• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Termin Urologie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Termin Urologie

    Herr Kreutzig Langenfeld,

    ich benutze nun mehr seit einem Jahr einen Stauring/ Kompressionsring
    für den Sex.
    Nun habe ich in zwei Wochen einen urologischen Termin..
    Ich möchte für den Termin, gut vorbereitet sein, da die zeit
    ja (leider sehr knapp) ist.
    Kann man eine ärztliche Untersuchung -so gesehen als Prävention-
    durchführen, die einem zeigt ob das Penisgewebe durch die Anwendung
    geschädigt wurde. Sprich ob Gefäße Schaden haben oder so
    Falls ja, macht eine ggf. regelmäßige Kontrolle Sinn und auf
    welche Diagnosik darf ich meinen Urologen ansprechen? Ist dies über eine
    Sonographie ersichtlich?

    Herzlichen Dank für die Opferung ihrer Freizeit und einen guten Start in die Woche

  • Re: Termin Urologie

    Ein Ultraschall kann das bewerten!


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Termin Urologie

      Danke für Ihre Antwort!

      1) Braucht das Ultraschall für die Überprüfung auch ein SKIT-Test?
      2) Kann man durch Termine nach Kontrollabstand X ( 3 Monate oder so?)
      etwaige Veränderungen durch die Nutzung wiederholt kontrollieren? Das würde
      mir eine menge mentale Sicherheit für das Leben geben..Beschäftige mich da viel zu sehr mit..
      3) Ich denke, wie bei allem, sind niedrig dosierte PDEHemmer sinnvoll oder?
      mfg

      Kommentar


      • Re: Termin Urologie

        1. Nein
        2. Beides geht
        3. Eindeutig Ja


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Termin Urologie

          Ich habe nur noch eine kleine Rückmeldung zu Frage 2, wie meinen Sie
          das beides geht? Mir ging es um die Frage ob man in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle gehen kann, dann würde man einschätzen können, wenn und ob überhaupt der Einsatz eines Komprissionsring negative auswirkung auf den penis hat.
          Liebsten Dank

          Kommentar


          • Re: Termin Urologie

            Sie könne regelmäßig Kontrollen machen.... besser ist ea aber sowieso auf die PDE-5-Hemmer umzusteigen. Sehr präzise lassen sich solche Veränderungen ohnehin nicht feststellen!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar


            • Re: Termin Urologie

              Danke für die erneute Rückmeldung ihrerseits!
              Ich befinde mich jetzt seit über einem Jahr in so einer depressiven
              Phase, das sexuell auch mit den PDE Hemmern wirklich wenig zusammenläuft.
              Ist denn bei der Benutzung med. Kompressionsringe eine Verschlechterung der
              "Penisgesundheit" zu erwarten oder kann die sachgemäße Nutzung auch folgenlos bleiben? (speziell wenn Taladafil/arginin und rgl. Sport erfolgt)?
              Könnten Untersuchungen denn wenigstens ungefähre Anhaltspunkt geben, wenn man den zeitlichen Abstand größer wählt?

              Kommentar



              • Re: Termin Urologie

                zudem danke für die möglichkeit hier anyonym fragen einzusenden!

                Kommentar


                • Re: Termin Urologie

                  Bei sachgemäßer Anwendung keine Schäden zu erwarten. PDE-5-Hemmer schützen!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar