• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

    Hallo

    ich fange hier mal einen neuen Thread an.
    Im Jahr 2018 war mein Blutharnsäurewert 5,1 diese Woche nun ist er bei 7. Dies bedeutet in der Norm, aber an der oberen Grenze.

    die 2 Tage vor der Blutentnahme aß ich viel Fleisch und trank auch einige Bier. Alles Dinge, welche laut diversen Seiten den Wert der Harnsäure unmittelbar beeinflußen können.

    Mein Arzt meinte: weniger Wurst und Fleisch essen und weiter abnehmen und Sport treiben wie bisher (180cm 90 kg) ich radle 2 x die Woche 45min

    Sie Herr Doktor, schlagen eine Therapie vor mithilfe Medikamenten. Dazu die Frage. Gibt es Medikamente aus der Apotheke ohne Rezept oder muss die der Hausarzt verschreiben? Wie lange dauert denn so eine Therapie? Haben sie da Erfahrungswerte oder ist das für die Ewigkeit?
    Ich denke danach muss man wieder messen und den Wert prüfen?

    Gruß



  • Re: Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

    die Erhöhung der Harnsäure ist eine im wesentlichen auch genetisch geprägte Eigenschaft eines jeden Menschen. Natürlich nimmt er Nehrung einen Einfluss, dieser ist aber auf Dauer nur mit äußerster Disziplin durch zu halten und in allen Studien war ein dauerhafter Erfolg einer Ernährung nicht nachzuweisen.
    Harnsäure beginnt problematisch zu werden, wenn Das so genannte Löslichkeitsprodukt überschritten ist und somit Kristalle ausfallen, die Schäden anrichten können. Hanser selbst ist nicht toxisch.
    Hat man also eine Neigung zu einer Harnsäureerhöhung, die mit zunehmendem Alter auch zunimmt, dann kann eine dauerhafte medikamentöse Therapie die Folgen der Harnsäurekristallbildung vermeiden.

    Lieben Gruss

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

      Guten Morgen und vielen Dank für ihre ausführliche Antwort.

      Ich gebe ihnen recht, sollte der Wert so bleiben dann werde ich was dagegen machen müssen um die Folgen zu minimieren.

      Viele Ärzte auf diversen Seiten, warnen aber vor einer zu frühen Einnahme und empfehlen diese erst ab Werten von >9 oder ab 2 Gichtanfällen/Jahr.

      Die schreiben auch, dass unmittelbare Ernährung auf den Wert "kurzfristige" Auswirkungen haben kann. Da ich in dem Wochenende vor der Blutabnahme etwas "gesündigt" hatte kann dies doch sein, oder ist das abwegig?

      Freitag: 500g Fleisch und 2 Bier, dazu 50g Lyoner
      Samstag: 500g Fleisch und 2 Bier, dazu 50g Lyoner
      Sonntag: 600g Fleisch (300g davon abends 19 Uhr) und 2 Bier

      Montag: 8 Uhr Blutentnahme

      Arzt meinte: Harnsäure wird aus den Purinen gebildet. Dies dauert etwas und somit kann man an den Vortagen hoher Fleischkonsum verantwortlich gewesen sein

      Für mich als Laie hört sich das plausibel an.

      Denn wie gesagt: letztes Jahr: 5,1 Harnsäure und dieses Jahr 7,0

      Kommentar


      • Re: Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

        Ich habe gesagt, was zu sagen ist.... Die verschiedenen Auffassungen von Kollegen kann ich hier nicht auflösen.
        Fakt ist, daß Harnsäure ab einem Wert von 6,5 Kristalle bildet....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Harnsäure Wert ab der oberen Grenze

          Vielen Dank für ihre Meinung.

          Schönes Wochenende und Grüße aus dem Schwarzwald

          Kommentar