• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ständige Harnwegsinfekte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ständige Harnwegsinfekte

    Hallo,
    seit mittlerweile 2 Jahren habe ich ständig wiederkehrende Harnwegsinfekte und zT. schlimme Blasenentzündungen.
    Meistens traten diese im Zusammenhang mit GV auf (ich bin weiblich) und trotz allerlei "Vorsichtsmaßnahmen" und Hygienetipps ließen diese sich nicht verhindern. Sobald ich eine Infektion hatte, ließ sich diese auch nie in der Selbstmedikation mit viel trinken, Ibuprofen oder pflanzlichen Präparaten behandeln. Antibiotika hab ich alleine dieses Jahr schon 6x eingenommen( zuzüglich zur Dauertherapie mit Antibiotika!)
    Nun bin ich Patientin bei einem Urologen, der eine Bakterienkultur angefertigt hat und mir ein Antibiotikum zur Dauertherapie mitgegeben hat. Das hat bisher auch ganz gut geklappt, fast ein dreiviertel Jahr war ich beinahe beschwerdefrei.
    Nun hatte ich jüngst wieder Beschwerden, trotz Antibiotikum. Habe zusätzlich noch Fosfomycin als Einmalgabe von meinem Hausarzt bekommen. Die Beschwerden sind allerdings nicht verschwunden, im Gegenteil, nach der Antibiotikatherapie fühle ich mich noch schlechter als vorher. (Ich habe krampfartig starke Unterbauchschmerzen, Brennen in der Harngegend- dauerhaft, aber beim Wasserlassen noch schlimmer-, Übelkeit und häufigerer Harndrang)
    Anlässlich der gebliebenden Symptome war ich erneut bei meinem Hausarzt der den Harn getestet hat, allerdings ließ sich nun keine Entzündung/Bakterien mehr nachweisen. Beim Gynäkologen habe ich bereits alles untersuchen lassen - keine Geschlechtskrankheit, es muss also Blasen/Nieren-bedingt sein...
    Ich weiß, dass bei all den Ultraschalluntersuchungen die ich mitgemacht habe immer etwas Restharn in der Blase verblieben ist, trotz "Entleerung" kurz zuvor.
    Mein Arzt meinte, dass das psychosomatisch bedingt sein könnte, ich fühle mich nicht ernst genommen... zT quäle ich mich momentan nur durch meine Ausbildung und sobald ich zuhause bin helfen nur warme duschen und sitzbäder...
    Können Sie mir helfen oder Tipps geben? Ich weiß nicht mehr weiter.

    Viele Grüße


  • Re: ständige Harnwegsinfekte

    Psychosomatisch ist Quatsch..... Keime kommen nicht psychisch in den Urin - Urinkultur und Antibiotiogramm bitte IMMER!!!

    Eine antibiotische "Single-Shot-Therapie" soll möglichst nach Anlage einer Urinkultur und Antibiogramm erfolgen (die Therapie mit Antibiotika aus der Gruppe der Chinolone wuirde hinsichtlich Nutzen/Risikoabwägung besonders diskutieren).

    Eine Immuntherapie (IMPFUNG) ist sinnvoll, wenn die Infektzahl nicht deutlich reduziert werden kann.

    Wichtig ist die Fiktion nach Geschlechtsverkehr!!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar