• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

unbehandelter Penisbruch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unbehandelter Penisbruch

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreuztig-Langenfeld,

    ich befürchte, dass ich vor ca. 3 Monaten einen Penisbruch erlitten habe, der zunächst unbehandelt und anschließend falsch behandelt wurde. Es gab beim Sex keinen konkreten Vorfall und ich hatte auch keine Schmerzen. Der Penis war am nächsten etwas geschwollen, vielleicht auch etwas bläulich. Eine Erektion war in der Folgezeit nicht mehr möglich, was mir allerdings nicht gleich aufgefallen ist, da es danach keinen Sex gab und ich auch nicht masturbiere. Die nächtlichen Erektionen haben dann irgendwann nachgelassen.

    Ein Urologe hat mir die Einnahme von Sildenafil empfohlen und danach haben dann nach und nach Schmerzen eingesetzt. Zunächst war es ein Kribbeln, was später zu einem Brennen übergegangen ist. Anfangs in Intervallen, derzeit als Dauerschmerz.

    Seitdem renne ich von Urologe zu Urologe und jeder sagt mir, dass alles in Ordnung sei. Ein MRT hat auch keinen Befund ergeben.

    Meine Fragen: kann man nach so langer Zeit überhaupt noch einen Penisbruch und kann man Entzündungen im Penis nachweisen. Wenn ja wie?

    Ich befürchte, dass jetzt sowieso alles zu spät ist und eine Behandlung bzw. Heilung nicht mehr möglich ist.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Re: unbehandelter Penisbruch

    Auch akut hätte man den Penis Buch nicht anders behandelt. Die Symptomatik, die sie beschreiben ist eher sehr atypisch für eine Penisfraktur.
    Sie haben also auch nichts versäumt!

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar