• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostatitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostatitis

    Hallo,

    vor knapp einem halben Jahr wurde ich wegen vermuteter atypischen Keimen (aber kein Abstrich/PCR) mit Doxy 200mg 20 Tage behandelt gegen die Prostatitis.

    Die Beschwerden sind deutlich zurückgegangen und ich hatte nie wieder diese Schmerzspitzen wie damals und der Harndrang ist deutlich normalisierter.

    Trotzdem sind noch Restbeschwerden da. Muss ich einfach Geduldig sein? Oder sind es Schäden, weil es erst nach 3 J. erkannt wurde?


  • Re: Prostatitis

    Abwarten kann sich lohnen. Ggf. eine Therapie mit Quercetin hilfreich!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Prostatitis

      Danke für die schnelle Rückmeldung.

      Wie viel Quercetin wird im Allgemeinen empfohlen ? Und was denken sie, ab wann ich nochmals über eine Antibiotische Therapie nachdenken sollte?

      Schönes Wochende

      Kommentar


      • Re: Prostatitis

        1. Ja
        2. Das kann ich so pauschal nicht sagen!


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Prostatitis

          Vielen dank

          Zum 2.) Meine Beschwerden gehen ja immer mehr zurück es dauert halt nur unendlich lange, sprich man muss Geduldig sein (alle 1-2 Monate merkt man dann einen "Sprung"). Ist aber normal?

          Kommentar


          • Re: Prostatitis

            Kann durchaus normal sein!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar