• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    ich habe seit Ende 2015 einen LS den/der Urologe und auch Hautarzt, durch eine fortschreitende Weißfärbung/Vernarbung meiner Eichel festgestellt hat. Meine Vorhaut ist ringsherum (bei vorziehen der Vorhaut) auch vernarbt. Ein Hautarzt sagt ich solle mich beschneiden lassen, (Dr. Lux Tübingen) da ich sonst im fortschreitenden Alter Probleme mit meiner Eichel bekommen könnten und ein anderer Hautarzt, Dr. Dachs /Tübingen) sowie ein Urologe / Facharzt (Dr. Rana / Stuttgart) dass es nicht zwingend nötig wäre, sofern es mich nicht beeinträchtigt. (psychisch/physisch). Nun, ich habe keine Probleme mit einer Beschneidung, aber bis dato habe ich mich einfach noch nicht dazu überzeugt. Mein Urologe meinte jedoch, dass ich auch das Frenulum wegschneiden kann. Dieses ist weiß/vernarbt und wenn ich meine Vorhaut bei erregiertem Zustand zurückziehe, geht es gerade noch so über die Eichel, zieh sich jedoch gleich wieder zurück. Das Spannungsgefühl ist schon erheblich.

    Fragen:

    1.) Wäre es ratsam mich beschneiden zu lassen?

    2.) Wenn das Frenulum abgetrennt wird, ist es dann komplett weg oder wird es nur an einer tiefer liegenden Stelle wieder vernäht. Ich bin mir nicht sicher ob das Wegfallen des Frenulum allein die Vorhaut etwas "lockert" beim erregierten Zustand bzw. das Spannungsgefühl dann weg ist.

    Kurzum, ich bin unsicher, was ob und wie ich was tun oder lassen soll.

    Ich erwarte keine Diagnose sondern einen Rat/ Ihre Meinung (ohne Gewähr)

    Herzlichen Dank vorab, beste Grüße
    Luke


  • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

    1. Die Vorhaut hat auch einen Sinn - daher eine Circumcision nur wenn nötig!

    2. Das frenulum wird nicht entfernt aber durchtrennt, womit die störende Spannung weg fällt


    Sehr sehr wichtig ist die gute lokale Hautpflege. Spezielle Waschlotion und eine gute Intim-Pflege-Salbe für den Mann (möglichst mit Mikro-Silber) sinnvoll. Hinweise auf meiner Praxis-Seite oder unter Google mit der Suche nach: # Intimpflege #Mikrosilber #Urologe.

    Lieben Gruss


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

      Das Frenulum...man kann es "nur" durchtrennen...aber gibt es nicht auch Ärzte, die das standardmäßig bei Beschneidungen komplett entfernen...ohne Patienten über die Möglichkeiten bei Beschneidungen aufzuklären?

      Kommentar


      • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

        Danke für die schnelle Rückmeldung Herr Kreutzig-Langenfeld,

        1.) Eine Circumcision soll angeblich den LS stoppen bzw. die Erkrankung "heilen".
        Wäre es nicht nötig dies zu tun, bevor Komplikation entstehen können (z.B. Verengung der Harnröhre)
        2.) Wenn das Frenulum nur durchtrennt wird, dann "hängt" es doch weiterhin dran? Ich dachte es wird durchtrennt und dann an der Vorhaut weggeschnippelt, oder wohin kommt dieser Hautzipfel denn hin, wenn er nicht mehr mit der Glans verbunden ist?

        Danke für den Tipp mit der Mikrosilber-Salbe.Ich muss ehrlich zugeben, eine Beschneidung scheint mir aktuell sinnvoller, als das ständige auftragen von Salben, die den LS nicht hindern, sondern nur die Symptome bekämpfen. Mal abgesehen davon, dass es langfristig Geld kostet. Im Übrigen bin ich frei von Symptomen, außer gelegntlich eine leichte Rötung der Vorhaut beim runterziehen der Haut.
        Juckreiz, Risse oder trockene Stellen habe ich keine.

        Danke vorab für Ihre Rückmeldung.

        Beste Grüße
        Grüße
        Luke

        Kommentar



        • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

          @ Hans Georg, das habe ich auch so gelesen bzw. es scheint auch solche Ärzte zu geben.
          Nun, ich spiele mit dem Gedanken nur das Frenulum zu durchtrennen, rein aus sexueller Hinsicht wird es das Spannungsgefühl nehmen und den Kopf ausschalten, da ich manchmal denke, jetzt könnte es reißen. Wenn ich jedoch zu einer Beschneidung tendiere, dann ich es auch klar, dass ich vorab alles vom Arzt wissen möchte - auch in Bezug auf das Frenulum.

          Kommentar


          • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

            so wird das gemacht:

            Kommentar


            • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

              Entscheiden muß immer der Patient.... Ich bin Pro Vorhaut!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

                LS kann man nur mittels Biopsie/histologischer Untersuchung diagnostizieren...alles andere Kaffeesatzlesen...

                Beschneidung "heilt" LS nicht...LS ist eine Autoimmunerkrankung...wie alt bist du denn, und wann ist das aufgetreten? Stress/Probleme kann sich auf auftreten und ausarten solcher Erkrankungen ungünstig auswirken...gibt's da was? Die Haut, der Spiegel unserer Seele...

                Operationen an Vorhaut, egal was und wie, genau absprechen und vor allem was man bespricht schriftlich auf dem Aufklärungsbogen festhalten um sich möglichst unschöne Überraschungen hinterher zu ersparen...

                Vorhaut Ops würde ich nie bei Ärzten machen lassen, die Beschneidungen ohne Indikation bei Kindern vornehmen, bzw. Beschneidungen nicht kritisch sehen und leichtfertig empfehlen und machen...denen sollte man die Approbation entziehen...

                Kommentar


                • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

                  Hallo Hans Georg,

                  danke für deine Nachricht.

                  Stress definitiv - ich hatte 5 Jahre lang eine anhaltend stressige Arbeit bis Anfang des Jahres. Zuvor das Ende meines Studiums und ungefähr zur gleichen Zeit eine schwierige Partnerin, die mich quasi verrückt gemacht hat. Eine darauffolgende Psychotherapie war fantastisch und hat mir geholfen sämtliche Ängste und Konflikte zu lösen und mein Leben zu ändern. (Keine Medikamente)

                  Innerliche Unruhe, ein Job der viel abverlangte (psychisch) und eine Rastlosigkeit im privaten Leben (viele wechselnde Frauen, oberflächliche Beziehungen etc.) haben sicher Ihre Beitrag geleistet.

                  Ich bin heute 38, entspannter, sehr zufrieden, bin glücklich verheiratet und bin seit diesem Jahr mein eigener Chef. Ich denke schon das Stress auf der Haut sichtbar wird, bei manchen, bei anderen weniger. Ich habe auch unruhige Haut auf dem Rücken, ggf .kommt es auch davon. Stress ist sicher ein großer Punkt. Sport. Ernährung und Veranlagung ein anderer.

                  Fakt ist aber, dass ich als kleiner Junge eine enge Vorhaut hatte. Der Arzt wollte aber nicht beschneiden und mit Übung und Bepanthen wurde alles gut. Als Erwachsener habe ich jedoch im erregierten Zustand eine sehr enge Vorhaut. (also immer schon) Nach dem Sex war diese immer gereizt, oft auch Risse in der Vorhaut und rote Haut. Oftmals juckend, öfter auch mal Pilze. Seit Ende 2015 ist der LS quasi da, (Beginn der Verfärbung der Eichel, danach dann auch die Vorhaut ringsherum). Die Vorhaut schnürt den Penis zunehmend ein, dass erkennt man daran dass wenn ich die Vorhaut runterziehe, dass es unten dann sehr eng wird. (kann aber auch am Frenulum liegen, was komplett weiss (vernarbt) ist und mir zu kurz erscheint. Jedenfalls denke ich, dass die Beschneidung einfacher wäre, als das Ändern sämtlicher Lebensweisen, und das ständige schmieren mit Salben - ehrlich gesagt, ich hab da keine Nerven für.

                  Wenn ich es machen würde, dann natürlich absolut absprechend und nur in der Klinik. Sehen Sie, ich habe Freunde die es gemacht haben, ohne medizinische Hintergründe und allesamt sind sehr zufrieden. Die Meinungen gehen weit auseinander und ich bezweifle mittlerweile, dass jemand hier "die Wahrheit" kennt. Letztenendes macht man es oder nicht. Und derjenige der LS hat, hat sicher nochmal eine andere Haltung dazu, als jemand der seine Meinung kund tut, ohne betroffen zu sein. Nichts für Ungut, aber das Problem ist da und nun ist die Frage was kann ich machen. Ich denke eine Mischung aus Übungen (Meditation/Sport) als Ausgleich und eine Beschneidung um den LS einzudämmen wäre vllt mein Favorit. Denn, der LS äußert sich beim Mann (laut Literatur) durch die Symptome, die ich habe und ist bei Bescheidung dahingehend heilbar. Das Immunsystem kann hier dann scheinbar nicht mehr ansetzen. Was es dann mach bleibt die Frage.

                  Was sagen Sie?

                  In diesem sinne, schönes Wochenende!

                  Beste Grüße
                  Luke

                  Kommentar


                  • Re: Lichen Sklerosus / Beschneidung/ Frenulum

                    Letztlich immer eine individuelle Entscheidung.....
                    Die Borhaut hat aber auch einen Sinn! Die Änderung der Empfindlichkeit ist teils deutlich....,
                    Und ab ist ab......

                    Lieben Gruss

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar