mein Hausarzt meinte kürzlich ich hätte für die Gonokokken damals eine Injektion bekommen sollen. Kann es sein, dass die Gonokokken bzw. Chlamydien noch vorhanden, aber nicht nachzuweisen sind?
              War die Behandlung für die Chlamydien lange genug?

              Chlamydien wurden mehrmals negativ getestet. Folgende Methode wurde angewandt: DNA/RNA Amplifizierung.

              Kommentar



              • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

                Gonokocken wären wohl nachzuweisen. Chlamydien und Mykoplasmen ggf. nicht. Antibiotische Therapie könnte auch zu kurz gewesen sein!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

                  Ergebnisse Abstrich:
                  Negativ: HPV, Syphilis, HIV, Pilze, Chlamydien, Gonokokken

                  Positiv:
                  Bakterienkultur-aerob
                  Urethra: Staphylokokken (Epidermidis-Gruppe,fak.path.) vereinzelt
                  Acinetobacter lwoffii vereinzelt

                  Prostataexprimat: Staphylokokken (Epidermidis-Gruppe,fak.path.) mäßig

                  Therapie:
                  Amoxicillin/Clavulansäure (beide Bakterienstämme reagieren empfindlich)

                  Bei vorherigen Abstrichen wurden die Bakterien nie gefunden, allerdings wurde das Prostatasekret zum ersten Mal getestet. Mir wurde das oben genannte Antibiotikum 2x tägl. 7 Tage lang verschrieben.
                  Macht es Sinn wieder Antibiotika zu nehmen? Sind die Staphylokokken tatsächlich die Ursache für meine Beschwerden? Die Antibiotika, die ich bereits genommen hatte sind entweder resistent oder wurden nicht getestet. Und was halten Sie von der Kortisonbehandlung?

                  Kommentar


                  • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

                    Die Staphylokocken halte ich meistens für unschuldig....

                    Kortison: halte nichts von Applikation in die Harnröhre!

                    Lieben Gruss


                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

                      Gibt es noch andere Möglichkeiten, die Ursache zu finden? Ich bin langsam wirklich verzweifelt.

                      Kommentar


                      • Re: Entzündung an Penisspitze seit einem Jahr

                        Das ist für mich auf diesem Wege nicht zu bewerten!


                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar