• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

    Hallo der Dr. Kreutzig-Langenfeld,

    mit meinem Partner hatte ich mehrfach ungeschützten Geschlechtsverkehr. (Homosexuelle Beziehung)

    Im Februar 2018 dann brennen, jucken, ziehen in der Harnrhre und Ausfluss.
    Im ersten Abstrich wurden Coli-Bakterien gefunden, daraufhin bekam ich Doxycyclin. Ausfluss noch da, dann Cotrim. Ausfluss noch da. Die Ärztin wollte eine Spermaprobe. Darin waren Pseudomonasbakterien. Diese wurden mit 3 Wochen Levofloxacin wegtherapiert. Immer wieder wurde im Sperma und in der Hanröhre Mykoplasmen gefunden, diese haben lange gebraucht, um nicht mehr nachweisbar zu sein. (Auch hier mehrfache Einnahme von Doxy und Roxy).

    Seit Beginn des ganzen Dyliriums wurde nur noch verhütet.

    Seitdem wurden ständig Abstiche gemacht und immer wieder Bakterien gefunden, wie Klebsiellen, Eterokokken, Staphylokokken. Das merkwürdige ist, dass all die Bakterien auch auf das Levo, manche auch auf Doxy und Cotrim sensibel waren, aber trotzdem nacheinander einzeln nachgewiesen wurden. Auf die Frage, wieso immer nur ein Keim nachgewiesen wird und kurz darauf ein anderer nachgewiesen wird, der eig. hätte auf das vorherige Antibiotikum auch reagieren hätte müssen, antwortete mir meine Ärztin,, Wenn ich das wüsste, wäre ich nicht mehr hier, sondern hätte einen Nobelpreis gewonnen." Ja vielen Dank auch.

    Trotz mehrfacher Einnahme von Antibiotikum wird immer wieder ein Keim nachgewiesen, der eigentlich mit dem vorherigen Antibiotikum hätte weg sein müssen. Es sind immer unterschiedliche Keime.

    Während der ganzen Therapie verschwand das ziehen, jucken etc. Außerdem erfolgte während der Therapie die mehrfache Anwendung auf der Eichel mit Pilzcremes und Gent-ophtal.

    Am Ende blieb der leichte Ausfluss (nach der Nacht mehr, während des Tages weniger) Zieht man die Vorhaut zurück, ist es halt auf der Harnöhrenöffnung nass.

    2 Blasenspiegelungen blieben ohne Befund. Außer einer ganz winzigen Wölbung in der Harnröhre, wo mein neuer Urologe nicht zu 100% sagen kann, dass es deshalb ist.

    Seitdem gebe ich den Morgenurin ab und Spermaproben, in beidem Kolis. Diese wurden jetzt mit 3 Wochen Cotrim behandelt.

    Es erfolgte auch ein MRT, hier wurde nichts gefunden, außer wenig freie Flüssigkeit im Becken. Hier wurde mir Blut genommen, um die Entzündungswerte zu kontrollieren.

    Als letztes wurden Kolibakterien im Urin und Sperma nachgeiwesen und davor Staphylokokken im Abstrich.

    Also zusammenfassend: Immer wieder nur ein Keim nachweisbar, der hätte mit weg sein müssen durch die vorherigen Antibiotika, da sensibel. Einzige Beschwerde noch leichter Ausfluss und Öffnung gerötet. MRT, Blasenspiegelung, Ultraschall von Hoden, Prostata und Blase unauffällig, außer etwas Kalk in der Prostata.


    1. Soll ich mit dem leichten Ausfluss einfach leben und aufhören mit der ständigen Einnahme von Antibiotika(ca 20 mittlerweile), trotz, dass Keime, wie Koli und Staph. in Blase und Sperma nachgewiesen werden?

    2. Wir verhüten nur noch mit Kondom. Ist Oralverkehr ohne Kondom ok?

    3. Können Sie mir noch irgendetwas empfehlen, was die Ärzte tun sollen? Oder ich einnehmen/tun soll? (D-Mannose, Angocin alles schon erfolgt)

    Ich will doch, dass das ganze endlich aufhört.

    Danke für Ihre Zeit!!

  • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

    Die meisten der "normalen Keime" sind eher Verunreinigungen. Relevant hier eher Chlamydien und Mykoplasmen ....... MRT und Zystoskopie infektiologisch meist nicht zielführend. Therapie nur nach Symptomatik- ggf. Nachweis im Abstrich.


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar


    • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme





      Vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Frage 1: Welche Keime zählen als normale Keime?
      Sind Enterokokken und Kolis normal in Blase und Harnröhre? Ich habe ja keine Blasenentzündung, nur leichten Ausfluss, der nach 20 Antibiotika nicht weg geht.

      Mykoplasmen und Chlamydien sind nicht vorhanden. Mykoplasmen wurden wegtherapiert, danach erfolgten mehrere Abstriche mit der Prüfung auch auf Mykoplasmen. Die waren dann weg. Chlamydien wurden oft getestet und ebenfalls negativ.

      Frage 2: Was würden Sie tun, wenn immer verschiedene Keime nacheinander nachgewiesen werden, die mit den ganzen Antibiotika hätten weg sein müssen, da sensibel und als einzige Beschwerden nur noch ein leichter Ausfluss seit über einem Jahr ist?

      Frage 3: Therapie nur nach Symptomatik, heißt bei Ausfluss was? Abstriche/Urin/Sperma bringen immer wieder verschiedene Keime zum Vorschein. (Staph. Enterok. Kolis.)

      Mein Urologe sagte mir bereits, dass ich vielleicht auch einfach mit dem leichten Ausfluss einfach leben muss und es Menschen gibt, die eben diese Keime haben.

      Frage 4: Soll ich das einfach so hinnehmen oder immer und immer wieder Abstriche machen? Das geht aber seit fast 2 Jahren jetzt, dass immer wieder ein Keim nachgewiesen wird und ich daraufhin Antibiotika nehme.

      Danke für die Antwort

      Kommentar


      • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

        Ich versuche, Ihre Fragen zu beantworten:
        1. Nicht jeder Keimnachweis bedeutet immer auch einen Behandlungsbedarf. Staphylokocken sind fast immer Verunreinigung. Das kann auch für die anderen Keime zutreffen, die nachgewiesen wurden.
        Andererseits ist ein negativer Test für Chlamydien und Mykoplasmen kein sicherer Ausschluss

        2. Siehe oben. Ausmaß des Ausflusses - im Normalbereich?

        3. Siehe 1.

        4. Eine antibiotische Therapie nur, wenn auch eine Symptomatik besteht. Ob der Ausflug pathologisch ist, oder es hier um eine noch normale Sekretion der Urethra handelt, vermag ich kaum zu bewerten.


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

        Kommentar



        • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

          Super, vielen Dank für die Antworten.

          1. Hätten die Verunreinigungen nicht mit all den Antibiotika weg sein müssen? Also muss man diese nicht zwingend behandeln?

          Gegen Mykos und Chlamydien wirken ja Doxy, Roxy, Clarithromycin... Diese Antibiotika hatte ich wegen anderen Keimen sowieso mehrfach bekommen.

          Vorher war gar kein Ausfluss, jetzt beim Zurückziehen der Vorhaut etwas nass auf der Öffnung, kein Tropfen oder ähnliches. Aber nass, was vorher nicht war. Zudem Harnröhrenöffnung gerötet.

          2. Klingt das nach normaler Sekretion? Ist ein Bild für Sie möglich?

          3. Ist ungeschützter Oralverkehr trotz der Verunreinigungen möglich?


          Lieben Gruß

          Kommentar


          • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

            Noch eine kurze 4. Frage: gilt selbiges mit Bakterien im Sperma auch? Nur behandeln bei Symptomen und ansonsten so lassen?

            Kommentar


            • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

              1. Hätten die Verunreinigungen nicht mit all den Antibiotika weg sein müssen? Also muss man diese nicht zwingend behandeln?

              Gegen Mykos und Chlamydien wirken ja Doxy, Roxy, Clarithromycin... Diese Antibiotika hatte ich wegen anderen Keimen sowieso mehrfach bekommen.

              Vorher war gar kein Ausfluss, jetzt beim Zurückziehen der Vorhaut etwas nass auf der Öffnung, kein Tropfen oder ähnliches. Aber nass, was vorher nicht war. Zudem Harnröhrenöffnung gerötet.

              2. Klingt das nach normaler Sekretion? Ist ein Bild für Sie möglich?

              3. Ist ungeschützter Oralverkehr trotz der Verunreinigungen möglich?
              Lieben Gruß
              1. Unser Urin ist nicht stets ganz steril - eine Verunreinigung (Staphylokocken) ist ohnehin niemals durch eine antibiotische Therapie zu beseitigen.
              2. Ob die Feuchtigkeit pathologisch ist.....? Bild lässt sich hier verlinken
              3. Wenn es wirklich keine Infektion ist - und wenn es z.B. E. coli ist.... dann sollte das kein Problem sein..... die sind im Mund ohnehin reichlich!
              4. Das gilt auch für Sperma!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

                Meine Bakterien, die immer nachgewiesen werden sind immer 10^6. Und nicht nur Staphylokokken, eben auch Koli und Enterokokken, 2 mal auch Klebsiellen.

                1. Frage Ist das trotzdem noch eine Verunreinigung bei diesen Keimarten und Menge 10^6? Beschwerden nur Ausfluss.

                2. Frage: Oralverkehr auch bei den oben genannten Keimen (Entero, Koli, 2 mal auch Klebsiellen) in Ordnung?

                Bilder sind eingefügt. Bitte alle anschauen, in manchen positionenist es eindeutiger zu erkennen. Was denken Sie dazu?

                Der Ausfluss geht nicht weg und es weden immer neue Erreger gefunden, trotz Antibiotika.

                Danke

                https://ibb.co/hCQ0HhP
                https://ibb.co/vhpycJd
                https://ibb.co/qJ9Vyfp
                https://ibb.co/KKLNrXN
                https://ibb.co/ynz5d9T
                https://ibb.co/VvRrSNH
                https://ibb.co/GC38Z1r

                Kommentar


                • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                  Das geht nun doch deutlich über die Beurteilbarkeit via Forum hinaus und ich habe gesagt, was ich in diesem Kontext sagen kann.
                  Der Ausfluss ist anhand der Bilder für mich auch nicht spezifisch zu bewerten!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar


                  • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                    Ich verstehe, dass Sie die Bilder nicht Anhand des Forums beurteilen können.
                    Aber könnten Sie noch die Frage, ob 10^6 noch bei den genannten Keimen (Entero, Koli, Klebsiellen) als Verunreinigung gelten kann, beantworten?

                    Und ob man mit den genannten Keimen in der Anzahl auch ungeschützten Oralverkehr haben darf. Sie haben bei Oralverkehr z. B. nur ecoli als,, in Ordnung" aufgelistet.

                    Vielen herzlichen Dank

                    Kommentar



                    • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                      10°6 ist normalerweise signifikant - es kommt aber auch sehr auf die Probenbearbeitung an.

                      Zum Oralverkehr sagte ich bereits etwas ..... mehr kann ich dazu nicht sagen - Wissenschaft zu dieser Frage gibt es überhaupt nicht!

                      Lieben Gruss

                      Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                      Kommentar


                      • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                        Guten Morgen Herr Dr. Kreutzig-Langenfeld,

                        nach 1,5 Jahren habe ich es (hoffentlich) endlich geschafft.

                        Der Urologe hat sich nochmal meinen Ausfluss angeschaut und ihn als unbedenklich eingestuft.

                        Außerdem waren die Urin-und die Spermaprobe in allem negativ.

                        Der Abstrich hatte 10^3 gram. pos. Mischkultur und Bedarf laut Arzt keiner Behandlung.

                        Kurze letzte Frage ln dazu

                        1. Bedarf dies als Verunreinigung wirklich keiner Behandlung?

                        2. Kann die 10^3 noch letztendlich Grund für den bisschen Ausfluss sein? Wenn ja, dann doch behandeln?

                        Vielen Dank und Grüße

                        Kommentar


                        • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                          1. würde ich so bewerten
                          2. nein - nicht behandeln

                          Lieben Gruß

                          Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                          Kommentar


                          • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                            Kurze Rückfragen

                            Zu 1 was würden sie so bewerten? Dass es keiner Behandlung bedarf?

                            Zu 2 und könnte es noch der Grund für das bisschen Sekret sein (die Verunreinigung?

                            Danke

                            Kommentar


                            • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                              1. Ja
                              2. ja - kann aber auch ganz normal sein!

                              Lieben Gruß

                              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                              Kommentar


                              • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                Jetzt mache ich mir Gedanken, ob man das behandeln sollte, falls das bisschen Ausfluss davon kommt.(?)

                                Sie würden es wie mein Urologe einfach so belassen oder?

                                Kommentar


                                • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                  *und mit Behandlung vllt weggehen würde, wobei ich ja schon bestimmt 20 Antibiotika hatte

                                  Kommentar


                                  • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                    Ich habe mich dazu bereits geäußert!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                    Kommentar


                                    • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                      Ich will doch nur jede Chance genutzt haben, dass der Ausfluss/Sektet weg geht und wenn der minimale Ausfluss von der Verunreinigung kommt, warum dann nicht behandeln? (wobei eigentlich halt durch 20 Antibiotika der hätte weg sein müssen)

                                      1.Hat jeder eine Art Verunreinigung? 2.Und ist das normal?
                                      3. Würde sowas überhaupt mit Antibiotika weg gehen?

                                      4.ich habe mir ihre Herrencreme bestellt, kann man diese bei Reizung auch an den After machen oder eher nicht?
                                      ​​​
                                      Ein schönes Wochenende

                                      Grüße

                                      Kommentar


                                      • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                        Ich kann Ihnen die Fragen 1-3 wirklich nicht beantworten, da ich den Befund nicht kenne und es auch normal sein könnte und da es nach den multiplen antibiotischen Therapie-Episoden eher unwahrscheinlich ist.....

                                        Sie können die Herren-Creme auch am After einsetzen, da sie sehr pflegend ist und das Mikrosilber sich auch hier günstig auswirken sollte.

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                        Kommentar


                                        • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                          Okay, danke für die Info.

                                          1.Der Befund ist 10^3 gram. pos. Milschkultur...

                                          2.Ich hatte am 07.08. abends um 22:30 Uhr die letzte Tablette Cotrim und am 14.08. morgens die Urin-und Spermaprobe abgeben. Das ist doch genug Zeit dazwischen oder war das zu kurz?

                                          Lieben Gruß

                                          Kommentar


                                          • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                            Hallo Dr.

                                            Habe Einen beitrag geschrieben „Bändchen zu kurz?“ kann dort aber nichts mehr schreiben. Also frage ich Sie hier.

                                            Ich probiere es auf jeden Fall mit der Dehnung, habe aber noch ein paar fragen:
                                            Finden Sie dass es bei mir überhaupt behandlungsbedürftig ist? Könnte es beim GV zu problemen/schmerzen kommen? Bei der SB läuft es schmerzlos ab. Kann halt die vorhaut nicht ganz zurückziehen.
                                            ​​​​​​​
                                            Lg.

                                            Kommentar


                                            • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                              Ich glaube ich mache mir zu viele Gedanken... Das Cotrim wirkt ja 20 Stunden. Wenn ich am 7.8. Um 22:30 Uhr die letzte Tablette nehme und am 14. Morgens die Proben abgebe, passt das?

                                              Ich nin mir nur unsicher, ob ich am 7. Oder 8.8. Die letzte Tablette genommen habe. Falls 8.8. Dann wirkt die bis 9.8. Abends. Dann wären es nur 4 Tage und ein paar Stunden bis zur Probe.... Zu wenig?

                                              Kommentar


                                              • Re: Ausfluss geht nicht weg-1,5 Jahre Antibiotikumeinnahme

                                                Ich kann eine Behandlungsbedürftigkeit auf diesem Wege nicht bewerten.


                                                Lieben Gruss


                                                Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                                                Kommentar