• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen Harnröhre / Eichel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen Harnröhre / Eichel

    Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    Vorab: Ich bin Angstpatient und leide außerdem an einer Somatisierungsstörung, d.h. ich hatte schon öfters diverse körperliche Symptome ohne erkennbaren Grund (z.B. Reizdarm und -magen).

    Seit ca. 8 Wochen habe ich nun einen stechenden / brennenden Schmerz in der Harnröhre, wahrgenommen auf Höhe der Eichel. Hatte am Tag vorher Sex (geschützt).

    Folgende Untersuchungen wurden bereits vorgenommen:
    - Urintest
    - Urinkultur
    - Harnabstrich
    - Blutuntersuchung auf Entzündungswerte
    - STD-Tests auf Chlamydien, Syphilis, Tripper

    Alle ohne Ergebnis / Auffälligkeiten. Hausarzt hatte Bepanthen verschrieben, Urologe hatte noch auf Verdacht Doxy verschrieben, 5 Tage lang 2 x 100mg, brachte keine Besserung.

    Den Schmerz nehme ich fast immer wahr, habe auch gefühlt erhöhten Harndrang, wobei die Blasenentleerung bei mir schon immer schwierig war (dauert bis es läuft, habe wohl eine gutartig vergrößerte Prostata).

    Wenn ich leicht auf die Eichel drücke verstärkt sich der Schmerz, beim Wasserlassen ist er nicht wirklich stärker, es sei denn, ich "presse" etwas. Schmerz ist beim Sitzen intensiver, in Bewegung deutlich schwächer.

    Der Schmerz in Verbindung mit der Ungewissheit über die Ursachen machen mir sehr zu schaffen. Ich weiß durch meine Vorgeschichte, dass ich zur Somatisierung und Krankheitsängsten neige, trotzdem fühlt sich der Schmerz sehr real an und nimmt mir die Kraft.

    Haben Sie noch eine Vermutung, was es sein könnte? Sind weitere Untersuchungen sinnvoll? Kann sowas tatsächlich auch rein psychosomatisch sein und durch Angstgedanken verstärkt werden? Kann ich noch irgendwas tun oder mache ich mich nur selber verrückt?

    Danke für Ihre Zeit.

    Grüße
    Leo

  • Re: Schmerzen Harnröhre / Eichel

    Hört sich sehr danach an, als würden Sie sich viel zu viel Sorgen machen!
    Es ist Diagnostik gemacht.....

    Sie dürfen sicher sein,...... erst einmal abwarten!

    Lieben Gruss


    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Schmerzen Harnröhre / Eichel

      Hallo Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

      vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben Recht das ich mir sehr viel Sorgen mache und mich auch schnell in Symptome hineinsteigere. Es ist halt immer die Angst da, dass es doch etwas schlimmeres sein könnte (z.B. Chlamydien oder Trichomonaden, obwohl ich nur Sex mit Kondom habe) bzw. das die Schmerzen ohne Behandlung nicht besser werden.

      Ich habe außer diesem diffusen Schmerz in der Eichel auch keine weiteren Symptome, keine Rötung und keinen Ausfluss.

      Kann das ein CPPS sein? Gibt es solche Phänomene öfters ohne organische Ursache bzw. psychisch induziert? Was würden Sie Ihren Patienten in solchen Fällen raten?

      Kommentar


      • Re: Schmerzen Harnröhre / Eichel

        Erst mal abwarten rate ich. CPPS ist eine Diagnose, die ich fast nie stelle!
        Nicht zu viel bei Dr. Google suchen!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Schmerzen Harnröhre / Eichel

          Hallo Dr. Kreutzig-Langfeld,

          hatte meine Zugangsdaten verloren, daher der neue Account.

          Meine Schmerzen sind leider weiterhin vorhanden, die Intensität ist aber täglich variierend, manchmal stechend, manchmal eher dumpf.

          Ein weiterer Urintest auf diverse Erreger beim Urologen war erneut negativ.

          Somit gibt es weiterhin keinerlei erkennbare Symptome oder relevante Testergebnisse, nur meine eigene Schmerzwahrnehmung.

          Ich versuche mich selbst zu beruhigen und die Symptome als psychogen zu akzeptieren, trotzdem habe ich weiterhin Angst vor einer unentdeckten Infektion oder einer anderen Ursache (Verletzung etc.).

          Hatte ca. acht Wochen vor den ersten Symptomen geschützten Sex, selbst beim Oralverkehr verwende ich Kondome, ich bin in der Hinsicht durch meine Ängste auch vor einer STD sehr vorsichtig.

          Meine Fragen an Sie:
          Ist eine bakterielle Infektion oder eine STD trotz negativer Tests und keiner Symptome außer Schmerzen möglich bzw. wahrscheinlich?
          Gäbe es noch andere organische Ursachen für solche Schmwerzsymptome in der Eichel außer einer Entzündung oder Infektion, und wie könnte man das überprüfen?
          Sind weitere Tests notwendig bzw. sinnvoll?
          Sollte man mal auf Verdacht gegen Trichomonaden oder Chlamydien behandeln und wenn ja wie?

          Danke & Grüße
          Leo

          Kommentar


          • Re: Schmerzen Harnröhre / Eichel

            1. Ja
            2. Schwer zu sagen.....?
            3. eher nein
            4. man kann das versuchen.....

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

            Kommentar