• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnröhrenentzündung durch Keim

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnröhrenentzündung durch Keim

    Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    seit ca. 2,5 Monaten plagt mich nun ein Keim der eine Harnröhrenentzündung mit Ausfluss verursacht.


    Es startete vor zwei Monaten mit erhöhtem Harndrang (ca. 2-3 mal die Nacht) und ganz leichtem Brennen. Nach ca. 2 Wochen stellte ich erstmalig einen Bonjour-Tropfen nach dem aufsetehen fest, sowie eine Rötung an der Eichelspitze.

    Ich ging zum Urologen und gab eine Urinprobe ab. Dieser vermutete direkt aufgrund des Glasigen Ausflusses eine Gonnorhö und gab mir Doxycylin 1x tägl., 10 Tage.

    2 Wochen nach der letzen Doxy einnahme reduzierte sich der Harndrang auf 1x die Nacht, und ich konnte keinen Ausfluss mehr feststellen. Allerdings wurde im Urin-Test keine Chlamydien o.Ä. festgestellt.

    Wieder 2 Wochen, also 4 Wochen nach der letzten Doxy fing wieder ein leichtes Brennen an und ich konnte wieder Ausfluss feststellen. Die Eichel-Spitze wurde ebenfalls wieder rot.

    Ich ging erneut zum Urologen, welcher darauf hin dann einen Harnröhren-Abstrich gemacht hat.
    Das Labor hat auch einen Keim identifizieren können.
    Aufgrund dessen habe ich Cotrim 960 verschrieben bekommen. 5 Tage 1 Tabelette morgens und Abends.


    Genau heute vor einer Woche habe ich die letzte Cotrim Tablette eingemommen und heute morgen immernoch der Bonjour-Tropfen.


    Ist der Keim nun tatsächlich Platt und ich muss noch ein paar Tage warten bis die Entzündung nun heilt? Was wäre ihr Rat?


    Vielen dank und liebe Grüße.










  • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

    Es ist keine ganz ideale Therapie einen Tripper mit Doxycyclin zu behandeln, wenn es denn so war.
    Ich rate zur nochmaligen Untersuchung eines Abstriches vor der ersten Fiktion am Morgen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

      Der Keim der beim Abrich Gefunden wurde war kein Tripper, ich hatte danach gefragt, aber die genaue Definition nicht behalten können.

      Kommentar


      • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

        ..... Kann leider mehr nicht sagen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

          Ich war nochmals beim Urologen.

          Er teilte mir nochmal mit, dass zwei Keime im Abstrich gefunden wurden.

          Er sagte mir, es gäbe noch das Antibiotikum Ciprofloxacin, welches für beide Keime wirken wurde.


          Dies wäre seiner meiner nach nun das letzte Antibiotikum zur oralen Einnahme.

          Kommentar


          • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

            Wen es sensibel ist und einen Effekt hat.... kann man es versuchen. So wie immer eine Abwägung von Nutzen und Risiko!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

              Hallo Hr. Dr. Kreutzig-Langenfeld,

              das Cipro hab ich am zweiten Tag absgesetzt aufgrund von Gelenke-Knacken und Rückenschmerzen.


              Ich habe daraufhin Cefpodoxim al 200 mg bekommen 5 Tage morgens und abends.

              Ab dem zweiten Tag habe ich über den Tag verteilt kein Ausfluss mehr wahrnehmen können.

              3 Tage nach Beendigung der Therapie fängt der Ausfluss wieder an.

              Waren die 5 Tage also wahrscheinlich zu kurz?

              Kommentar



              • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                Möglich......


                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                Kommentar


                • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                  Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                  die letzte Cefpodoxim habe ich letzte Woche Montag genommen.

                  Man kann sagen dass der Ausfluss seit Tagen immer weniger wird.

                  Sonst hatte ich über den Tag verteilt immer wieder Ausfluss in meiner Unterhose feststellen müssen. Das wird seit Tagen immer weniger.

                  Das es so lange dauert, bis die Heilung einsetzt hätte ich niemals vermutet.


                  Aber ich hatte schon in einigen Beiträgen von ihnen gelesen, dass es oft auch mehrere Wochen dauern kann.

                  Kommentar


                  • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                    So ist es!

                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                    Kommentar



                    • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                      Oh Man, ich war so happy dass der Ausfluss weg war.
                      Seit gestern Abend muss ich wieder ab und an Ausfluss in meiner Unterhose feststellen.

                      Kommentar


                      • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                        Kann ich so erst einmal nicht beurteilen....
                        Erst einmal abwarten....

                        LG
                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                        Kommentar


                        • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                          Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                          ich habe vor 4 Wochen 5x Gentamicin als Infusion bekommen.

                          Letzte Woche nochmalige Kontrolle des morgen Urin, sowie Harnröhrenabstrich vor erster Miktion am morgen.

                          Beides ohne Fund!


                          Aktuelles Beschwerdebild: Ausfluss.

                          Wie ist ihre Meinung, sollte nach 5x Genatmicin jeder Keim platt sein? Im Abstrich sind die zwei Keime die beim ersten Abstrich im Oktober gefunden wurden ja nicht mehr vorhanden.

                          Sie schreiben ja häufig, dass die Symptome bis zu 8 Wochen auch nach erfolgreicher Therapie anhalten können. Also erstmal abwarten?


                          Lg.


                          Kommentar


                          • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                            Schwer zu sagen - Abstrich neuerlich vor erster Fiktion am Morgen?

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                            Kommentar


                            • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                              Ja, Abstrich erfolgte am morgen vor dem ersten Wasser lassen am.

                              Kommentar


                              • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                                Je nach Symptomatik vielleicht einfach jetzt mal warten!

                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                Kommentar


                                • Re: Harnröhrenentzündung durch Keim

                                  Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                                  kurzes Status Update.

                                  Letztes Antibiotika war ja Ende Dezember 5x Gentamicin i.V.

                                  3 Wochen Später Abstrich vor dem ersten Wasserlassen.
                                  ==> Keine Keime.


                                  Ausfluss wurde weniger ab Mitte Februar.

                                  Aktuell ist manchmal noch etwas Ausfluss in der Unterhose.

                                  Deswegen bin ich vor zwei Wochen zu einem anderen Urologen bzgl. einer Zweitmeinung.

                                  Habe ihm die ganze Geschichte erläutert:
                                  10 Tage Doxy 200, Danach Abstrich: 2 Gefundenen Keime im Abstrich:
                                  5 Tage Cotrim, 5 Tage Cefpodoxim, Azithromicyn, 5 Tage Gentamicin iV

                                  Worauf hin auch er 2 Abstriche gemacht hat, die Ebefalls negativ sind.

                                  Er hat mir gesagt ich soll zur Unterstützung Canephron Uno in 3 Tages Einheiten nehmen. Mehr wüsste er auch nicht, was man jetzt noch machen könnte.

                                  Was sagen Sie Hr. Doktor? Die gefundenen beiden Keime im 1. Abstrich waren keine STD Keime. Befinde mich seit 2 Jahren in einer festen Beziehung, es wurde immer mit Kondom verhütet.

                                  Kommentar