• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

brennen in der harnröhre

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • brennen in der harnröhre

    Ich hatte auch dauerhaftes brennen in der harnröhre ,bestimmt ein halbes jahr ,wenns reicht .Nachblickend alles was hier an antibiotica salben und cremes,pflegeöle ect. aufgeführt wurde habe ich probiert und wie bei vielen hat nichts geholfen.Ich finde es im nachgang erschreckend das ein arzt keine weiteren fragen stellt um bestimmte zusammenhänge ausschliessen zu können aber das ging mir beim urologen ähnlich.Erst kam das WUNDERALLHEILMITTEL DOXI zum einsatz als das nicht fruchtete kam die psyche ins spiel ,klar man bildet sich ein brennen im penis ein,wenn man in 4 jahren, 8 Tage krankgeschrieben war ,ist man ja schwerster hypochonder ..ohne worte also.
    Aber da ich ja nicht besonders schlau bin stellte ich ja fragen und siehe da ich kam meiner Diagnose doch recht schnell näher ..
    Ich hatte ab und an mal etwas wunde stellen am Anus wahrscheinlich durch kleine Fisuren oder rubbeln mit dem Toilettenpapier,erst dachte ich das es hämoriden wären.Irgendwann fragte ich den Arzt was denn in die Blase austrahlen kann ...da gibts einige Organe und auch der Anus gehörte zu seinen aussagen dazu ...ich dachte mir dann was in die blase ausstrahlt gibt die blase ja weiter an die harnröhre so meine theorie ,denn bei ner blasenentzündung hat man ja auch brennen in der harnröhre....ich hab in die nächste apotheke und Posterisan akut geholt und mich mit dem zeug eingrieben ...einen tag später kein brennen am anus und deutlicher rückgang beim brennen in der harnröhre...2 tage später war das erstmal geschichte mit dem brennen in der harnröhre.
    Aber jedesmal, wenn ich am anus etwas hatte strahlte es wieder in Harnröhre aus also ab zur enddarmspieglung und die haben 2 polypen rausgemacht aber angeblich zu klein für die beschwerden die hatte..komich ist nur ,dass ich seit dem rausmachen der polypen keinerlei brennen am anus (auch keine roten blutpunkte am toilettenpapier) und kein brennen in der harnröhre mehr habe...

    bestimmt bin laut medizin ein einzelfall und alles hat damit garnichts zu tun ....schon klar wenns nicht im lehrbuch steht gibts das ja auch nicht ....

    vielleicht sollte der Doc hier auch mal paar fragen stellen und nicht nur doxi ,pflegemittel,salben und hashtags verteilen ,(# = Raute und wirds immer bleiben) ich kanns echt nicht mehr lesen immer nur der selbe keim rauf und runter egal welcher thread ....als arzt würde ich mir blöde vorkommen aber wahescheinlich bekommt man für medi werbung doch gut geld ....

    also an den doc mit bedingt freundlichen grüssen
    an den rest ...stellt die richtigen fragen und bleibt standhaft ... euer mark




  • Re: brennen in der harnröhre

    Lieber Mark,

    Ihre Geschichte ist Ihre Geschichte....
    Will und kann ich nicht bewerten....
    Meine Arbeit hier zu diskreditieren und zu beleidigen finde ich schlich voll daneben.....
    Ihre Frustration hier an mir auszulassen ist reichlich undifferenziert!

    Machen Sie es doch bitte besser!!!
    Kommen Sie gern mal einen Tag in meine Praxis..... Besserwisser haben wir ja reichlich .... Bessermacher reichlich wenig!!!!

    Mit beschränkt freundlichen Grüßen


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: brennen in der harnröhre

      Ernsthaft jetzt?
      Sie haben ihre Antworten wohl selber nicht gelesen?
      Haben Sie je einen User hier nach noch anderen Symptomen gefragt (das ist eine Ja oder Nein Frage) ....entweder holen Sie die Doxi-Keule raus oder verweisen auf Salben oder Öle ..zum schluss der klassiker ,sie können nichts dazu sagen ... für mich klingt ihre antwort wie kindergarten und mimmimi,welcher arzt hat denn bitteschön zeit sich anderauernd an den rechner zu setzen und solche threads zu beantworten?Ich persönlich kenne keinen einzigen. Die Praxen sind voll und zeit daher eher knapp,ihre arbeit kann und möchte ich hier nicht beurteilen da ich kein patient von ihnen bin ....ledeglich wollte ich ein paar armen seelen da draussen noch andere möglichkeiten zur diagnose aufzeigen ,weil ja immer nur der selbe Mist kommt ,was bei 80% der menschen wahrscheinlich zutreffend ist und die medis auch sicherlich helfen .... aber solche menschen melden sich nunmal in solchen foren nicht an da sie ja alles schon durch haben..... und was sagen sie, alles auf anfang und raus mit der chemiekeule. Wenn sie ihr lehrbuch im kopf nicht erweitern wollen ist das ihre sache aber die jungs hier haben echte probleme was sich zwangsläufig auch auf die psyche niederschlägt.Wenn man selbst nicht betroffen ist kann man ja das schulbuch zitieren und wenn tests negativ und negativ sind ist es zum schluss immer einbildung. Und besser machen kann ich des bestimmt nich da mir schlichtweg die zeit fehlt....wenn ich aber 2 oder 3 leuten hier helfen konnte bin ich sehr zufrieden.....

      .......euer mark

      Kommentar


      • Re: brennen in der harnröhre

        sie spielen sich hier auch wieder Robyn Hood der Patienten! Das sind sie aber durch aus nicht nur weil sie bisher schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht haben.
        Wenn sie niemanden kennen der es tut ich tue es und ich beantworte tatsächlich sogar in meinem Urlaub und täglich mehrfach hier sehr individuell die Anfragen von Menschen die eben einfach eine Frage haben! Und das tue ich so gut wie ich kann!
        So beleidigende Besserwisser wie sie braucht die Welt wirklich am wenigsten. Wenn Sie glauben Sie haben jemanden weiter geholfen dann bin ich da nicht so ganz sicher!
        Meine Empfehlungen basieren auf meinen Erfahrungen in der Praxis, die ich seit mehr als 30 Jahren habe! Ich habe es da kaum nötig mich von einem Schnösel an maulen zu lassen, der selbst einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht hat und hier seine Frustration an jemanden aus lässt der sich engagiert Mühe gibt den Menschen zu helfen.
        Aus ihrer Sicht macht das einseitig sein, ist es aber nicht, weil ihnen schlicht die Kenntnis und der Überblick fehlt und sie ihre eigene Erfahrung unzulässigerweise verallgemeinern.
        Ignoranz ist Eine der schlimmsten Formen der Dummheit!!

        Kommentar



        • Re: brennen in der harnröhre

          aha,so so ...also entzündungen an anderen körperstellen oder organen können nicht in blase ausstrahlen und symptome einer blasenentzündung spiegeln , so ist also ihr fazit?

          wenn man in 30 jahren aber nicht gelernt hat den patienten zu fragen ob es eventuell noch andere unangenehme schmerzen oder auffälligkeiten in andern körperregionen gibt, ist das ok ?
          ihre hilfe scheint ja gut gemeint aber helfen sie wirklich hier jemanden in dem sie alles immer wiederholen?
          meiner persönlichen meinung nach sind sie der falsche mann am richtigen ort...

          zum thema überblick und kenntnis kann ich sagen ,ja da haben sie womöglich recht aber ich konnte für mich ein lösung meines problems finden und das ist glaube nicht ihr verdienst

          um die sache hier abzuschliessen allen ein schönes weihnachtsfest auch ihnen und ihrer Familie Hr.Dr.Kreutzig-Langenfeld

          ​​​​​​​.....euer mark






          Kommentar


          • Re: brennen in der harnröhre

            Ich muss Ihnen sicher nicht erklären wie Medizin geht.... wenn ich das nicht besser wüsste als Sie, wäre es schlimm!
            Korrelation bedeutet nicht immer auch Kausalität.... und wenn Sie Ihre These so toll finden, machen Sie doch mal eine Studie dazu!

            Ich frage meine Patienten immer - Hier ist aber ein Forum.... schon juristisch gehe ich hier oftmals über das eigentlich statthafte Maß hinaus.
            Ihre Erwartung ist also etwas abstrus.... und kommt eher für eine Online-Sprechstunde in Betracht!

            Die Tatsache der Wiederholung liegt wohl vor allem daran, daß sich such Erkrankungen wiederholen.... Nicht an meiner Einfallslosigkeit!


            Und Ihr Problem betrachten Sie weniger differenziert als vielmehr naristisch pathologisch..... Ihre aggressive Attacke auf mich nennt der Psychologe wohl Projektion....

            Wenn Sie mal in meiner Sprechstunde gewesen wären, würden Sie es wohl etwa differenzierter betrachten können.... und ja es ist tatsächlich real, daß ich jetzt in meiner Freizeit nach einem 10 Stunden Arbeitstag noch Fragen von Menschen beantworte (23:42 Uhr) und dafür nur eine eher symbolische Vergütung bekomme.....

            In diesem Sinne möchte auch ich hier diesen Thread schließen und wünsche im Wortsinne besinnliche Festtage....


            Mit freundlichen Grüßen

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar