• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schleichende Impotenz ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schleichende Impotenz ?

    Hallo, hatte die letzten zwei Wochen Probleme beim Wasser lassen. Hatte ständig den Drang aufs Klo zu müssen. Urin und Blutwerte waren ok. Hat sich inzwischen gebessert.
    Heute beim Urologen gewesen. Habe dem Arzt erzählt das ich das Gefühl habe immer seltener eine Morgenlatte zu bekommen und das Gefühl zu haben das ich generell schwieriger eine Erektion bekomme. Letzten Samstag( vor 8 Tagen) hatte ich noch Geschlechtsverkehr mit meiner Freundin, da war alles normal.

    Der Facharzt konnte nicht wirklich etwas dazu sagen und wollte mir direkt viagra verschreiben falls ich dies möchte. Habe natürlich abgelehnt. Will den Grund wissen und eine Behandlung.

    Möglicherweise haben Sie einen Rat für mich.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Re: Schleichende Impotenz ?

    Also habe schon längere Zeit keine morgendliche Erektion und beim selber anpacken wird er nicht zu 100% hart sondern zu 85% oder so

    Kommentar


    • Re: Schleichende Impotenz ?

      "natürlich abgelehnt" ... ist eine eher schlechte Entscheidung. PDE-5-Hemmer machen einen guten Effekt und Reparatur der Ursache.

      low dose Therapie mit z.B. Tadalafil oftmals sinnvoll!

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

      Kommentar


      • Re: Schleichende Impotenz ?

        Aber wenn die Ursache für den Fall wo anders liegt, wieso dann gleich mit Tabletten (viagra) behandeln. Bin erst 24 und würde es komisch finden viagra nehmen zu müssen.

        Mit freundlichen Grüßen

        Kommentar



        • Re: Schleichende Impotenz ?

          Wie Sie meinen....
          Die Ursachen klärt ja der Urologe. PDE-5-Hemmer helfen aber bei allen Ursachen gut!


          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

          Kommentar


          • Re: Schleichende Impotenz ?

            Der Urologe hat nicht nach der Ursache gesucht sondern wollte mir einfach gleich was verschreiben.

            Also sie würden empfehlen das oben von ihnen erwähnte Produkt für einen Zeitraum von 4 Wochen oder Derartiges in geringer Dosis(5mg) zu verwenden um die Ursache zu beheben oder wie soll ich das verstehen?

            Mit freundlichen Grüßen

            Kommentar


            • Re: Schleichende Impotenz ?

              Versuchen Sie mal..... Dann berichten Sie hier!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar