• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zweite Meinung wegen eventueller nicht richtigen Diagnose? (Posthitis)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zweite Meinung wegen eventueller nicht richtigen Diagnose? (Posthitis)

    Hallo,

    Vor 2 Wochen wurde ich leicht krank (Schnupfen & Husten mit Auswurf); 3 Tage später fing meine rechte Hode an wehzutun, und am nächsten Tag bemerkte ich eine rote Stelle am Penis als ich die Vorhaut zurückzog. Dieses Rote hat sich in den kommenden Tagen verbreitet, bis hin zur (inklusive) Eichel.

    Vor 1 Woche ging ich zum Urologen, gab mein Urin ab, und sagte, dass mein Penis rot ist und leicht wehtut. Der Urologe hat sich mein Penis ein paar wenige Sekunden angeguckt, gesagt es wäre eine Vorhautentzündung und hat mir eine Creme gegeben (Uromykol Creme). Diese besagt, gegen Pilze zu wirken; aber im Internet laß ich, dass eine Vorhautentzündung auch bakterielle Ursachen haben kann und dass ein Arzt deshalb eigentlich eine genaue Untersuchung machen sollte.

    Nach meinem Arztbesuch haben sich meine Hodenschmerzen verstärkt und ich ging 2 Tage später wieder dorthin und berichtete über meine Hodenschmerzen; daraufhin gab er mir Doxycyclin Antiobiotika (Tabletten)

    Ich benutze die Creme schon seit 7 Tagen, und mein Penis ist immernoch rot; eine Vene darauf wurde nun an einer Stelle dick und blau und schmerzt.

    Meine Frage ist: Kann es sein, dass meine Vorhautentzündung in Wahrheit bakterielle Gründe hat, und deshalb die mir gegebene Creme nichts bringt, und es sich stark verschlimmern könnte wenn ich keine antibiotische creme oder ähnliches benutze? Sollte ich einen neuen zweiten Urologen zu Rat fragen?

  • Re: Zweite Meinung wegen eventueller nicht richtigen Diagnose? (Posthitis)

    Eine Balanitis hat zunächst einmal mit den Hodenschmerzen keinen Zusammenhang.
    Erreger der Balanitis sind sehr oft Pilze. Der Verlauf kann auch mal langwierig sein.
    Ich nehme statt eines Pilz-Spezifikums meist eine Mischung aus Betaisodonna und Bepanthen. Das hat den Vorteil des Effektes gegen Pilze-Bakterien und Viren!


    Zur Pflege und Vorbeugung später eine gute Intim-Pflege-Creme.
    Spezielle Waschlotion und eine gute Intim-Pflege-Salbe für den Mann (möglichst mit Mikro-Silber) sinnvoll. Hinweise auf meiner Praxis-Seite oder unter Google mit der Suche nach: # Intimpflege #Mikrosilber #Urologe.

    Lieben Gruß



    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar