• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen nach Wasserlassen, Rötung, Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen nach Wasserlassen, Rötung, Ausfluss

    Hallo,

    Ich habe seit 72h ein Brennen in der Eichel. Beim Wasserlassen ist es minimalst vorhanden, nach dem Wasserlassen wird es für genau 2-3 Minuten fast unerträglich, es piekst stechend wie eine Piercingnadel. In den Stunden zwischen dem Wasserlassen brennt es zum Glück nur extrem leicht.
    Hinzu kommen seit Stunde 30 leicht rötliche Stellen an der Eichel, das "Loch" und drumherum ist etwas geschwollen.
    Die Schmerzen nach dem Urinieren sind seit Beginn der 72h gleich intensiv. Allerdings habe ich das Gefühl, dass das sehr leichte Brennen zwischen den Toilettengängen langsam stärker wird.

    Vielleicht sinnvoll zu berichten:
    Seit Monaten habe ich immer wieder mal weiß-gelblichen/eitrigen Ausfluss morgens beim Aufstehen, wie "gammeliges" Sperma würd ich jetzt sagen. Gab aber bisher keine anderen Symptome, dachte daher immer das wäre von feuchten Träumen oder so.

    Habe nach 24h noch getestet, masturb- und ejakulieren funktioniert unauffällig. Keine Schmerzen dort, nur beim Ende vom Urinieren, nach den letzten Tropfen. Was könnte das verursachen?

    Trinke schon immer täglich 4-5L Mineralwasser.

    Danke im Voraus, bin quasi am verzweifeln.

  • Re: Brennen nach Wasserlassen, Rötung, Ausfluss

    Trinken und Ibuprofen sicher erst einmal gut. Eine urologische Untersuchung ist dann sicher sinnvoll. Könnte eine Prostatitis sein!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Brennen nach Wasserlassen, Rötung, Ausfluss

      Danke für ihre schnelle Antwort!

      Würde Hausarzt auch helfen? Habe extreme Angst vorm Urologen, seitdem bei mir ein Abstrich gemacht wurde, scheinbar *während* einer Harnröhren- oder Penisruptur. Diese Schmerzen waren nicht von dieser Welt und dieser unvorstellbare Eingriff hat tatsächlich bleibende Schäden hinterlassen und geholfen wurde mir überhaupt gar nicht. Ergebnis ist was das Internet als "hard flaccid syndrome" beschreibt und 5° Deviation vom Ursprung.

      Der Schmerz jetzt hat zum Glück eine deutlich andere Qualität, eher pieksend nervig statt ohnmachtserregend.

      Darf ich fragen wie sie auf Prostatitis kommen? Der Ausfluss als ausschlaggebendes Argument? Kann das nicht auch eine Balanitis sein?
      Ich muss ganz normal alle paar Stunden pinkeln, wenn ich halt wirklich muss, keinen vermehrten Drang und auch das Urinieren an sich funktioniert ohne Probleme, bis eben auf Schmerzen in der Eichel in der Harnröhre, nach den letzten Tropfen. Und eben leichte Schwellung & Rötung der Eichel an sich...

      Sorry für so viel Text...

      Kommentar


      • Re: Brennen nach Wasserlassen, Rötung, Ausfluss

        Ich komme wegen der Symptomatik darauf. Ein Abstrich ist wirklich nicht die erste Tat des Urologen und Sie können ja Ihre Erfahrung berichten!

        Bitte lassen Sie mal Dr. Google raus.....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar